Anzeige

Evangelische Kirche Gaildorf Ein Treffpunkt für die Gläubigen  

Während des Pferdemarktes und am Gemeindefest werden die Besucher in der Kirchstraße 4 bewirtet. Fotos: privat  

Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten erstrahlt das Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Gaildorf in neuem Glanz. Am Sonntag, 2. Dezember, steht die festliche Einweihungsfeier bevor.  

Von Julia Weise

Gut neun Monate ist es her, seit in der Gaildorfer Kirchstraße 4 mit den umfangreichen Renovierungsarbeiten am evangelischen Gemeindehaus begonnen wurde. Am Sonntag, 2. Dezember, soll das Gebäude mit einem Festakt neu eingeweiht werden.

„Jeder ist herzlich willkommen“, unterstreicht Dekan Uwe Altenmüller. Nach einem Gottesdienst in der evangelischen Stadtkirche um 10.30 Uhr gibt der Gaildorfer Posaunenchor auf dem Platz vor dem Gotteshaus ein Ständchen. „Dann gehen wir im Gemeindehaus zu einem kleinen offiziellen Teil über“, verrät Altenmüller.
 

Nach der Errichtung des Gemeindehauses im Jahr 1963, kam 1992 noch ein Anbau hinzu.    
Nach der Errichtung des Gemeindehauses im Jahr 1963, kam 1992 noch ein Anbau hinzu.    

Es steckt mehr dahinter

Im Anschluss an einen Sektempfang soll es dort auch leckere Suppen aus dem nahegelegenen Graf-Pückler-Heim geben. „Und wer bei diesen kalten Temperaturen noch ein wärmendes Paar Socken benötigt, kann bei unserem Gustav-Adolf-Frauenkreis selbstgestrickte Unikate erwerben“, verspricht der Dekan.

Viele Gruppen, vom Gaildorfer Frauenkreis über die „Männerrunde“ bis hin zum Posaunenchor, nutzen die Räumlichkeiten in der Kirchstraße für ihre regelmäßigen Treffen. Während des Gaildorfer Pferdemarktes und zum Gemeindefest gibt es dort zudem Bewirtung für die Standbetreiber und die hungrigen Gäste. „Unser Gemeindehaus ist ein Ort der Begegnung“, unterstreicht der Geistliche. „Das haben wir während der Bauphase ganz deutlich gespürt.“ Von April bis Ende Oktober mussten viele Treffen ausgelagert werden. 

Der Energieverbrauch soll sich künftig reduzieren. 
Der Energieverbrauch soll sich künftig reduzieren. 

„Da hat schon ein Stückchen Heimat – eben unser gemeinsames Haus – gefehlt“, ergänzt Altenmüller. Aus diesem Grund wird am Sonntag auch das Kirchenlied „Komm, bau ein Haus“ angestimmt. „Lad viele Kinder ein ins Haus“ und „lad viele Alte ein ins Haus, bewirte sie bei unserm Baum“, heißt es da. Seit der Fertigstellung des Gemeindehauses im Jahr 1963 hat sich vieles verändert. So kam etwa 1992 ein Anbau auf dem Gelände hinzu. „Doch bereits vor einiger Zeit haben wir realisiert, dass wir nun erneut renovieren müssen“, erläutert Dekan Altenmüller. Die Planung und Organisation der Baumaßnahmen übernahm das Architekturbüro Volker Diederich und Kerstin Wörner-Diederich.

Interessierte dürfen die Räumlichkeiten am Sonntag erkunden.
Interessierte dürfen die Räumlichkeiten am Sonntag erkunden.

Umfangreiche Sanierung

Brandschutzarbeiten wie die Installation geeigneter Rauchmelder, die Erneuerung der Fluchtwege und der Einbau von Zwischenabschlusstüren gehörten zu den Renovierungsmaßnahmen.

Auch die Vergrößerung der Küchenräume und die Verbesserung der Veranstaltungstechnik im Saal konnten in Angriff genommen werden. „Zusätzlich wurde die gesamte Verglasung im Anbau erneuert, sodass sich der Energieverbrauch im Gebäude reduziert“, erläutert Architekt Volker Diederich.

Insgesamt betrug die Investitionssumme rund 700 000 Euro. „Neben den Architekten und den beteiligten Handwerkern haben uns auch viele unserer Gemeindemitglieder mit großem Engagement unterstützt“, freut sich der Dekan.

Vor allem Werner Steube, den Mesner und Hausmeister der Gaildorfer Kirchengemeinde, sowie Dieter Elser vom Bauausschuss des Kirchengemeinderats möchte Altenmüller in diesem Zuge hervorheben. 

Maler-Fachbetrieb Gerddaiss Objektgestaitung
Abele Zimmerei
Architektubüro Diederich Volker dipl. ing. (fh)
Fliesen Schwenger
Ixplus
Ulrich Mayer Alt & Neubausanierung
dsh Dietmar Schmelcher Haustechnik
Dipl. Ing. Werner Eichele Zimmerei
Elecktronic Partner Brodhag
Hägele Bauschreinerei und Fensterbau
Wahl Raumausstattung
Raumausstattung Küstner
Datenschutz