Sonderveröffentlichung

Von Kopf bis Fuß Klassisch oder modern

Was darf es denn heute sein? Ob Spitzenschneiden oder eine ganz neue Frisur: Die Schnittprofis wissen, was den Kunden und ihren Haaren guttut.

Der Profi weiß Rat, wenn es um einen neuen Look in Sachen Haare geht. Foto: YAKOBCHUK VIACHESLAV/Shutterstock.com

23.09.2021

Wer regelmäßig zum Friseur geht, weiß: Ein Friseurbesuch ist so viel mehr als einfach nur Haareschneiden. Nicht selten verlässt man den Salon als ganz neuer Mensch: Die Haare haben den perfekten Sitz und duften ganz wunderbar. Ach, könnte man dieses Gefühl doch nur jeden Tag haben!

Mut zum neuen Look

Die meisten Menschen hängen ja irgendwie an ihrer Frisur. Doch es lohnt sich, ab und an mal ein wenig mutiger zu sein und eine neue Farbe oder einen neuen Schnitt auszuprobieren. Falls es nicht gefällt: Die Haare wachsen ja wieder und auch die Farbe lässt sich wieder ändern. Jedes Jahr schaffen es zahlreiche neue Looks von den Laufstegen in die örtlichen Salons und sorgen für Ideen und Inspiration.


81 Tausend Friseursalons gibt es in ganz Deutschland. Die meisten von ihnen befinden sich in Nordrhein-Westfalen.

Quelle: Statista


• New Energy: Natürliche Locken gehen immer – aber warum nicht mal ein bisschen wilder? Als Kontrastprogramm zum unaufgeregten Natural-Look zeigt sich die Styling-Variante bewusst provokant. Die kleinen, mit Heißwicklern erstellten, Locken, zitieren die 80er-Jahre. Nicht Beach Waves, sondern Rock Curls lautet die Devise.

• Rooted Blonde: Hier werden Kurzhaarschnitt und Farbe besonders kombiniert. Der Kurzhaarschnitt erreicht durch seine rausgewachsene Optik Weichheit und Flexibilität. Die Seiten- und Nackenpartien werden im soften Undercut geschnitten, das längere Deckhaar fällt natürlich darüber. So entsteht ein softer, femininer Look.

• Bowl Cut: Bei Männern und Frauen einer der Trends des Jahres 2021. Einen neuen Ausdruck erhält der Klassiker durch den längeren Nacken. Sehr feminin und lässig-elegant wirkt die glatte Version mit einem Long Pony, der bis über die Augenbrauen reicht.

Die Klassiker gehen immer

Und dann gibt es ja auch die Frisuren, die einfach nie aus der Mode kommen: zum Beispiel der Bob und langes Haar – vielleicht mit leichten Wellen. Bei den Männern zählen der Kurzhaarschnitt und der Stufenschnitt zu den zeitlosen Klassikern. Ob neuer Look oder stets die gleiche Frisur: Wichtig ist, dass man sich rundum wohlfühlt und die Haare gesund und gepflegt sind. Und dafür sorgt ein regelmäßiger Besuch beim Friseur seines Vertrauens. am/pm