Sonderveröffentlichung

Ferienausflüge mit der Räuberbahn Mit der Räuberbahn zu neuen Ausflugszielen

Ein neues Angebot für große und kleine Fahrgäste aus dem Großraum Ulm schafft die oberschwäbische Räuberbahn.

Die neue Räuberbahn bringt Fahrgäste zu verschiedenen Stationen in Oberschwaben.

29.07.2020

Moore, Biotope und einsame Badeseen, geschichtsträchtige Städte und Stätten, und über 150 Kilometer Rad- und Wanderwege erwartet den Ausflügler links und rechts der wildromantischen Räuberbahn. Immer an Wochenenden geht es per Direktzug ab Ulm Hbf (ab 8.29 Uhr) ins „Räuberland“ zwischen Altshausen, Ostrach und Pfullendorf. Schon die Anreise ist Entspannung pur – mit Bord-Imbiss und netten Zugbegleitern, die beim Verladen des Fahrrads und mit Rat und Tat helfen. Dem Freizeitvergnügen sind keine Grenzen gesetzt: Natur pur bietet zum Beispiel das Pfrunger Ried – das zweitgrößte Moorgebiet in Südwestdeutschland mit einsamen Wander- und Radwegen, ab den Bahnhöfen Burgweiler und Ostrach perfekt erreichbar.
     

Räuberbahn

Rätselspaß und Rundfahrten

Geschichte und Geschichten bietet das mittelalterliche Pfullendorf – das zu ganz besonderen Entdeckungsreisen mit dem Audio-Guide auf dem eigenen Smartphone oder bei einer Stadtführung mit dem Räuberhauptmann einlädt. Wasser und Wellness bieten die wunderbaren und wenig überlaufenen Naturbäder, wie der Königseggsee mit eigenem Bahnhaltepunkt in Hoßkirch. Kinder werden den Räuberbahn-Ausflug lieben: mit Rätselspaß im Zug sowie dem „Zinkenpfad“ für Räuberkinder in Pfullendorf; für etwas Ältere ist der Pfullendorfer Seepark mit dem Abenteuer-Golf (samstags Rabatt für Bahnfahrer), Seebad und Wasserski ein Hit. Ausgesprochen günstig ist dabei der Fahrspaß: Denn in der Räuberbahn gilt bis Pfullendorf die Gruppen-Tageskarte des DING-Verkehrsverbunds zu 18,70 Euro für 5 Personen (erhältlich am Automaten). Für größere Rundfahrten empfiehlt sich das Baden-Württemberg-Ticket. Fahrräder fahren natürlich kostenlos.

Ding

Die Zugfahrt lässt sich gut mit einer Rad- oder Wandertour kombinieren: Wie wäre es mit einer Drei-Länder-Radtour vom beschaulichen Ostrach aus nach Württemberg, Hohenzollern und Baden? Oder einer Bahn-Bus-Rundfahrt, zum Beispiel vom oberschwäbischen Thermal-Städchen Aulendorf nach einer kurzweiligen Schlossbesichtigung (zurzeit mit Playmobil-Ausstellung) mit der Räuberbahn nach Pfullendorf; mit dem Regio-Bus 500 stündlich weiter nach Sigmaringen und von dort zurück nach Ulm.

Info

Diese und 40 weitere Tourenvorschläge, Freizeit-Tipps sowie den Wochenend-Fahrplan gibt es unter www.raeuberbahn.de

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.