Sonderveröffentlichung

Sanitär - Heizung - Klima Bei der Badsanierung auf den Fachmann vertrauen

Damit es bei der Sanierung des Badezimmers keine bösen Überraschungen gibt, empfiehlt es sich immer, einen Fachbetrieb hinzuzuziehen.

Stefan Wissner weiß, was sich die Kunden wünschen – zum Beispiel bodengleiche und fugenlose Duschen mit Resopalplatten.

21.12.2020

Für viele Menschen ist das Badezimmer nicht nur ein Ort, an dem die tägliche Pflege verrichtet wird, sondern es dient ihnen auch als Wohlfühloase, in die sie sich vom Alltag zurückziehen können. Hin und wieder ist es notwendig, in die Jahre gekommene Bäder teilweise oder sogar ganz zu sanieren, will man ihren Wohlfühlcharakter erhalten. Damit der Traum vom Bad nicht zum Albtraum wird, ist es empfehlenswert, einen Fachmann für die Sanierung zu beauftragen. Er unterstützt nicht nur bei der Ausgestaltung des Badezimmers, sondern kümmert sich auch darum, dass alles fachgerecht eingebaut wird und einwandfrei funktioniert. Jürgen Wissner von dem gleichnamigen Innungsbetrieb aus Uhingen weiß, warum Erfahrung bei allen Sanierungsvorhaben eine wichtige Rolle spielt.
 

Er führt sein Familienunternehmen bereits in vierter Generation und mit Sohn Stefan steht auch die nächste schon bereit. „Nur wer bei der Badsanierung auf einen Profi setzt, bekommt eine Funktionsgarantie. Mit dem richtigen Fachwissen lassen sich viele Probleme außerdem von vornherein vermeiden – sowohl was die Ausstattung betrifft als auch die Ausführung.“ So bereitet ein neues Bad nur wenig Freude, wenn es ungeeignet ist für die eigentliche Nutzungssituation – bei einer Großfamilie beispielsweise nur ein Waschbecken eingebaut wurde – oder wenn die neue Dusche zu wenig Gefälle aufweist und das Wasser nicht richtig abfließen kann.


"Mit dem richtigen Fachwissen lassen sich viele Probleme vermeiden."

Jürgen Wissner, Geschäftsführer


Individuelle Beratung muss sein

Damit die Erwartungen an das neue Bad erfüllt werden, ist eine individuelle Beratung besonders wichtig. Jürgen Wissner erklärt: „Im Gespräch erfassen wir zuerst die Wünsche und Vorstellungen der Kunden, bevor wir uns ein Bild vor Ort machen und herausfinden, wie sich diese tatsächlich umsetzen lassen. Gemeinsam suchen wir dann die Produkte aus, die am besten zu ihnen passen.“ Den Möglichkeiten sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Besonders beliebt sind seit einiger Zeit bodengleiche Duschen und möglichst fugenlose Bäder mit großen Fliesen oder Resopalplatten, die verschiedenste Optiken erlauben. Auch wenn es schließlich an die Umsetzung des Projekts geht, lohnt sich die Zusammenarbeit mit dem Fachhandwerker, denn: „Wir bieten unseren Kunden alles aus einer Hand.
 

Das bedeutet, dass wir auch die anderen benötigten Handwerksbetriebe wie Elektriker koordinieren. Der Vorteil für die Kunden ist, dass sie nur einen Ansprechpartner haben und sich darauf verlassen können, dass der Ablauf reibungslos funktioniert.“
 

Vielen Dank für Ihr Vertrauen

Vielen Dank für Ihr Vertrauen

Volker Breusch.
Volker Breusch.

Ein denkwürdiges Jahr neigt sich dem Ende entgegen und viele Herausforderungen werden uns auch im kommenden Jahr noch begleiten – sei es Pandemie, Klimawandel, Energiewende oder Fachkräftemangel. Trotz der schwierigen Lage haben uns unsere Kunden aber weiterhin ihr Vertrauen geschenkt und dafür möchte ich mich im Namen der Innung bei ihnen bedanken. Wir versprechen: Auch in Zukunft werden wir der zuverlässige Partner an Ihrer Seite sein.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen frohe Weihnachten, besinnliche Festtage und einen guten Rutsch ins Jahr 2021.

Volker Breusch,
Obermeister der SHK-Innung Göppingen

www.shk-goeppingen.de
instagram: shk_innung_göppingen
facebook: shkinnunggoepiingen

Serie - Innungsmitglied aus Tradition und Überzeugung

Häfele Haustechnik aus Göppingen ist Innungsbetrieb seit drei Generationen. Inhaber und Geschäftsführer Rainer Häfele erklärt, warum es ihm wichtig ist, sich in der Innung zu engagieren.

Rainer Häfele ist von der Innung überzeugt. Als Vorstandsmitglied engagiert er sich bereits seit vielen Jahren. Im Oktober wurde er zum Obermeister gewählt.
Rainer Häfele ist von der Innung überzeugt. Als Vorstandsmitglied engagiert er sich bereits seit vielen Jahren. Im Oktober wurde er zum Obermeister gewählt.

Göppingen. Manche Inhaber und Geschäftsführer entscheiden sich bewusst dazu, Mitglied in der Innung zu werden, für andere hat sich die Frage nie gestellt: Auch für Rainer Häfele ist die Mitgliedschaft in der Göppinger SHK-Innung von jeher selbstverständlich. Der Inhaber der Häfele Haustechnik GmbH führt den Betrieb bereits in vierter Generation und ist mit der Innung aufgewachsen: Sein Vater war Mitglied, sein Großvater sogar viele Jahre Obermeister. Rainer Häfele selbst wurde bereits im Jahr 2005, kurz nach der Übernahme des Familienunternehmens, in den Vorstand berufen. Im Oktober diesen Jahres hat er außerdem gemeinsam mit Volker Breusch und Walter Wallitschek das Amt des Obermeisters übernommen. „Häfele Haustechnik ist sozusagen schon aus Tradition Innungsbetrieb. Darüber hinaus bin ich aber aufrichtig von der Innung und ihrer Arbeit überzeugt und das ist auch der Grund für mein ehrenamtliches Engagement“, sagt Rainer Häfele und erklärt weiter: „Die Innung ist eine Plattform, die das Handwerk und die Betriebe nach außen vertritt. So ermöglicht sie es zum Beispiel auch kleineren Betrieben, sich auf Veranstaltungen wie Ausbildungsmessen zu präsentieren, die sie aus personellen Gründen nicht allein stemmen könnten. Auch zu lokalen Medien hat die Innung hervorragende Beziehungen, so dass sie Betrieben eine Stimme geben oder die Öffentlichkeit über branchenrelevante Themen informieren kann. Besonders wichtig ist mir die Mitgliedschaft in der Innung aber, weil sie es vereinfacht, Kontakte zu anderen Fachbetrieben zu knüpfen und sich mit den Kollegen auszutauschen oder sich gegenseitig auszuhelfen. Gemeinsam ist man eben stärker.“

Info In unserer Serie erklären SHK-Betriebe aus der Region, warum es ihnen wichtig ist, in der Innung zu sein. Eine Übersicht, welche Betriebe Mitglied sind, gibt es auf der Website www.shk-goeppingen.de.