Sonderveröffentlichung

Sanitär - Heizung - Klima Regelmäßige Prüfung der Gasleitungen

Alle zwölf Jahre ist es an der Zeit, die Gasleitungen auf Schäden überprüfen zu lassen. Darüber hinaus ist aber auch die jährliche Kontrolle sinnvoll, um hohe Reparaturkosten zu vermeiden.

Damit der Gasherd und die Gasheizung ohne Probleme funktionieren, müssen die Zuleitungen regelmäßig geprüft werden. Foto: Adobe.Stock.com/ Moving Moment

27.07.2020

Erdgas ist eine sehr zuverlässige Energie und gehört nicht grundlos zu den beliebtesten Energieträgern in Deutschland. Nach Jahren des Einsatzes können Gasleitungen jedoch trocken und undicht werden. Es ist aus diesem Grund wichtig, dass Gasgeräte und Gasleitungen, wie auch andere technische Einrichtungen, regelmäßig gewartet und einer Sicherheitsüberprüfung unterzogen werden – schließlich hat die Sicherheit der Hausbewohner immer oberste Priorität. Tatsächlich ist die Prüfung der Gasleitungen seit 2008 alle zwölf Jahre verpflichtend durchzuführen. Zuständig dafür ist der jeweilige Betreiber der Gasanlage, in der Regel also der Hausbesitzer oder Vermieter. Der Check selbst erfolgt nach genormten Standards und muss unbedingt von einem Fachbetrieb durchgeführt werden: Für die Überprüfung sind alle Betriebe zugelassen, die eine Gaskonzession beim zuständigen Energieträger haben.

Rundum-Prüfung der Gasleitung

Die zugelassenen Innungsbetriebe prüfen die Gasleitungen und warten bei Bedarf. Foto: Adobe.Stock.com/wip-studio
Die zugelassenen Innungsbetriebe prüfen die Gasleitungen und warten bei Bedarf. Foto: Adobe.Stock.com/wip-studio

Bei der Überprüfung wird zum einen festgestellt, wie der äußere Zustand der Gasleitungen ist, zum anderen wird gemessen, wie groß die Dichtigkeit der Leitungen ist: Der SHK-Fachmann erkennt sehr genau, ob zum Beispiel Manipulationen oder Alterungsschäden wie feine Risse oder Korrosionsschäden zu erkennen sind oder ob die Halterungen noch korrekt und fest sitzen. Besonders geachtet wird dabei auch auf die Gewindeverbindungen, die oft trocken und undicht werden und dann Gas durchlassen. Selbst der kleinste Verdacht auf Gasverlust oder ein Leck ist ein ernstzunehmendes Risiko. Hausbesitzer müssen jedoch nicht fürchten, dass Wände aufgeschlagen werden müssen, falls eine nachträgliche Abdichtung notwendig ist. Moderne Methoden ersparen die größten Unannehmlichkeiten.

Prüfprotokoll für die Dokumentation

Über die Prüfung wird ein Prüfprotokoll erstellt, das der Hauseigentümer seiner Versicherung auf Verlangen vorlegen kann. Es enthält detaillierte Angaben und kann im Schadensfall zu einer juristischen Entlastung beitragen.

Jährliche Sichtkontrolle sinnvoll

Über die zwölfjährige obligatorische Überprüfung hinaus empfiehlt die SHK-Innung aber auch, die Gasleitungen im Rahmen einer Hausschau jährlich zu kontrollieren, besonders in anfälligen Bereichen wie in feuchten Räumen oder wenn die Rohre an Mauerdurchgängen oder direkt neben Wasserleitungen verlegt sind. Bei dieser Sichtkontrolle können Rostschäden oder Veränderungen an der Leitung erkannt und behoben werden, bevor größere Schäden entstehen. Dies trägt nicht nur erheblich zum Sicherheitsgefühl von Hausbesitzern und Mietern bei, sondern vermeidet auch hohe Reparaturkosten, die entstehen, wenn zum Beispiel durch größere Lecks eine aufwändigere Sanierung erforderlich wird.

Tonis Tipp

Badezimmer-Design: Individuell gestaltete Elektro-Heizkörper

Der neue elektrische Glasheizkörper ist in vielen Designs erhältlich und macht die Heizung im Bad und in anderen Räumen zu einem echten Blickfang. Foto: Elements Eislingen
Der neue elektrische Glasheizkörper ist in vielen Designs erhältlich und macht die Heizung im Bad und in anderen Räumen zu einem echten Blickfang. Foto: Elements Eislingen

Heizkörper müssen ganz und gar nicht langweilig sein. Das beweist eine neue elektrische Glas-Heizkörper-Serie des italienischen Herstellers Novellini. Der Designheizkörper wird im InArt-Siebdruckverfahren beschichtet und ist mit zahlreichen verschiedenen Dekorationen verfügbar. Ein besonderes Highlight: Nicht nur die vorgefertigten Farben und Motive sind möglich, sondern der Heizkörper kann auch ganz individuell mit eigenen Fotos bedruckt werden. Durch seine Vielseitigkeit passt sich der Heizkörper an alle Stilwelten an. Besonders praktisch für kleine Badezimmer: Mit Spiegelglasverblendung und ohne Dekor dient er als Spiegel und Heizkörper zugleich.

Auch in anderen Räumen

Das wärmegehärtete Echtglaspanel des Heizkörpers besteht aus Verbundsicherheitsglas und eignet sich dank seiner strahlwassergeschützten Ausführung hervorragend für den Einsatz im Badezimmer. Doch nicht nur hier setzt er stylische Akzente: Auch in anderen Räumen macht der Designheizkörper eine gute Figur und erntet mit Sicherheit viele neidische Blicke. Das System bringt als praktische Ergänzung eine kleine Fernbedienung mit, so dass sich die Temperatur ganz nach Bedarf stets anpassen lässt. Und: Es ist sowohl im Hochformat als auch im Querformat und in verschiedenen Größen erhältlich. Abgerundet wird die Serie durch einen praktischen Handtuchhalter, der zur Standardausstattung der hochformatigen Version gehört, aber auch an die Heizung im Querformat montiert werden kann.

Regelmäßige Prüfung der Gasleitungen Image 2

Antonio Lo Russo ist Leiter der „elements“-Badausstellung der Herrlinger KG in Eislingen und stellt an dieser Stelle immer wieder neue und interessante Produkte sowie aktuelle Trends vor.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.