Weihnachts- und Neujahrsglückwünsche aus Ehingen und Umgebung Eine klangvolle erste Hälfte

Jubel im Festzelt: Alle 18 Orchester erzielen Erfolge bei den Wertungsspielen. Foto: Emmenlauer/Archiv
Jubel im Festzelt: Alle 18 Orchester erzielen Erfolge bei den Wertungsspielen. Foto: Emmenlauer/Archiv
27.12.2018

Stadtgeschehen - Schulfeiern, Spatenstiche und Abbrüche, eine Fernsehübertragung aus Ehingen und das Kreismusikfest in Kirchen: Das zeichnet die ersten Monate des Jahres aus.

Weihnachtszeit ist eine Schwellenzeit: Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, das neue steht vor der Tür. In den nun ruhigeren Tagen lohnt der Blick zurück, um zu wissen, was das neue Jahr mit bringt. Für die Stadt Ehingen steht seit dem 13. Dezember und dem verabschiedeten Haushalt fest: Investitionen in Rekordhöhe. Auch deshalb kann Oberbürgermeister Alexander Baumann von einem „erfreulichem Jahr“ in seinem Vorwort zum Jahresbuch 2018 der Stadt schreiben. Er freut sich unter anderem über die stetig wachsende Einwohnerzahl in Ehingen und – ganz persönlich – über seine Wiederwahl als Stadtoberhaupt im September.

Weniger Freude hatten Senioren im Januar und auch schon davor bei der Querung der Ulmer Straße auf Höhe des Friedhofs. Die Stadt verwies auf die Rechtslage, die einen Zebrastreifen dort nicht erlaube. Erst eine Änderung der Rechtslage im Sommer machte den Weg frei – für den Zebrastreifen.

Freude sollen die 16 Wohneinheiten, die im Februar an der Otto-Hahn-Straße angegangen wurden, Menschen mit niedrigem Einkommen bereiten. Die Wohnbaugesellschaft GWO aus Laupheim baut diese und 14 weitere Wohnungen. Eine andere Zahl war in dem Monat ebenfalls von Bedeutung: Die Magdalena- Neff-Schule in Ehingen feiert 80 Jahre und blickt dabei ebenfalls zurück zu ihren Wurzeln – als „Landwirtschaftliche Knabenschule“ war die Bildungseinrichtung gegründet worden. Heute werden dort unter anderem mit PIA, der praxisorientierter Erzieherinnenausbildung, Fachkräfte für Betreuungseinrichtungen ausgebildet.

Monatelange Vorbereitungen, im März gehen die Verantwortlichen an die Öffentlichkeit: Das erste stationäre Hospiz im Alb-Donau-Kreis soll in Kirchbierlingen im Pfarrhaus entstehen und 2020 eröffnen. Kosten: 2,2 Millionen Euro. „Servus, grüß Gott, hallo“, singen Kinder und Betreuerinnen zur Feier anlässlich der Erweiterung des Kinderhauses Rosengarten im April. Mitte des Monats stellen die Eigentümer von Bucks Höfle in Ehingen das Konzept zur Neuordnung vor: Bäckerei und Café wechseln die Seite, außerdem soll ein Nahversorger und ein Metzger viel Platz bekommen. Zugleich startet der Abriss der alten Volksbank am Marktplatz. Im Business-Park Ehingen sollen Startups, Traditionsunternehmen und eine Hochschule kooperieren und gemeinsam die Region fit für die digitale Zukunft machen. Die Kommunen müssten hier als Kümmerer auftreten, sagt OB Baumann zur Eröffnung. Zugleich wird publik: 90 Prozent der Räume im BED sind vermietet.

Die Realschule Ehingen feiert im Mai Jubiläum, monatelang bereiten Schüler, deren Familien und Lehrer die 50-Jahrfeier vor. OB Baumann freut sich mit der Schule und verspricht die Fertigstellung der energetischen Sanierung. Schulleiter Alexander Bochtler sagt: „Die Realschule kann ihr Gesicht sehen lassen.“ Erstmals Jeder gegen Jeden: Die Veranstalter des Sparkassen-Cups in Ehingen überarbeiten die Konzeption des Handballen-Vorbereitungsturniers – weil künftig nur noch vier Mannschaft gegeneinander antreten. Starke Gewitter bringen Starkregen, der in Häuser und bei Liebherr in Hallen eindringt. In Öpfingen läuft die Kanalisation über, Keller laufen voll. Die Feuerwehr schafft Sandsäcke herbei.

Gott bewegt und trägt im Juni: 700 000 Zuschauer verfolgen Fronleichnam in Ehingen, das im Fernsehen übertragen wird. Tagelange Vorbereitungen waren vorausgegangen, der Ablauf ist bis ins Detail geprobt. Die Musikkapelle Kirchen meistert wenige Tage später das Kreismusikfest. „Der Kreis wäre ohne Blasmusik nicht vorstellbar“, sagt Landrat Heiner Scheffold. Und OB Baumann bekennt sich einmal mehr zur Blasmusik: „Mir geht das Herz auf.“ Liebherr lädt Kunden aus aller Welt ein und präsentiert auf seinem Gelände neue Krane. OB Baumann darf einen ferngesteuerten Kran ausprobieren – findet das ganz interessant, will aber lieber nicht als Kranführer arbeiten und OB bleiben. Junges Ehingen beantragt mit allen Gemeinderatsfraktionen die Neugestaltung des Hofs am Jugendzentrum. Erster Schritt: Pläne erstellen. Regierungspräsident Klaus Tappeser verspricht in Rißtissen, die Ortsumfahrung binnen fünf Jahren zu realisieren. sab

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr wünscht Ihnen...

... die Firma Elektrotechnik Strobl Schelklingen.
... die Firma Elektrotechnik Strobl Schelklingen.

... das Team von KFZ Hirschle Munderkingen.
... das Team von KFZ Hirschle Munderkingen.

... die Männer vom Istanbul Kebap Deluxe Ehingen.
... die Männer vom Istanbul Kebap Deluxe Ehingen.
Peter Banderitsch GmbH
Ernsthof Einkauf und Einkehr
Istanbul Kebap Deluxe
TTA Raumausstattung GmbH
Sanitäre Installationen Stefan Schulz
Metzgerei Betz
Betz
„elia & rigani“
Autohaus Mantz & Co. GmbH
zurück zur Übersicht Weihnachts- und Neujahrsglückwünsche aus Ehingen und Umgebung
Datenschutz