Anzeige

Adventsausstellungen - Geislingen Festliche Blütenträume

Ein weihnachtlich geschmückter Weihnachtsstern ist eine stimmungsvolle Dekoration für die kommende Adventszeit. Symbolfoto: dpa/Bernd Settnik

Egal ob Weihnachtsstern, Mistel, Ilex oder Tannengrün – eine festliche Weihnachtsdekoration ist ohne diese typischen Pflanzen nicht vorstellbar. 

Von Birgit Rexer 

Das Glitzern der roten Kugeln am Weihnachtsbaum, der Kuss unter dem Mistelzweig oder die weißen, zarten Blüten der Christrose im Schnee – diese typischen Pflanzen sorgen zur Adventsund Weihnachtszeit für festliche Stimmung rund ums Haus und in der Wohnung.

Seit viele Jahren gehört der Weihnachtsstern mit seinen rot-leuchtenden, sternförmig angeordneten Blättern zur klassischen Weihnachtsdekoration. Die Vielfalt der Farben, in denen die Zimmerpflanze inzwischen zu bekommen ist, reicht von klassischem Rot über Rosa bis hin zu Cremeweiß. Vor allem die weiße Variante ist in diesem Jahr besonders beliebt, da sich die Blätter perfekt mit vielen festlichen Dekorationen kombinieren lassen.

Bunte Blüten sorgen für festliche Atmosphäre

Ein echter Blickfang ist die Amaryllis. Auf ihrem bis zu 70 Zentimeter hohen Stängel thronen drei bis sechs riesige sternförmige Blüten in tiefem Rubinrot, erfrischendem Gelb, zartem Rosa, edlem Weiß oder Apricot. Die Blüten mancher Sorten sind sogar zweifarbig. Die Amaryllis ist nicht nur als Topfpflanze die perfekte Dekoration. Auch in der Vase ziehen die großen Blüten mit ihren langen Stängeln die Blicke auf sich.

Ebenfalls ein blühender Weihnachtsbote ist die Christrose. Die filigrane Pflanze mit ihren schneeweißen Blüten blüht auch im Topf auf dem Balkon oder vor der Haustüre im Schnee, wenn andere Blumen ihren Winterschlaf halten. Sie ist aber auch als schmückende Zierpflanze für die Wohnung sehr beliebt.

Das anstehende Fest bereits im Namen trägt der Weihnachtskaktus. Er gehört ebenfalls zu den Pflanzen, die zu Weihnachten mit ihren bunten Blüten für festliche Atmosphäre in den Wohnungen sorgen. Der Weihnachtskaktus blüht bei der richtigen Pflege von purpur- bis rosafarben über rot, orange, gelb bis weiß. Vor allem in Großbritannien, in den USA und in Frankreich ist ein Weihnachtsfest ohne Ilex nicht vorstellbar. Die tiefgrünen Blätter mit den roten Beeren sind die perfekte Dekoration für die Weihnachtszeit. Sie lassen sich sehr gut in Gestecken oder Adventskränzen verwenden und zaubern festliche Stimmung auf den Tisch.

Der Mistelzweig soll Glück bringen

Der Kuss unter dem Mistelzweig – diese Tradition hält auch in Deutschland Einzug. Die Heilpflanze gilt weltweit als Glückssymbol. Gerne wird die immergrüne Mistel als weihnachtliche Dekoration über Türrahmen gehängt oder als schmückendes Element für den Adventskranz verwendet. Ein großer Vorteil ist, dass die grünen Zweige mit den weißen Beeren lange frisch bleiben.

Der absolute Klassiker unter den typischen Weihnachtspflanzen ist die Tanne. Ob als Weihnachtsbaum, als dekorativer Kälteschutz für die Pflanzentöpfe vor dem Haus oder als Gesteck oder Adventskranz – nichts vermittelt mehr das Gefühl von festlicher Vorfreude und Weihnachtsstimmung.

Weihnachten in Rot, Grün und Gold

Dekoration für die weihnachtliche Stimmung. Foto: © agneskantaruk/Fotolia.com
Dekoration für die weihnachtliche Stimmung. Foto: © agneskantaruk/Fotolia.com

Zwar gibt es heute Advents- und Weihnachtsdekorationen in allen möglichen Farbvarianten, aber die Klassiker sind und bleiben doch Rot, Gold oder Grün. Zum Teil hat die Vorliebe für diese Farben in der Weihnachtszeit ihren Ursprung im Christentum, zum Teil entwickelte sie sich aber auch aus ganz anderen Traditionen heraus.

Goldgelb steht beispielsweise schon immer für die Sonne und gilt als göttliche Farbe. Als im Jahr 354 in Rom die erste Weihnachtsfeier begangen wurde, wählte man den 25. Dezember bewusst, um das zuvor an diesem Datum populäre Mithrasfest, bei dem der Sonnengott und das Licht verehrt wurden, damit zu verknüpfen. Die goldgelbe Farbe erinnert aber auch an den Stern, der als Zeichen für Christi Geburt über der Krippe in Bethlehem geleuchtet haben soll.

Grün steht dagegen für die Hoffnung auf Lebenserhalt in der kalten Jahreszeit und dass der Frühling möglichst bald wiederkehrt. Schon die alten Germanen holten deshalb zur Wintersonnenwende Zweige von Fichten und Tannen ins Haus. Aus diesem Brauch hat sich wahrscheinlich die Tradition des Weihnachtsbaums entwickelt.

Rot ist für die meisten wohl die typischste Weihnachtsfarbe. Christbaumkugeln sind häufig rot, denn sie erinnern an die Äpfel, mit denen man das Geäst des Weihnachtsbaums früher geschmückt hat. pm

Bazle GmbH
Baumschule Clement
Pfeffer Blumen
flor art Beisenwenger
Elke Heiden & Sylvia Rösler
Datenschutz