Anzeige

Kraftfahrzeug und Verkehr Bei Steinschlag in die Innungswerkstatt

Scheibenspezialist, Herr Tomic, bei der fachmännischen Reparatur eines Steinschlags mit speziellem Werkzeug und Material. Fotos: Lea Kopnarski

Kfz-Profis kümmern sich um die Scheibenreparatur. Für den Halter ist das meist kostenlos und über die Versicherung gedeckt.

Von Constantin Fetzer

Der Winter ist vorbei und nach dem Frühlingsputz glänzt das Auto wieder. Doch die Frühlingssonne lässt es deutlich werden: Die Windschutzscheibe hat im Winter gelitten.

Splitt und Steinschlag haben ihre Spuren hinterlassen. Hier gilt es schnell zu handeln. Daher bieten viele Meisterbetriebe der Kfz-Innungen ihren Kunden im Monat Mai einen Scheiben- Check an und prüfen die Windschutzscheibe auf Mängel und Schäden. Eine Windschutzscheibe im Auto sorgt nicht nur für den Durchblick nach außen, sie stabilisiert vielmehr die Karosserie und trägt oft sensible elektronische Teile, wie zum Beispiel Kameras bei elektronischen Abstandswarnern oder Spurhalteassistenten und Sensoren. Bei Reparaturen und Tausch sind daher die Profis der Kfz-Meisterbetriebe gefordert.


"Die cleveren Fahrzeug- Assistenzsysteme machen den Aufwand größer."
Jochen Staudenmayer, Stellvertretender Obermeister


„Die cleveren Assistenzsysteme, die es heue in den Fahrzeugen gibt, machen den Aufwand des Scheibentauschs möglich“, sagt Jochen Staudenmayer, stellvertretender Obermeister der Kfz-Innung Göppingen. Er empfiehlt, auch schon kleine Steinschläge zu reparieren und die Scheiben zu kontrollieren.

Kleiner Steinschlag, große Wirkung

Denn auch kleine, kaum wahrnehmbare Steinschläge in der Windschutzscheibe können große Auswirkungen haben. Durch den Steinschlag verliert die Windschutzscheibe an Stabilität, kann weiter reißen und letztlich sogar platzen. Die Sicht wird verzerrt und die Lichtbrechung ändert sich. Eine defekte Windschutzscheibe beeinträchtigt die Sicherheit. Der Expertencheck der Frontscheibe im Kfz-Meisterbetrieb sorgt für Klarheit.

An einer Musterscheibe werden die Kunden im Autohaus Staudenmayer beraten.
An einer Musterscheibe werden die Kunden im Autohaus Staudenmayer beraten.

Scheibenreparatur unter bestimmten Bedingungen möglich

Steinschlagstellen lassen sich reparieren, wenn der Gesamtdurchmesser der betroffenen Stelle inklusive der Risse nicht größer als drei Zentimeter ist. Außerdem muss der Schaden mindestens zehn Zentimeter vom Rand der Windschutzscheibe entfernt sein und nicht im Sichtbereich des Fahrers liegen. Nach einer fachmännischen Reparatur hat die Scheibe wieder ihre ursprüngliche Festigkeit. Im Falle eines Steinschlages heißt es schnell zu handeln, damit der Schaden nicht größer und teurer wird: Die beschädigte Stelle säubern und trocknen und mit einem Scheibenpflaster vor Schmutz und Wasser schützen. Dabei darf die Sicht des Fahrers nicht behindert werden. Dann gilt es, schnell einen Termin zur Scheibenreparatur in einem Kfz-Meisterbetrieb zu vereinbaren oder diesen direkt anzusteuern. Dort kümmern sich die Fachleute um den Schaden und die Abwicklung mit der Versicherung. Die Autoglasreparatur ist für Autokunden bei vielen (Teil-)Kaskoversicherungen kostenlos. Falls eine Reparatur nicht möglich ist, wird im Kfz-Meisterbetrieb des Vertrauens auch der Scheibentausch durchgeführt. In diesem Fall tragen die Kunden die Selbstbeteiligung ihrer Teilkaskoversicherung.


Ein Monat für den guten Durchblick

Ludger Wendeler
Ludger Wendeler

Der Mai ist in der Kfz-Branche traditionell der „Autoglasmonat“. Damit wollen die Fachbetriebe und Innungswerkstätten zeigen, dass sie die ersten Ansprechpartner sind, wenn ein Stein eine kleine oder größere Beschädigung in der Scheibe hinterlässt. Diesen Steinschlag sollte man so schnell wie möglich reparieren lassen, da die Scheibe sonst reißen kann – eine große Gefahr für die Sicherheit. Meist kann man mit wenigen Handgriffen den Steinschlag durch Spezialmaterial reparieren und so die Scheibe wieder sicher machen. Nur in sicherheitsrelevanten Bereichen darf dies nicht sein, dann muss die Scheibe komplett getauscht werden. Die Kfz-Betriebe haben in den vergangenen Jahren hier Know-how aufgebaut, das notwendig war, weil immer mehr Fahr-Assistenzsysteme in den Scheiben zu finden sind. Damit das System auch nach dem Einbau funktioniert, können wir nur empfehlen, die Reparatur und den Einbau bei Profis des Kfz-Handwerks erledigen zu lassen.

