Sonderveröffentlichung

Eberl Messerschleifaktion Experte für scharfen Stahl

Wer eine Klinge schärft und dafür sorgt, dass sie auch gut schneidet, braucht dafür das richtige Gerät. Foto: Frank Lutz
Wer eine Klinge schärft und dafür sorgt, dass sie auch gut schneidet, braucht dafür das richtige Gerät. Foto: Frank Lutz

Stephan Tang sorgt mit fachmännischer Kompetenz dafür, dass auch zuhause die Klingen gut scheiden.

Er ist im Grunde längst ein Stammgast bei Eberl, der Solinger Messerschleifer Stephan Tang. Mehr als ein Jahrzehnt bietet er nun schon zweimal im Jahr im Einkaufszentrum eine Dienstleistungen an, die alle zu schätzen wissen, die auf scharfe Schneiden angewiesen sind.

Denn Stephan Tang ist ein Meister seines Fachs und schärft an fünf Tagen (15. bis 19. Oktober) in der Haushaltswarenabteilung von Eberl wieder fast alles, was eine Klinge hat. Aber eben nicht nur Messer, sondern auch Scheren oder Schneiderscheren, dazu Gartengeräte jeglicher Art wie Rasenmähermesser, Rosenscheren oder manuelle Heckenscheren. Obendrein bietet Stephan Tang auch einen ganz besonderen Service. Er bringt auch neue Zahnungen an Besteckmessern an. „Das bieten nicht viele in meiner Zunft“, stellt der ausgewiesene Fachmann sein Können heraus. Im Namen der zahlreichen Kunden hat Eberl-Geschäftsführerin Roselinde Stegmüller viel Lob für den Stammgast aus dem Rheinland: „Er versteht sein Handwerk einfach sehr gut, schleift die Messer wirklich scharf und berät unsere Kunden auch beim Messerkauf und zeigt den Leuten obendrein noch den Umgang mit dem Wetzstein.“ Gute Schneidegeräte sind nun ohnehin keine Wegwerfartikel und die Arbeit von Stephan Tang ist damit auch ein kleiner Beitrag für ein zusätzliches Stück an Nachhaltigkeit. Die Kooperation mit dem Fachmann für scharfe Klingen hat sich für Roselinde Stegmüller nicht nur längst bewährt, sondern ist zudem auch ein fester Bestandteil gezielter Kundenbetreuung: „Wir verkaufen nicht hochwertige Messer, sondern bieten den Kunden einen erweiterten Service, in dem er qualitativ hochwertigen Produkte auch schärfen und pflegen lassen kann“.

Dass die Kunden diesen umfassenden Service zu schätzen wissen kommt nicht von ungefähr: Ein ordentliches Schneidegerät kostet nicht umsonst schon mal bis zu 100 Euro oder mehr. Nicht fachmännisch mit dem Schleifstein hantiert, kann der Unkundige beim Schleifen viel kaputt machen.

Und so ist es nicht verwunderlich, dass sich seit seinem ersten Auftritt im Jahr 2008 mittlerweile so etwas eine Stammkundschaft herausgebildet. So kommen die Leute aus einem Umkreis von 50 Kilometern zu der Messerschleifaktion. Für nicht wenige der Kunden ist der Auftritt des Klingenexperten ein fester Punkt in ihrem Kalender, den Sie auf gar keinen Fall verpassen wollen. Stephan Tang „Ich schicke circa 200 Briefe vorher an Leute, die sich informieren lassen wollen, und informiere sie auch ganz gezielt darüber, wann wieder in Crailsheim bin.“ flu/ibe

Eberl
Datenschutz