Sonderveröffentlichung

Ortsporträt Kirchberg Jede Menge Attraktionen

Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Geschmack: Mit dem Landhotel und dem Haus Jagstblick hat die Stegmaier-Group Familien und Geschäftsreisende im Blick.

Beim Glamping können bis zu vier Gäste in solchen Fässern übernachten, zeigt Alexandra Stegmaier. Foto: Thorsten Hiller

19.11.2021

Wir wollten, dass das Landhotel weiter existiert“, erklärt Alexandra Stegmaier das Engagement der Stegmaier-Group beim traditionellen Kirchberger Beherbergungsbetrieb. Das Familienunternehmen hat seinen Sitz im Kirchberger Gewerbepark an der A 6. „Das Haus und die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, lagen uns am Herzen.“ Der Zeitpunkt der Übernahme war allerdings nicht sehr glücklich gewählt: Hans-Peter Bagusch gab das Hotel während der ersten Corona-Welle ab. Im Mai 2020 nahmen nach der pandemiebedingten Pause das Hotel, das Restaurant und der Biergarten wieder den Betrieb auf.

Landhotel Kirchberg GmbH

„Wir haben alle 17 Zimmer sowie das Restaurant renoviert und auch die Tagungstechnik modernisiert“, sagt die Geschäftsführerin. Zusammen mit dem Co-Geschäftsführer Bernd Pilzecker will sie das Haus auch für Geschäftsreisende interessant machen. So ist ein Fitnessraum geplant, in dem regelmäßig Kurse stattfinden sollen. Im Restaurant, das deutsche Küche mit regionalen Zutaten und Wild aus Hohenlohe bietet, gibt es verschiedene Themenveranstaltungen: Neben Weihnachtsessen und Silvesterfeier sind für 2022 unter anderem schon ein mediterraner und ein Burger-Abend geplant. „Wir möchten eine Wohlfühlatmosphäre bieten“, unterstreicht Bernd Pilzecker das Konzept. Im Landlädle direkt neben dem Hotel können Gäste rund um die Uhr verschiedene vakuumierte Gerichte und die dazu passenden Beilagen zum Aufwärmen mitnehmen, „natürlich alles selbst bei uns im Hause zubereitet“, betont Alexandra Stegmaier.

Für Aktiv-Urlauber und Familien halten die beiden Geschäftsführer ab Mai 2022 ein neues Angebot bereit: Die ehemalige Erlebnisherberge, die die Stadt Kirchberg im Sommer 2020 an die Stegmaier-Group verkauft hat, wird derzeit zum Haus Jagstblick umgebaut. Ein Angebot, der Adventure-Golf-Parcours, ist schon seit Sommer buchbar: Hier können sich Familien, Schulklassen, Arbeitskollegen oder sonstige Gruppen treffen und gemeinsam ein paar Stunden Spaß haben. Weitere Attraktionen sollen im nächsten Jahr folgen, zum Beispiel eine private Lounge mit Sauna, Badefass und Grillhütte. „Hier genießen unsere Gäste dann auch den tollen, unverbaubaren Blick auf das Kirchberger Schloss“, erläutert Alexandra Stegmaier das Konzept. Dazu kommen noch Wander- und Kanutouren, ein Spielplatz samt Streichelzoo für die Kleinen, ein Barfußpfad, eine Kräuterecke, Abstellmöglichkeiten für Campingmobile sowie zehn Glamping-Fässer (Glamping steht für glamouröses Camping). Darin können bis zu vier Personen übernachten.

Im Haus Jagstblick befinden sich dann 15 moderne Zimmer sowie zwei Ferienwohnungen, in denen auch Familien Urlaub machen können. Die Zimmer ergänzen das Angebot im Haupthaus, dem Landhotel. Im angegliederten Café gibt es Frühstück und kleine Speisen. Abends können die Gäste dann den Sonnenuntergang hinter dem Schloss bei einem gekühlten Getränk genießen.

In der Nähe sind der Pferdehof und das Tiertherapiezentrum, das Alexandra Stegmaier ebenfalls betreibt. Dadurch können beispielsweise Wanderreiter ihre Pferde im Stall unterstellen und haben eine gute Übernachtungsmöglichkeit. Dort und im Haus Jagstblick sind auch Weiterbildungen, Führungskräfte-Coaching, Teambuildingaktionen oder Therapieangebote geplant. „Die Resonanz auf unsere Ideen ist bisher sehr gut“, berichtet die Geschäftsführerin. Thorsten Hiller