Sonderveröffentlichung

Krimmers Backstub’ Brot und Brezeln im Rampenlicht

Die Auswahl an Backwaren ist in Krimmers Backstub’ enorm. Alles wird dort selbst gebacken. Qualität steht an oberster Stelle. Foto: privat
Die Auswahl an Backwaren ist in Krimmers Backstub’ enorm. Alles wird dort selbst gebacken. Qualität steht an oberster Stelle. Foto: privat

Fünf Jahre Krimmers Backstub’ in Untermünkheim – von diesem Ereignis sollen Kunden und Interessierte profitieren. Am Sonntag, 7. Juli, wird beim Tag der offenen Backstube mit einem abwechslungsreichen Programm gefeiert.

Von Corinna Janßen 

Bäckermeister und Inhaber Ingmar Krimmer und seine Frau Tanja öffnen am Sonntag, 7. Juli, von 11 bis 17 Uhr mit ihrem Team nicht nur die Türe des Verkaufsraumes, sondern auch die der Backstube. Es gibt für Interessierte laufend Führungen. „Wir wollen zeigen, wie wir arbeiten und was für einen Aufwand wir betreiben, um unserer Kundschaft schmackhafte und qualitätsvolle Backwaren anbieten zu können“, betont der Untermünkheimer.

Ein Highlight wird der 20 Meter lange Riesen-Hefezopf sein, der im Hause Krimmer gebacken wird. Der Erlös aus dem Verkauf geht an die Jugendfeuerwehr Untermünkheim, an die Jugendabteilung der Tura Untermünkheim sowie an den Verein für Jugendarbeit und Gemeindeaufbau.

Kulinarische Leckereien

Wer kommt, auf den warten neben interessanten Begegnungen und Livemusik auch kulinarische Leckereien wie Pastagerichte mit hauseigenen Krimmer-Nudeln, American BBQ von der Barbeque-Crew Untermünkheim, herrliches Eis vom Haller Café Ableitner, Kaffee und Kuchen sowie ein Brotverkostungsstand.


"Wir arbeiten mit regionalen Produzenten zusammen und fördern so die Wirtschaftskreisläufe."

Ingmar Krimmer, Bäckermeister und Inhaber


Ein Teil der regionalen Partner der Bäckerei präsentiert sich mit Infoständen. Mit dabei sind die Ökokiste Hof Engelhardt, Feinkost Knausenberger, OBEG Hohenlohe, Kunstmühle Benz, Hohenloher Fruchtsäfte sowie Herrmanns Kaffee.

Für die kleinen Gäste wurde ein eigenes Programm ausgearbeitet. Neben einem Barfußpfad können sich die Steppkes auf einer Hüpfburg austoben, sich schminken lassen, sich eine Luftballonfigur wünschen und ein cooles Bild mit oder ohne Eltern in der Fotobox machen, damit der Backstuben-Besuch noch lange in Erinnerung bleibt.

Morgens ab sechs Uhr

Der Erfolg der Krimmers Backstub’ ist unübersehbar. Direkt an der Bundesstraße 19 gelegen, lädt sie morgens ab sechs Uhr Stammkunden wie Durchreisende zu einer kleinen Auszeit ein.

Als der Gedanke aufkam, sich selbstständig zu machen, überlegten sich der Bäckermeister und seine Frau, die ebenfalls Bäckerin ist, wie sie sich von der Konkurrenz abheben können. Das Ehepaar stellte Krimmers Backstub’ auf vier tragende Säulen: Tradition, Qualität, Transparenz und Innovation.

Produziert werden alle Backwaren in traditioneller Handarbeit und ohne künstliche Zusätze. „Wir verwenden nur hochwertige Rohstoffe. Zum Beispiel sind alle unsere Saaten in Bioqualität und, wenn möglich, aus regionalem Anbau“, betont Krimmer. Das Unternehmen hält als zertifizierter Bio-Betrieb auch ein Sortiment an Produkten in reiner Bioqualität bereit. „Bei uns ist nichts drin, was nicht draufsteht“, erklärt der Chef. Gerade für Allergiker sei diese Transparenz wichtig. Zum Standard-Angebot bietet die Bäckerei jeden Monat wechselnde Kreationen an. Im Moment gibt es beispielsweise Oliven-Feta-Seelen.
  


Fleischwaren Wieland GmbH & Co. KG
Krimmers Backstub
dickekreativ
Bäko Region Stuttgart eG
Harald Schäfer Metzgerei & Partyservice
Hohenloher Molkerei eG
Mayer Früchtegrosshandel
Hof Engelhardt Ökokiste
Bioland-Hof Kleincomburg GbR
Datenschutz