Anzeige

Weihnachts- und Neujahrsglückwünsche aus Ehingen und Umgebung Blasmusik für den OB

Eine Familie bekommt was zu hören: Sarah (von links), Alexander, Gisela und Verena Baumann treten am Wahlabend vors Rathaus und lauschen den Blasmusikern. Foto: Emmenlauer/Archiv

Stadtgeschehen - Die Ehinger wollen Alexander Baumann als Oberbürgermeister behalten. Hitze und Brände bestimmen den Sommer, im Herbst kommt hoher politischer Besuch.

Wachstum bringt neue Notwendigkeiten mit sich: Die Stadt Ehingen will den Kindergarten Ulrika Nisch ausbauen und so mehr Kindergartenplätze schaffen. Der Gemeinderat berät im Juli über das 1,3 Millionen Euro Projekt. Außerdem zeichnet sich die OB-Wahl im Herbst ab – mit dem Start der Bewerbungsfrist. Amtsinhaber Alexander Baumann vergeudet keine Zeit und reicht seine Bewerbung gleich am ersten Tag ein. Wolfgang Aleker muss sich als Pensionär nicht mehr bewerben – Ende des Monats geht der Direktor des Johann-Vanotti-Gymnasiums. 14 Jahre leitete er die Schule. Die TSG Ehingen feiert 170 Jahre und präsentiert sich in einer Ausstellung in der Sparkasse in Ehingen als einer der größten Sportvereine im Kreis. Annegret Kramp-Karrenbauer, noch Generalsekretärin, kommt in Ehingen vorbei und spricht mit der Parteibasis, um ein neues Grundsatzprogramm für die Volkspartei zu erstellen. Karl Wurst-Bühler scheidet als Rektor der Schmiechtalschule, Christian Walter kommt als Nachfolger.


Die Ehinger Autohäuser

Eine Reihe von Bränden hält die Einsatzkräfte im Sommer in Atem, der Größe ereignet sich in der Ehinger Altstadt Anfang August: Die Feuerwehr rettet Bewohner unverletzt, die Flammen greifen auf zwei Nachbargebäude über. Hitze des Sommers und der Flammen bringen die Feuerwehrleute ans Limit, sagt Kommandant Oliver Burget. Alexander Baumann radelt durch Berkach – der Start seiner „Dialog- Tour“ durch Ehingen und seine Teilorte vor der OB-Wahl. Mit auf den Sattel schwingen sich 17 Teilnehmer, allesamt Männer. Unter den Themen, die angesprochen werden, sticht Ärger über unnötigen Verkehr hervor.

Der September startet mit dem Stadtlauf – zu dem mehrere hundert Läufer an den Start gehen. Die Leichtathletikabteilung der TSG Ehingen stellt mit Josef Diensthuber den schnellsten Läufer. Auf seiner „Dialog-Tour“ macht Alexander Baumann in Rißtissen halt und verkündet kurz vor der OB-Wahl die Erweiterung der Römerhalle. Auf die geplante Ortsumfahrung angesprochen, die Regierungspräsident Klaus Tappeser im Juli versprochen hatte, sagt Baumann: „So stand’s in der Zeitung, ich hab’s ausgeschnitten, ich heb’s auf.“ Am 23. September ist klar: Der alte OB wird der neue sein, die Ehinger wählen Alexander Baumann mit 98,6 Prozent der Stimmen wieder – wobei mit 26,4 Prozent Wahlbeteiligung gerade mal etwas mehr als jeder Vierte das Kreuzchen setzt.

Die IHK-Kammern Ulm und Schwaben stellen im Oktober das Einzelhandelskompendium 2018 vor: Ehingen ist vorne mit dabei und schneidet besser ab als vor fünf Jahren. So verbucht die Studie einen Zuwachs in der Passantenfrequenz, die Folge: mehr Kaufkraft. Auf der Baustelle der künftigen Volksbankhöfe am Ehinger Marktplatz wird’s wochenlang laut: Eine Großbohrdrehanlage arbeitet sich in den Felsen im Untergrund, um Stahlträger einzulassen. Außerdem fahren Dächinger nach Ludwigsburg, um die Goldmedaille im Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ abzuholen. Die Dorfmitte imponierte den Juroren am meisten und als Teil des Biosphärengebiets Schwäbische Alb lebten die Dächinger die dahinterstehende Philosophie, heißt es.

Im November ist der Sommer 2019 noch weit, doch das Interim-Festival ist Thema. Junges Ehingen schart die Gemeinderatsfraktionen um sich und schlägt vor, das Kulturfestival auch an den Groggensee zu holen. Am Ende scheitert’s an fehlender Logistik vor Ort. Die Salzlager auf dem Gelände der Firma Braig in Berkach sind weithin sichtbar und stehen seit Wochen. Eine Baufreigabe von Seiten des Bauamts gibt es keine. Ministerpräsident Winfried Kretschmann und sein Vize Thomas Strobl kommen nach Ehingen und werden von den Chefredakteuren Ulrich Becker und Hendrik Groth befragt. Ihre Botschaft: Zwischen Grün-Schwarz herrscht Harmonie. Ob alle guten Dinge drei sind, wird sich zeigen: Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß und Donau-Iller Bank wollen fusionieren, um sich für die Zukunft aufzustellen. Es ist der dritte Anlauf. 2019 entscheiden die Mitglieder.

Die Schulwege sind Thema, der Fußverkehrs-Check findet im Dezember seinen vorläufigen Abschluss. Querungshilfen werden gefordert, auch Geschwindigkeitsbegrenzungen für Autos. Das Projekt geht weiter. Mitte Dezember wird der Haushalt 2019 verabschiedet. In St. Blasius löst sich am gleichen Tag ein Stück aus einem Fresko und stürzt zu Boden, die Sicherheit kann nicht gewährleistet werden, die Stadtpfarrkirche bleibt bis auf Weiteres geschlossen. sab


Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr wünscht Ihnen...

... Ami und Frank Bischoff von Radi Bosch Car Service.
... Ami und Frank Bischoff von Radi Bosch Car Service.

... Ann-Kathrin und Marc Bürkle vom Hotel Restaurant Ehinger Rose.
... Ann-Kathrin und Marc Bürkle vom Hotel Restaurant Ehinger Rose.

... Die Mitarbeiter des Autohauses Vöglte & Waibel, Ehingen.
... Die Mitarbeiter des Autohauses Vöglte & Waibel, Ehingen.
Kamin-Bau-San. Haas GmbH
Optik Dicknöther
Ehinger Rose Hotel
Martin Renner
Datenschutz