Sonderveröffentlichung

Ilshofener Herbst und Töpfermarkt Ilshofener Töpfermarkt: Kultur und Geselligkeit leben im Herbst wieder auf

Im letzten Jahr musste der Ilshofener Herbst und Töpfermarkt ausfallen. In diesem Jahr kann die beliebte Veranstaltung zum Glück wieder stattfinden.

Gebrauchsgeschirr, Skulpturen aus Keramik und Holz, Schmuck, Holz- und Drechselarbeiten sowie vieles mehr präsentieren die Kunsthandwerker am Wochenende in der Innenstadt. Fotos: Archiv

26.09.2021

Zwangloses Zusammenkommen an der frischen Luft ist nun wieder möglich, daher will die Gemeinde mit der Veranstaltung das kulturelle Leben nach der Zwangspause wieder ankurbeln.

Eine große Auswahl an verschiedensten Töpferwaren und kunsthandwerklichen Arbeiten aus allen künstlerischen Bereichen bietet der 26. Töpfermarkt auf dem Marktplatz in Ilshofen. Am Samstag, 25., und Sonntag, 26. September, präsentieren sich hier professionell arbeitende Werkstätten aus den verschiedensten Regionen Deutschlands und eine Werkstatt aus Tschechien. Zudem haben die Gemeinde, die Gewerbetreibenden und auch die Vereine ein buntes Rahmenprogramm mit allerlei Aktionen für die Besucher auf die Beine gestellt.

Im vergangenen Herbst musste die traditionsreiche Veranstaltung in Ilshofen corona-bedingt gänzlich entfallen. Daher freut sich das Veranstalterteam rund um Bürgermeister Martin Blessing umso mehr, dass es 2021 wieder einen Ilshofener Herbst und Töpfermarkt geben kann.

„Wir wollen das kulturelle Leben wieder aufblühen lassen. Ein zwangloses Zusammensein draußen an der frischen Luft ist jetzt wieder möglich, daher wollen wir mit einem tollen Angebot die Menschen wieder mobilisieren“, betont der Rathauschef. Und er führt aus: „Auch für die Aussteller, die in den letzten Monaten hohe Ausfälle hatten, bietet sich mit unserem Markt wieder eine schöne Gelegenheit ihre Arbeiten zu präsentieren.“ Viele der beteiligten Werkstätten sind schon seit Jahren regelmäßig bei der Veranstaltung zu Gast.

Zwangloses Zusammenkommen an der frischen Luft ist nun wieder möglich, daher will die Gemeinde mit der Veranstaltung das kulturelle Leben nach der Zwangspause wieder ankurbeln.
Zwangloses Zusammenkommen an der frischen Luft ist nun wieder möglich, daher will die Gemeinde mit der Veranstaltung das kulturelle Leben nach der Zwangspause wieder ankurbeln.

Bunte Vielfalt

Teile der Haller Straße sind am Wochenende gesperrt, so dass die Innenstadt für das Marktgeschehen frei ist und die Dienstleister ihre Waren zeigen können. Das Programm beginnt mit der Eröffnung des Töpfermarktes am Samstag um 11 Uhr in der Roland-Wurmthaler-Halle mit den Töpfern, Vereinsvertretern und anderen Gästen. Für die musikalische Umrahmung sorgt eine Jazz-Combo. Auch die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, allerdings gelten bei allen Programmpunkten im Innenraum die 3G-Regel sowie die Maskenpflicht und die Kontaktdaten müssen aufgenommen werden.

Ab 11 Uhr startet dann auch der Ilshofener Herbst, in dessen Rahmen sich die heimischen Gewerbetreibenden präsentieren, und um 12 Uhr fällt der Startschuss für den Töpfermarkt. Der Nachmittag steht dann im Zeichen des Sports: Erst können um 14 Uhr Kinder unter zehn Jahren ihr Talent beim Bambinilauf unter Beweis stellen, um 14.30 Uhr startet der Jugendlauf und um 15 Uhr treten dann die erwachsenen Sportfreunde beim neunten B+S-Stadtlauf gegeneinander an. Start und Ziel sind jeweils am Torturm.

Bürgermeister Martin Blessing bereichert das Rahmenprogramm in diesem Jahr zudem mit einer eigenen Aktion: Um 17 Uhr wird er in der Roland-Wurmthaler-Halle Musik machen. Was genau es dann zu hören gibt, und welchen Zweck der Rathauschef mit seinem Auftritt verfolgt – damit werden die Bürger dann vor Ort überrascht.

Der zweite Markttag startet mit einem Gottesdienst in der Kirche um 9.30 Uhr. Von 10.30 bis 18 Uhr finden die Angebote des Ilshofener Herbsts statt und um 11 Uhr öffnen die Stände des Töpfermarktes. Zudem können im Rahmen eines verkaufsoffenen Sonntags von 12bis 17 Uhr die Geschäfte besucht werden.

Sicher feiern

Verschärfte Hygieneauflagen, Kontaktverfolgung in geschlossenen Räumen und Maskenpflicht an den Stellen, an denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann – ganz ohne pandemie-bedingte Einschränkungen kann der Markt am Wochenende verständlicherweise nicht über die Bühne gehen. „Dennoch haben unsere Vereine wieder die Verpflegung auf dem Rathausplatz übernommen. Auch wenn die besonderen Hygienevorschriften das erschwert haben, sind alle hoch motiviert“, freut sich Blessing. Und er ist überzeugt: „Wenn wir zusammenhalten, schaffen wir es, das kulturelle Leben nach der Zwangspause wieder anzukurbeln.“ Adine Bauer

Das Programm auf einen Blick

Samstag:
11 Uhr: Eröffnung des Töpfermarkts
11 bis 18 Uhr: Ilshofener Herbst
12 bis 18 Uhr: Töpfermarkt
14 Uhr: Bambinilauf
14.30 Uhr: Jugendlauf
15 Uhr: 9. B+S-Stadtlauf
17 Uhr: Barpiano

Sonntag:
9.30 Uhr: Gottesdienst
10.30 bis 18 Uhr: Ilshofener Herbst
11 bis 18 Uhr: Töpfermarkt
12 bis 17 Uhr: verkaufsoffener Sonntag
14 Uhr: Barpiano