Anzeige

Eröffnung Seniorenresidenz Elisa Dichterviertel Tag der offenen Tür

Am 21. und 22. November öffnet die Seniorenresidenz Elisa Dichterviertel nach Anmeldung jeweils von 10 bis 15 Uhr.

Die Leiterin der Seniorenresidenz Elisa Dichterviertel Mikaela Ahnefeld-Grünitz. Foto: Daniel Mühlebach

16.11.2020

Die Seniorenresidenz Elisa Dichterviertel verbindet das altbewährte Konzept „Ein Leben in Sicherheit und Aktivität“ mit kulturellen Aspekten und moderner Ausstattung. Aufbauend auf diesem Konzept prägt die neue Seniorenresidenz in der Kleiststraße 37 die besondere kulturelle Note „Kunst und Dichter“. So sind unter anderem Vernissagen, Lesungen und Kochevents geplant – sei es im modernen Speisesaal oder auf der Dachterrasse mit traumhaftem Münsterblick. Jede Etage des Hauses hat einen berühmten Dichter als Namensgeber, und überall finden sich kleine, feine Details, die auf diese zurückführen.
 

Seniorenresidenz Elisa

Die Seniorenresidenz Elisa Dichterviertel ist eng verzahnt mit der renommierten Seniorenresidenz Elisa in der Friedenstraße. „Hier greifen wir auf eine jahrzehntelange Erfahrung im betreuten Wohnen aber auch in der ambulanten Pflege zurück“, sagt die Einrichtungsleiterin Mikaela Ahnefeld-Grünitz. So ermöglicht die Seniorenresidenz den Bewohnern ungestört und sicher in den eigenen vier Wänden zu leben, mögliche Leistungen des im Haus ansässigen ambulanten Pflegedienstes zu erhalten, und – je nach Wunsch und Bedarf – flexibel anpassbare Serviceangebote von der Menüauswahl des hauseigenen Restaurants über Reinigungs-, Wäsche- und Einkaufs- bis hin zu einem Shuttle-Service zu nutzen. Für ein beruhigendes Sicherheitsgefühl sorgt außerdem der hochmoderne Hausnotruf.

Je nach Wunsch können die Bewohner sich in ihrem Appartement eigenständig versorgen oder ihre Mahlzeit in netter Gesellschaft in den stilvollen eingerichteten Räumlichkeiten genießen. So kann täglich zwischen drei hochwertigen Menüvorschlägen à la carte gewählt werden – regional, frisch und schonend zubereitet. Auf Wunsch ist auch Vollpension möglich.

Natürlich werden für die Bewohner im Dichterviertel auch etliche Aktivitäten angeboten: Von Qi Gong, Gedächtnistraining und Literaturzirkeln bis hin zum gemeinsamen Kochen ist hier für jeden etwas dabei. „Ganz wichtig ist es mir, dass Bewohner sich mit ihren Fähigkeiten und Neigungen einbringen können und das Haus mitgestalten können – unter dem Motto „Bewohner für Bewohner – gemeinsam statt einsam“, so Mikaela Ahnefeld-Grünitz.

Am Samstag, dem 21. November, und am Sonntag, dem 22. November, findet jeweils von 10 bis 15 Uhr ein Tag der offenen Tür statt. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation werden hierfür an beiden Tagen individualisierte Einzeltermine angeboten, um alle vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen einhalten und den Schutz aller gewährleisten zu können.

Immer freitags bietet die Seniorenresidenz Elisa Dichterviertel den Tag der offenen Führungen an. Dieser findet erstmalig am Freitag, dem 27. November, statt. Auch hierfür wird vorab um telefonische Anmeldung gebeten unter der 0731 963392810.

Gerade während der aktuellen Pandemie erfahren wir eine große Nachfrage nach betreutem Wohnen. Wir bieten die Sicherheit und die Gemeinschaft, um sich keinem Risiko, aber auch keiner Isolation, auszusetzen. Unsere Bewohner leben in den Appartements selbständig und unabhängig, und zugleich sicher und geborgen. Wir bieten flexible Unterstützung in dem von Ihnen gewünschten Umfang“, fasst Mikaela Ahnefeld-Grünitz das Angebot zusammen. pm

Info
Seniorenresidenz Elisa Dichterviertel
Kleiststraße 37
89077 Ulm
Tel.: 0731 963392810
E-Mail: dichterviertel@korian.de