Anzeige

Kindergarten Eutendorf Mehr Platz zum Spielen, Toben und Rennen

Der Anbau des Kindergartens springt prompt ins Auge. Er bringt 40 Quadratmeter Flächenzuwachs mit sich. Rund 350 000 Euro wurden in die gesamte Sanierung investiert. Foto: Architektur Munz

Nach umfangreichen Baumaßnahmen öffnet der Kindergarten Eutendorf am Sonntag, 13. Januar, seine Türen für Interessierte. Ab 14 Uhr können die neu gestalteten Räumlichkeiten besichtigt werden.

Der Babyboom macht sich bemerkbar. Zahlreiche Kinder wollen in den Kindergarten. Das Motto der Stadt Gaildorf „Kurze Beine, kurze Wege“ ist Programm. Die Stadt investierte rund 350 000 Euro, um das Gebäude des Kindergartens Eutendorf so herzurichten, dass ausreichend Platz in modernen Räumlichkeiten zur Verfügung steht. Am Sonntag, 13. Januar, dürfen sich die Besucher ab 14 Uhr nun selbst von den erfolgreich umgesetzten Baumaßnahmen überzeugen. Alle Interessierten sind zur Einweihung eingeladen.

Seit 1975 waren keine größeren Arbeiten mehr am Kindergarten vorgenommen worden. Diesen baulichen Zustand wollte Bürgermeister Frank Zimmermann nicht mehr hinnehmen. Er konnte Sanierungsmittel des Bundes aus dem Programm Soziale Integration im Quartier (SIQ) sowie Eigenmittel der Stadt Gaildorf für Sanierung und Erweiterung einsetzen. Der Bund wird die Maßnahmen voraussichtlich mit einer Summe von circa 190 000 Euro unterstützen.


Lindner Ingenieurbüro - TGA-Planung & Konzepte

Kinder sind die Zukunft

Ohne diese Fördergelder wäre eine rasche Umsetzung der Maßnahme sicher nicht möglich gewesen. Denn der Stadtsäckel Gaildorfs ist nicht unbedingt reich gefüllt, die Anzahl der sanierungsbedürftigen Gebäude aus den 1960er und 1970er Jahren hingegen hoch. Eine Herausforderung für Bürgermeister und Stadtrat. Doch die Kindergärten und Schulen genießen beim Stadtoberhaupt besonderes Ansehen: „Nur mit funktionierenden Kindergärten und Schulen ist Gaildorf als Unterzentrum attraktiv und zurecht Kapital des Limpurger Landes.“ Bereits 2016 wurde der Gruppenraum des Eutendorfer Kindergartens saniert, nach einer längeren Genehmigungsphase erfolgte schließlich am 2. Juli 2018 unter Federführung der beauftragten Architektin Margit Munz aus Gaildorf der Baubeginn.

Der Anbau des Kindergartens springt sofort ins Auge. Er bringt 40 Quadratmeter Flächenzuwachs mit sich. Aber auch das von außen nicht so Offensichtliche war wichtig: die Komplettsanierung der sanitären Anlagen und der Aufbau eines Wickeltischs. Ebenso wurde die Gastherme saniert und die Gaszuleitung neu verlegt.

Einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz wird die nun gedämmte Außenhülle des Kindergartens leisten. Durch diese Dämmung soll deutlich Energie eingespart und die Umwelt geschont werden. Profitiert hat auch der Garderobenbereich, der nun etwas großzügiger gestaltet wurde. Die Erzieherinnen des Kindergartens verfügen ab sofort über ein abschließbares Büro mit eigenen Personalspinden. Vertrauliche Gespräche können künftig ungestört mit den Eltern in diesem Raum abgehalten werden.

Spielen, toben und rennen wollen alle Kindergartenkinder. Im neu gestalteten Außenbereich können sie sich so richtig verausgaben und die neuen Spielgeräte nutzen. Diese lenken den Bewegungsdrang der Kleinen in die Bahnen und bringen Abwechslung.

Erneuert wurde auch die Hütte zum Aufbewahren der Gerätschaften. Zusätzlich wurde der Zaun, der den Kindergarten umschließt, instand gesetzt und etwas vergrößert, damit die Zöglinge sicher spielen können. Die Bauphase verlief nach Angabe der Beteiligten schnell und reibungslos. Das lag nach Auskunft der Architektin Margit Munz vor allem an den regionalen Handwerksbetrieben, die Hand in Hand arbeiteten und keine Verzögerungen im Bauablauf aufkommen ließen.

Mehrwert für Klein und Groß

Bürgermeister Frank Zimmermann freut sich, dass die Arbeiten so rasch abgeschlossen werden konnten und nun mehr Platz in Eutendorf zur Verfügung steht: „Das Angebot der Kindergärten Gaildorfs erfährt durch die Sanierung und Erweiterung des Kindergartens Eutendorf eine deutliche Verbesserung. Die Kinder und ihre Eltern können sich über die Räumlichkeiten freuen. Der Stadtteil ist jetzt noch besser für die Zukunft gerüstet.“ pm

Zimmergeschäft Kunz GmbH
Architektur Munz
Stadt Gaildof
Bauer Haustechnik
Jochen Kühnle Bauunternehmen
Albrecht Fliesen-, Platten-, Natursteinarbeiten
Fensterbau Hägele GmbH
MK Bodenbeläge
Elektro Ellinger
Hägele Bauschreinerei und Fensterbau
Datenschutz