Sonderveröffentlichung

Denkmalsanierung ELO in Dettingen Komfortables Wohnen im Industriedenkmal

Städtebau: In der ehemaligen Eisenlohr’schen Weberei trifft Moderne auf Historie: Hier entstehen 67 besondere Wohnungen.

Wohnen im historischen Industriedenkmal: Noch laufen die Bauarbeiten, 2021 soll das Projekt abgeschlossen sein. Foto: Kirsten Oechsner

25.05.2020

Wo einst mehr als 500 Webstühle standen und hunderte Arbeiter hochwertige Stoffe für Damen- und Herrenbekleidung herstellten, entstehen heute 67 individuelle Eigentumswohnungen mit Wohnflächen zwischen rund 80 und 200 Quadratmetern. 

Das Leben in einem einzigartigen historischen Areal mit einer Grundfläche von 7877 Quadratmetern, die sich auf sechs Gebäudeteile verteilt, zeichnet sich durch eine hohe Lebensqualität und Exklusivität aus, allein schon durch die zentrale Lage in der Metropolregion Stuttgart und in Dettingen selbst.
      

Nowinta Bau

Die Wandlung der Weberei zum Wohnquartier ermöglicht ein außergewöhnliches Wohnen, die historisch anmutende Klinkerfassade und der Schornstein bleiben weitgehend erhalten. Gleichzeitig bieten das Langhaus, das Querhaus und die Shedhalle Raum für moderne Wohnungen in unterschiedlicher Größe vom Appartement bis zum Loft. Singles, Paare und junge Familien werden dieses einmalige Wohnerlebnis ebenso schätzen wie Senioren, die nah am Ortszentrum und dennoch ruhig leben wollen.

Die Innenräume der Wohnungen sind variantenreich, die Vielseitigkeit setzt sich auch im Außenbereich fort – Balkone, Terrassen, Atrien und Laubengänge werten die historische Außenfassade auf.

Individuell leben und dennoch die Gemeinschaft pflegen: In der ehemaligen, 1865 gebauten Eisenlohr’schen Weberei ist beides möglich, denn der Gemeinschaftsbereich im ehemaligen Kesselhaus bietet den Bewohnern, wenn gewünscht, ein lebendiges Zusammenleben. Zum Verweilen lädt zudem ein kleines Amphitheater mit stufenweise ansteigenden Sitzreihen ein, das direkt an der Erms liegt.

Die Nähe zum Fluss, die großzügig begrünten Außenräume mit Spiel und Erholungsflächen sorgen für ein erholsames Wohnen – auch der Blick zum Albtrauf und zum Calverbühl, dem Wahrzeichen Dettingens trägt dazu bei, dass sich die Bewohner rundum wohl fühlen in dem Wohnquartier, das im Oktober 2021 bezugsfertig sein soll.

Auch für Kapitalanleger
Auf die Errungenschaften der Moderne muss in diesem besonderen Gebäude mit historischer Bausubstanz niemand verzichten: Im ersten Untergeschoss befindet sich eine hauseigene Tiefgarage mit 44 festen Einstellplätzen. Weitere 26 Parkplätze sind vor dem Gebäude vorhanden, außerdem sind im Untergeschoss zwölf Abstellräume sowie Stellplätze für Fahrräder geplant.

Viele der Wohnungen – rund 80 Prozent sind bereits verkauft – sind barrierefrei und würden sich deshalb laut Evelyn Bogon von der Nowinta Bau vor allem auch für Ehepaare anbieten, die sich im Alter räumlich verkleinern wollen und den hohen Wohnkomfort sowie die Nähe zum Ortszentrum schätzen. Die Wohnungen im neuen Quartier eignen sich auch hervorragend für Kapitalanleger, da Mietwohnungen in Dettingen sehr gesucht sind.

Initiator und Umsetzer des exklusiven Projektes ist die Investorengemeinschaft nowinta Bau GmbH aus Aalen und die doma-Firmengruppe aus Leonberg bei Stuttgart. Von Kirsten Oechsner
       

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.