Sonderveröffentlichung

Sanitär - Heizung - Klima Hans-Georg Ehekircher zum Ehrenobermeister der Innung ernannt

Seit 1993 engagierte sich Hans-Georg Ehekircher ehrenamtlich im Vorstand der Göppinger SHK-Innung, seit 2002 war er Obermeister. Nun ist er freiwillig ausgeschieden

Hans-Georg Ehekircher war 18 Jahre Obermeister der Innung und freut sich über seine Ehrungen. Foto: Constantin Fetzer

26.10.2020

Eine Ära ging bei der Hauptversammlung der SHK-Innung Göppingen zu Ende: Nach 27 Jahren ehrenamtlicher Arbeit im Vorstand und 18 Jahren im Amt als Obermeister der Innung trat Hans-Georg Ehekircher vom gleichnamigen Sanitärfachbetrieb aus Geislingen zurück. „Mein Rückzug aus der aktiven Innungsarbeit war lange angekündigt, schließlich habe ich schon immer gesagt, dass ich höchstens bis zum Alter von 65 Jahren weitermachen werde“, sagt Hans-Georg Ehekircher. „Eigentlich hätte schon im Mai Schluss sein sollen – doch coronabedingt musste die Hauptversammlung, bei der die Wahl des neuen Obermeisters stattfindet, in den Herbst verschoben werden, also bin ich noch fast sechs Monate länger als geplant im Amt geblieben.“
                   

Innung dankt für jahrzehntelanges Engagement

Hans-Georg Ehekircher wurde von den Innungsmitgliedern als besonders engagierter Obermeister geschätzt. „Er hat sich unermüdlich für die Interessen der Innung und ihrer Mitglieder eingesetzt, war bei Veranstaltungen wie Bildungsmessen stets vor Ort, um Interessierten unser Handwerk näherzubringen, und bot auch bei technischen Problemen immer eine helfende Hand, um nur einige seiner Aktivitäten zu nennen“, beschreibt Rainer Häfele, Vorstandsmitglied und einer der drei neuen Obermeister, die überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft des scheidenden Amtsinhabers. „Für dieses außergewöhnliche jahrzehntelange Engagement möchten wir uns herzlich bedanken. Es hat uns allen immer sehr viel Freude gemacht, mit ihm zu arbeiten – das zeigt auch seine einstimmige Wahl zu Ehrenobermeister. Wir hoffen, dass wir ihn in dieser Position auch weiterhin bei unseren internen und externen Veranstaltungen begrüßen dürfen.“


"Ich weiß, dass die neuen Obermeister jede Aufgabe meistern werden."

Hans-Georg Ehekircher, Ehrenobermeister der Innung


Vertrauen in neue Obermeister und Vorstandsmitglieder

Ob Bildungsmesse oder von der Innung organisierte Informationsveranstaltung – Hans-Georg Ehekircher engagierte sich als Obermeister auch in der Azubi-Werbung. Foto: Constantin Fetzer
Ob Bildungsmesse oder von der Innung organisierte Informationsveranstaltung – Hans-Georg Ehekircher engagierte sich als Obermeister auch in der Azubi-Werbung. Foto: Constantin Fetzer

Selbst zieht Hans-Georg Ehekircher ein positives Resümee seiner Amtszeit: „Die Arbeit hat mir immer großen Spaß gemacht und ich bin sehr zufrieden damit, wie es gelaufen ist. Ich konnte mich jederzeit auf die Unterstützung der Kollegen aus dem Vorstand verlassen und gemeinsam haben wir so manche Herausforderung gestemmt – sei es nun eine Veranstaltung oder die Darstellung unseres Berufs und unserer Innung in der Öffentlichkeit. Auch beim Fachverband waren wir immer sehr gut vertreten – was nicht selbstverständlich für eine Innung ist. Doch nur wer sich aktiv am Diskurs beteiligt, kann auch Forderungen stellen, und ich bin mir sicher, dass meine Nachfolger dies ebenso sehen.“ In die setzt Hans-Georg Ehekircher großes Vertrauen. So wird er ihren neuen Kurs jederzeit zu hundert Prozent unterstützen. „Es wird weiterhin sehr viel zu tun geben, doch ich weiß, dass sie jede Aufgabe, die vor ihnen liegt, meistern werden. Eine erfolgreiche Innungsarbeit ist aber immer auch von der Mitarbeit ihrer Mitglieder abhängig. Ich hoffe, dass sie den Vorstand auch in ihrem eigenen Sinne in Zukunft tatkräftig unterstützen werden.“ Daniela Strohmaier
            

Aus der Innung

Auszubildende im ersten Jahr erhalten Berichtshefte

38 Schüler, die im September ihre Ausbildung in einem SHK-Fachbetrieb aufgenommen haben, bekamen ihre Berichtshefte überreicht.

Hans-Georg Ehekircher zum Ehrenobermeister der Innung ernannt Image 2
38 Schüler freuten sich über die Berichtsheftübergabe – die fand diesmal in kleinem Rahmen statt
38 Schüler freuten sich über die Berichtsheftübergabe – die fand diesmal in kleinem Rahmen statt

Landkreis Göppingen. 38 Auszubildende haben in diesem Jahr ihre Ausbildung als Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik begonnen. Am 13. Oktober wurden ihnen in der Gewerblichen Schule in Geislingen ihre neuen Berichtshefte überreicht. Diese müssen regelmäßig geführt werden und dienen so als Nachweis für eine systematische und geordnete Ausbildung. „Wir freuen uns, dass sich so viele junge Leute dazu entschieden haben, unser Handwerk zu erlernen – sogar mehr als üblich, obwohl wir unsere Werbung und Informationsveranstaltungen für angehende Auszubildende in diesem Jahr drastisch reduzieren mussten“, sagt Walter Wallitschek, Vorsitzender des Prüfungsausschusses. „Das SHK-Handwerk ist ein spannender und abwechslungsreicher Beruf mit großer Zukunftssicherheit und er eröffnet den Auszubilden viele Chancen und Möglichkeiten – als Fachkraft und darüber hinaus im Rahmen von verschiedensten Qualifizierungs- und Weiterbildungsangeboten. Es ist schön zu sehen, dass dies von der Jugend ebenso wahrgenommen wird und sich das Handwerk großer Attraktivität erfreut.“

Coronabedingt wurde die Berichtsheftübergabe in diesem Jahr im kleinen Rahmen und mit Einhaltung aller vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt. Daniela Strohmaier