Sonderveröffentlichung

Engelhardts Landfest Engelhardts Gartenbaumschulen in Dinkelsbühl-Weidelbach: Flanieren, Ideen sammeln, unterhalten lassen

Mit einem großen Kunst- und Handwerkermarkt, Gartenkunst und reichlich musikalischer Unterhaltung empfangen Engelhardts Gartenbaumschulen Besucher am Samstag, 25. September, und Sonntag, 26. September.

Beim Landfest können sich die Besucher Inspirationen für ihren eigenen Garten holen. Fotos: Archiv

26.09.2021

„Wir bringen Leben in ihren Garten“ lautet das Motto des Landfestes der Weidelbacher Gartenbaumschulen. Pflanzen, Eisenund Glaskunst, Töpferware, Antikes, Näh- und Holzarbeiten und vieles mehr erwarten die Besucher am Samstag zwischen 13 und 18 Uhr auf dem Kunst- und Handwerkermarkt, zu dem über 50 Aussteller erwartet werden.

Musikantentreffen für alle

Ab 14 Uhr sorgt das Duo Melitta und Josef für die Unterhaltung mit Schlagern, Tanzmusik und „allem, was gewünscht wird“. Im Anschluss daran folgt das Musikantentreffen für Jedermann beziehungsweise Jedefrau. „Willkommen sind alle, die am Musizieren Gefallen finden. Jeder ist eingeladen, sein Instrument mitzubringen, mitzuspielen, mitzusingen oder einfach zuzuhören“, lässt Firmenchef Georg Engelhardt wissen. Er selbst wird wie schon oft auf vergangenen Veranstaltungen zu seiner Steirischen Ziehharmonika greifen und mitmusizieren.

Ganzjähriges Programm

Am Sonntag beginnt das Landfest mit dem Kunst- und Handwerkermarkt um 11 Uhr. Ab 12 Uhr spielen erneut Melitta und Josef. An beiden Tagen gibt es einen Mittagstisch mit schwäbischen und fränkischen Spezialitäten in der Festhalle sowie Kaffee und Kuchen. Für alle Besucher der Veranstaltung gilt die 3G-Regel.

Das Landfest feiert das Unternehmen seit 1997 – alljährlich, abgesehen von der pandemiebedingten Pause im vergangenen Jahr. Die Gartenbaumschulen an sich bestehen schon seit 1930, gegründet von Georg Engelhardts Opa. Seither ist der Betrieb stetig gewachsen. Die zwölf Mitarbeiter haben auch unter dem Jahr einiges für Einheimische und Besucher zu bieten. So können Führungen durch die historische Dinkelsbühler Altstadt für Vereine und Reisegruppen gebucht werden. Interessierte können die Baumschulen bei einem Ausflug auch direkt besuchen.

Wer trotz der 8000 Quadratmeter großen Fläche und dem mediterranen Flair, rund um die Glasscheune und den Innenhof mit den prächtigen Rosen, blühenden Stauden und duftenden Kräutern, nicht angesprochen wird, kann sich alternativ zu einem Gartenseminar anmelden. Geboten werden viele Tipps für große wie kleine, sonnige wie schattige Gärten – eben ganz individuell.

Grüne Oase für zuhause

Auf dem Gelände finden Besucher zudem zahlreiche Dekorationsvorschläge: Terrakotta in verschiedenen Größen und Ausführungen, Skulpturen, formvollendete Gußgefäße, Rankgerüste, filigrane Pavillons, charmante Beeteinfassungen und natürlich hochwertige Gartenwerkzeuge, Erden und Dünger. Auch Seerosen, Wasser- und Sumpfpflanzen und Wasserspiele aus Naturstein und in Bronze gehören zum Sortiment. Selbst die Lichtplanung und die professionelle Installation werden vor Ort präsentiert. Damit sich der Garten auch in den Abendstunden von seiner schönsten Seite zeigt.

Fachkundige Beratung

Außerdem besteht die Möglichkeit, die Anpflanzung und Pflege der eigenen grünen Oase an die Gärtner der Baumschulen abzugeben. Fachkundige Beratung, qualitativ hochwertige Arbeit und die persönlichen Wünsche der Kunden fließen dabei in ein harmonisches Gesamtkonzept ein. Somit steht einem perfekt gestalteten Garten nichts mehr im Wege. Jeder Gartenbesitzer kann sich auf diese Weise einen Platz in der eigenen Gartenoase schaffen, um sich zu entspannen, die Seele baumeln und die Sorgen einfach Sorgen sein zu lassen.

Das nächste Veranstaltungshighlight erwartet die Besucher des Gartenbetriebs acht Tage vor dem ersten Advent. Dann laden Georg Engelhardt und sein Team ein Wochenende lang zu einem Weihnachtsmarkt ein. 25 Aussteller haben sich dafür bereits angekündigt.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.bs-engelhardt.de. pm