20 Jahre Innovationsregion Ulm Auf fünf Säulen gebaut

17.10.2018
Eines der ältesten bekannten Kunstwerke der Welt: die Venus vom Hohlen Fels – gefunden in einer Höhle bei Schelklingen. Foto: Landratsämter Alb-Donau und Heidenheim / burkert gestaltung
Eines der ältesten bekannten Kunstwerke der Welt: die Venus vom Hohlen Fels – gefunden in einer Höhle bei Schelklingen. 
Foto: Landratsämter Alb-Donau und Heidenheim / burkert gestaltung

Die fünf Säulen im Logo der Innovationsregion Ulm stehen für die fünf Gründungsmitglieder, aber auch für die fünf Hauptaufgabenfelder.

Von Kerstin Auernhammer 

Die 5 ist eine magische Zahl im Zusammenhang mit der Innovationsregion Ulm. Begonnen hat alles mit den fünf Gründungsmitgliedern, den Städten Ulm und Neu-Ulm, den Kreisen Neu-Ulm und Alb-Donau sowie der IHK. Diese fünf tauchen stellvertretend im Logo der Innovationsregion Ulm auf – und zwar als Säulen, die vor der Spitze des Münsters stehen. Die Säulen stellen aber auch fünf Bereiche dar, die wichtige Standortkriterien sind und auf der Homepage der Innovationsregion Ulm mit jeweils einer Rubrik vertreten sind: Wirtschaft, Bildung, Karriere, Wissenschaft und Leben.

Wirtschaft

Die Wirtschaft in der Region bildet mit ihren Innovationen, neuen Produkten und natürlich vor allem mit stabilen Arbeitsplätzen eine breite Basis. Das Ulmer Unternehmen Seeberger, Gründungsmitglied der Innovationsregion ist nur ein Beispiel von vielen. Sorgfältig gerahmt hängt im Eingangsbereich der Firma Seeberger eine Urkunde: „Deutschlands innovativste Mittelständler 2017 – 2. Platz“. Bei Seeberger arbeitet ein Innovationsmanager daran, Neues zu etablieren. Er kümmert sich darum, die unterschiedlichen Fachbereiche zusammenzubringen.

Bildung

Die Bildung stellt die zweite Säule der Innovationsregion Ulm dar. Spitzenkräfte wollen nicht nur selbst gut ausgebildet sein, sondern auch der Nachwuchs muss gefordert und gefördert werden – mit möglichst innovativen Konzepten. Ein Beispiel dafür ist die Internationale Schule Ulm/Neu-Ulm, die 2005 gegründet wurde. Heute tummeln sich rund 260 Kinder und 45 Lehrkräfte aus über 35 Nationen an der ISU. An der Internationalen Schule Ulm/ Neu-Ulm wird der Lernprozess immer wieder aufs Neue kreativ gestaltet – bunt und anschaulich.

Tries GmbH & Co. KG

Karriere

Der Bereich „Bildung“ geht nahtlos über in die dritte Säule, nämlich Ausbildung und Karriere. Auch hier ist es manchmal nötig, ganz neue Wege zu beschreiten. Das Unternehmen Esta aus Senden wurde mehrfach für sein Ausbildungskonzept ausgezeichnet. Via interner Selbstverpflichtung ließ Esta Ende 2015 verlauten, dass künftig mindestens zwei Prozent der rund 200-köpfigen Belegschaft Geflüchtete sein sollen. Dafür wurde das Unternehmen im Januar 2017 mit dem „Corporate Social Responsibility“- Preis der Bundesregierung ausgezeichnet.

Wissenschaft

Ein Bereich, in dem Innovation quasi vorausgesetzt wird, ist die Wissenschaft. Sie forscht ständig, um unser Leben zu verbessern. Wie gut, dass wir hier in der Region gleich mehrere Hochschulen haben. Das Projekt „InnoSÜD“ verbindet sie und die heimische Wirtschaft miteinander. „Ziel ist die Vernetzung der Ideen und des Wissens an den Hochschulen mit dem, was in Unternehmen und in der Gesellschaft gebraucht wird“, erklärt die Prorektorin für Forschung und internationale Angelegenheiten an der Hochschule Ulm, Professor Dr. Marianne von Schwerin. „Wir haben das personenorientierte Format ,Transfer über Köpfe‘ durch Gesprächsrunden“, berichtet von Schwerin. „Hier wird InnoSÜD aktiv das Miteinander zwischen Mitgliedern innerhalb der Verbundhochschulen, in Unternehmen und Organisationen fördern.“

Leben

Zu guter Letzt gehören zu einem guten Leben auch Kunst und Kultur. Davon hat das Oberzentrum Ulm eine Menge zu bieten. Die Region um Ulm herum braucht sich allerdings nicht zu verstecken: mit Museen, Konzerten, Ausstellungen und Festivals von klassisch bis modern. Die Schwäbische Alb gilt sogar als Wiege der Kultur, wurden hier doch mit dem Löwenmenschen und der Venus vom Hohlen Fels die ältesten Skulpturen der Welt gefunden. Auch steinzeitliche Flöten belegen, dass die Menschen in der Region schon immer einfallsreich waren.

Universität Ulm
SÜDPACK Verpackungen GmbH + Co. KG
Sparkasse Ulm
Conplaning GmbH
Regionalverband Donau-Iller
zurück zur Übersicht 20 Jahre Innovationsregion Ulm
Datenschutz