Sonderveröffentlichung

Kraftfahrzeug und Verkehr Den Lichttest im Oktober nicht versäumen

Für mehr Sicherheit in der dunklen Jahreszeit: Die Innungsbetriebe testen alle Lichter und stellen sie bei Bedarf richtig ein.

Falsch eingestellte Lichter führen schnell dazu, dass andere Verkehrsteilnehmer geblendet werden – und sind somit ein echtes Sicherheitsrisiko. Foto: Stock.Adobe.com/Fotoschlick

13.09.2021

Kreis Göppingen. Funktionierende Lichter sind immer wichtig, wenn man sicher durch den Straßenverkehr kommen und selbst auch niemanden gefährden will. Besonders gilt dies aber in der dunklen Jahreszeit.

Seit vielen Jahren findet im Oktober aus diesem Grund der Lichttest statt, eine der erfolgreichsten Verkehrssicherheitsaktionen in Deutschland. Wie wichtig der Aktionsmonat ist, zeigt die Bilanz des Lichttests von 2020: Hierfür sind mehr als 100 000 durchgeführte Tests in die Statistik mit eingeflossen. Demnach ist jeder fünfte Pkw mit mangelhaftem Autolicht unterwegs, jeder zehnte blendet andere Verkehrsteilnehmer. Grund genug, das eigene Fahrzeug einmal im Jahr überprüfen zu lassen.

Vollständige Sicherheit in nur wenigen Minuten

Viele Fachbetriebe der Innung führen den Lichttest durch. Dank des Einsatzes von moderner Technik nimmt dies in der Regel nur wenige Minuten in Anspruch. Überprüft werden neun Bestandteile: Nebel-, Such- und andere erlaubte Zusatzscheinwerfer, Fern- und Abblendlicht, Rückfahrscheinwerfer, Begrenzungs- und Parkleuchten, Bremslichter, Schlusslichter, Warnblinkanlage, Fahrtrichtungsanzeiger sowie Nebelschlussleuchte.

Sofern der erste ÜbersichtsCheck ergibt, dass alle Lichter einwandfrei funktionieren und höchstens kleinere Anpassungen der Lichteinstellungen vorgenommen werden müssen, steht einer sichereren Weiterfahrt nichts im Wege. Noch ein Vorteil bietet sich den Teilnehmern: Fahrzeuge, die den Lichttest bestehen, erhalten eine Plakette für die Windschutzscheibe. Diese ist nicht nur für andere Verkehrsteilnehmer, sondern auch für die Polizei ein Zeichen, dass man für die Sicherheit auf der Straße Sorge trägt.