Sonderveröffentlichung

Sou, bisch trotzdemm doa? - Muswiesensonderbeilage Ein Sturm im krautleeren Magen

Normalerweise bringt den Zentralhohenloher nichts so schnell aus der Ruhe. Aber wenn ihm die Muswiese genommen wird, darf auch mal gewütet werden, oder? Ein Ausbruch.

Da kann man schon mal hysterisch werden: Das Corona-Virus legt Muswiesen-Freuden auf Eis und befeuert die Wut der Muswiesen-Freunde. Begegnet das Virus einem Zentralhohenlohe auf Entzug, sollte es sich warm anziehen – aber wo kauft es Mütze, Schal und Socken, wenn es keinen Markt in Musdorf gibt? Foto: Archiv

12.10.2020

Der Zentralhohenloher an sich als solcher ist bekanntlich ein friedliebender Geselle – bezogen auf Gottes großen Tiergarten eher ein gemütlicher, bambusknabbernder (in diesem Fall: blutwurstschlotzender) Panda- Bär als eine klappernde, blitzschnell zubeißende Schlange. Klappern gehört eh nicht zum Handwerk des hiesigen Menschenschlags, schließlich hält das nur vom Schaffen ab. Wer klappert, wer wütet, wer sich Extravaganzen jenseits der knallfarbenen Pinea-Jacke leistet, ist verdächtig, hat wohl sonst nichts zu tun.

Man kann dem Zentralhohenloher ein Kopfschütteln abtrotzen, wenn man am hellichten Tag faul auf dem Bänkle hockt, man kann ihm ein Knurren entlocken, wenn man mit Lederhose auf die Muswiese kommt. Eruptivere Gefühlsregungen sind nicht zu erwarten. Normalerweise. Aber was ist schon normal in diesem Jahr? Das Drecks-Virus (Sie merken, es fängt schon an mit dem Wüten), dieses granademäßich krummbaaniche Dingsdoa, hat dem Zentralhohenloher das geklaut, was ihn allen Unbill der sonstigen Existenz stoisch hinnehmen lässt: Die Tage von Musdorf, in denen er aus sich herauskommt, schon kurz nachdem er hineingegangen ist. Die wilde Zeit, die die unterjährige Ruhe erträglich, ja nötig, macht. Ohne Muswiese ist alles nichts.

Und so muss es einfach raus, das innere Donnergrollen, der Sturm im krautleeren Magen, die abscheuliche Abscheu gegen das abscheuliche Scheusal namens Sars-Cov-2 – in Form einer geschrienen Wutrede uff guat Hohalohisch: SOU NET, DU DERHERGFLOUCHENER DOOCHDIAB! DU KLAANS BOBBELE WERSCHT DOCH NET MAANE, DASS DU MIR MEI MUSWIES VERLEIDE KOUSCHT! WART NER, WENN I DI Z PACKE KRIACH, NOA DERSEIF I DI IN MEIM SCHMETZER- BIER, I HOCK DI INS RIESEROOD UND LASS DES SOU SCHNELL DRÄEWE, DASS D NIMMI WAASCHT, WOSS OWWE UND WOSS UNDE IS, I STECK DI NEI AN NATURDARM UND DRICK DI AUS WI A LEWWERWUARSCHT, I JOOCH DI MIM TELEKOPBESE IWWERN FESCHTPLATZ WI D BÄES FRAA IHRN LIAWE MOU, I KAAF DIR A PÄCKLE PFEFFER UND STRAAB’S DR IN D UNDERHOUSE, I IWWERROLL DI MIM GRÄSCHTE BULLDOG UFFM FREIGELÄNDE UND SCHMIER DI MIT MURMELTIERFETT EI, DASS DI BO JEDEM SCHRIIT NOUHAUT! LASS DI DOAHONNE NIE MEHR BLICKE, CORONA! Sebastian Unbehauen