Sonderveröffentlichung

20 Jahre Chaarisma Eine Familie von Friseuren

Die Leidenschaft für Haare steht bei Sarah Hertfelder im Fokus. Vor sechs Jahren hat sie von ihrer Mutter Angela den Salon „Chaarisma“ übernommen, der nun sein 20-jähriges Bestehen feiert.

Das Team von Chaarisma versteht sich als große Familie: Angela und Sarah Hertfelder, Sherin Rieder, Tessa Palmer, Lilly Stucki (von links). Auf dem Bild fehlt Sina Mustapic. Foto: Adina Möller

3.05.2021

Nur mit „waschen, schneiden, stylen“ ist es im Haller Friseursalon „Chaarisma“ nicht getan. Vielmehr verwöhnen die Experten für schönes Haar hier seit nun genau 20 Jahren ihre Kunden mit hochwertigen Produkten von unterschiedlichen Marken wie „La Biosthetique Paris“ oder „Hairdreams“ und einem breiten Leistungsangebot.

„Leider können wir das Jubiläum in der derzeitigen Krise nicht groß mit all unseren Kunden feiern“, bedauert Inhaberin Sarah Hertfelder. Die Friseurmeisterin betont: „Aber ich möchte den Anlass nutzen, um einmal richtig Danke zu sagen – an mein Team und natürlich auch an unsere treuen Kunden."

Friseursalon Chaarisma

Vor zwei Jahrzehnten eröffnete Angela Hertfelder den Friseursalon in der Langen Straße. Schnell konnte sich „Chaarisma“ am Markt festigen und vor sechs Jahren hat Sarah Hertfelder dann die Leitung des Unternehmen von ihrer Mutter übernommen – direkt nach dem erfolgreichen Abschluss an der Meisterschule in Heidelberg. Mutter und Tochter arbeiten bis heute Seite an Seite hinter den Friseurstühlen.

Kein Wunder – die Passion für das Frisieren wurde den beiden quasi in die Wiege gelegt – Sarah Hertfelder übt den Beruf nun schon in der fünften Generation aus. Bereits als kleines Kind hat sie im „Salon Brunner“ ihres Großvaters in der Haller Innenstadt den Friseuren über die Schulter geschaut. „Einige Kunden lassen sich schon seit mehr als 30 Jahren von meiner Familie die Haare machen. Bei manchen saß ich als Kind schon auf dem Schoß und nun kommen sie zu mir in meinen Salon“, erzählt die 29-Jährige begeistert. Dass diese Treue auch während der pandemiebedingten Schwierigkeiten anhält, freut die junge Frau besonders: „Seit über einem Jahr befinden wir uns nun in einer schwierigen Situation mit Lockdown und Co., aber unsere Kunden kommen jetzt trotzdem wieder. Und sie lassen sich auch von Masken- und Testpflicht nicht abhalten.“

Zusammenhalt und Unterstützung bekommt Sarah Hertfelder nicht nur von ihrer Kundschaft, sondern auch von ihrem Team. „Wir verstehen uns hier als große Familie. Meine Mitarbeiter stärken mir immer den Rücken und unterstützen mich. Ohne sie wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin! Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei meinen Angestellten bedanken“, betont die Friseurmeisterin. ina