Ludger Wendeler,Obermeister der Kfz-Innung Göppingen


"983 Neufahrzeuge wurden im April im Landkreis Göppingen zugelassen (März: 1094). Davon waren 7 Elektrofahrzeuge (20), 39 Hybridfahrzeuge (56) und davon 5 Plugin-Hybridautos (7)."


Ist das Auto auch urlaubsreif?

Bald sind Pfingstferien: Vor der Fahrt in den Urlaub sollte man sein Fahrzeug checken.

Damit das Auto bei der Urlaubsfahrt nicht stehen bleibt, sollte man es vorab checken.
Damit das Auto bei der Urlaubsfahrt nicht stehen bleibt, sollte man es vorab checken.

Die Urlaubsplanungen für den Sommer gehen bald los. Bereits in den Pfingstferien nächsten Monat ist die erste Reisewelle. Fast jeder Zweite fährt mit dem Auto in den Urlaub. Während sich Flugreisende auf den Technik-Check der Airlines verlassen, sind Autofahrer damit auf sich allein gestellt. Kein leichtes Unterfangen, wird das Fahrzeug doch auf seine härteste Probe im Jahr gestellt. Ludger Wendeler, Obermeister der Kfz-Innung Göppingen, weiß: „Lange Strecken, Sonne, nicht so toller Straßenbelag auf Fernstraßen oder im Ausland: Das ist für Reifen und vor allem den Motor sehr anspruchsvoll.“ Darum sollte man vor einer längeren Urlaubsfahrt sein Fahrzeug zur Sicherheit zum Check bringen: Für den Test von Bremsen, Lenkung, Achse und Stoßdämpfer muss das Auto auf die Hebebühne. Das sind sicherheitsrelevante Teile, die im Sommer besonders leiden und von denen Autofahrer die Finger lassen sollten. Zum Funktionscheck gehört auch die Klimaanlage. Mit einem kühlen Kopf fährt es sich nicht nur komfortabler, sondern auch sicherer. Tipp: Man kann sparen, wenn man die ohnehin demnächst fällige Jahresinspektion vorzieht. Einen besseren und günstigeren Urlaubscheck gibt es nicht.


"2307 Gebrauchtwagen, die im April zugelassen wurden, zählt das Landratsamt Göppingen (März: 2249)."


Alle Tanks gefüllt?

Flüssigkeiten im Auto brauchen den konstanten Pegel: Kühl- und Bremsflüssigkeit, Motoröl, Scheibenreinigungswasser. Für unterwegs helfen Scheibenreiniger, ein Liter Wasser und eine Flasche Motoröl nicht nur im Notfall weiter. Übrigens: Der Kraftstoffreservekanister kann und sollte zu Hause bleiben. Es gibt zu viele Beschränkungen in zu vielen Ländern. Dann lieber vorher die Spritpreise checken und mit Plan tanken.

Richtig beladen

Große Familie, großes Auto und doch passt nicht alles rein. Also wird auf- und angebaut. Schon bei der Installation von Dachbox und Fahrradträger kann man bei den unterschiedlichen Systemen viel falsch machen. Oft hieven Autofahrer auch zu viel aufs Dach oder ans Heck. Im Ernstfall fliegen Box oder Fahrräder dann wie Geschosse in den Verkehr. Die Werkstatt berät beim Kauf und bei der Montage und gibt hilfreiche Hinweise.


Sonnenbrille nicht vergessen

Kreis Göppingen. Gleißendes Licht, Blendung auf nasser Straße, extreme Hell-Dunkel- Wechsel, tief stehende Sonne – beim Autofahren muss eine Sonnenbrille mehr leisten als beim Spaziergang. Umso wichtiger ist die richtige Sonnenbrille beim Autofahren. Käufer sollten unter anderem auf das CE-Zeichen am Innenbügel achten. Am besten man kauft die Brille in einem Fachgeschäft.


Rothe GmbH Neu- / Jahreswagen
Autohaus Geyer
Autohaus Schmid
Autohaus Gerhard Schwilk
Innung des Kraftfahrzeuggewerbes
Autohaus Müller
Autowwerkstatt Grapke
MRS Kfz-Service
Autohaus Staufen
Autohaus Steimle e. K.
Karosserie- u. Fahrzeugbauer-Innung
Autohaus Klützke
Autohaus G. Lo Destro GmbH
Datenschutz