Sonderveröffentlichung

Bildungsmesse Uhingen Kreissparkasse Göppingen

Monja Sauter aus Ebersbach und Ilayda Sönmez aus Göppingen absolvieren seit September 2020 jeweils eine Ausbildung zur Finanzassistentin.

Die Bildungsmesse im Uhinger Uditorium soll Schülern besondere Impulse bei der Berufswahl geben. Fotos: Sabine Ackermann

13.10.2021

Beide haben Abitur und sind im zweiten und somit letzten Lehrjahr in allen analogen und digitalen Geschäftsbereichen der Kreissparkasse tätig und werden dafür in verschiedenen Filialen und Ressorts eingesetzt. Wie zum Beispiel in der Kreditabteilung, die Bereiche Marketing, Immobilien, Wertpapiere sowie Rechnungswesen. Zu ihren Hauptaufgaben gehört die Kundenberatung über die gesamte Palette von Finanzprodukten – von den verschiedenen Formen der Geldanlage über Kredite bis hin zu Baufinanzierungen und Versicherungen. Natürlich ist Online-Banking ein großes Thema, Tätigkeiten an Schalter und Kasse werden immer weniger. In guter Erinnerung haben beide Frauen die zwei Einführungswochen, in denen die älteren Azubis „die Neuen“ mitnehmen und ihnen zur Seite stehen. Jetzt werden sie von einem Ausbildungs-Coach begleitet.

Eigenverantwortung von Anfang an

„Ich wollte schon seit der ersten Weltsparwoche zur Kreissparkasse“, verrät Ilayda Sönmez lachend. Nachdem sie als Abiturientin des Freihof-Gymnasiums im Zuge der Berufsorientierung Gymnasium (BoGy) bei der KSK ein Praktikum absolvierte, stand ihr Berufswunsch fest. Begeistert ist die 19-Jährige, dass sie kurz nach Ausbildungsbeginn eigenverantwortlich im Rahmen der ihr zugeteilten Aufgaben agieren konnte und diese im Laufe ihrer Ausbildung immer umfangreicher werden. Auch Monja Sauter gefällt es, dass bei der KSK häufig im Team gearbeitet wird und dass sich die Azubis schon früh neuen Herausforderungen stellen können. „Ich war positiv überrascht“, so die 20-Jährige aus Ebersbach, die ihr Abitur in der Justus-von-Liebig-Schule Göppingen mit der Fachschule für Sozialpädagogik machte.

Ilayda Sönmez (links) und Monja Sauter sind beide Auszubildende zur Finanzassistentin.
Ilayda Sönmez (links) und Monja Sauter sind beide Auszubildende zur Finanzassistentin.

Zeigte sie sich anfangs für Psychologie interessiert, kam später auch Wirtschaft dazu – mit ausschlaggebend, diesen Beruf zu ergreifen war, dass man ständig in Kontakt mit Menschen ist. Bankenglisch sei wichtiger als Mathematik, auch Teamfähigkeit sowie sehr gute bis gute Kopfnoten in Mitarbeit und sozialem Verhalten spielen eine große Rolle. Freundliches, verbindliches und sicheres Auftreten sowie Spaß an der Kommunikation sind ebenso wichtige Voraussetzungen wie eine solide Allgemeinbildung, ein sicherer Umgang mit Zahlen sowie ein hohes Engagement und ständige Lernbereitschaft. An eineinhalb Tagen der 39-Stunden-Woche ist die Kaufmännische Berufsschule Göppingen (Öde) dualer Partner, dort lernen sie unter anderem Allfinanz und Steuerrecht. ack

Info Kreissparkasse Göppingen, Ausbildungsberufe (m/w/d): Bankkaufmann (Mittlere Reife), Finanzassistent (Abitur oder Fachhochschulreife), Kaufleute für Büromanagement, Kaufleute für Versicherung und Finanzen (Abitur oder Fachhochschulreife), Servicefachkraft für Dialogmarketing (sehr guter Hauptschulabschluss). Ansprechpartner: Katja Oberst, E-Mail: katja.oberst@ksk-gp.de, Steffen Durner, E-Mail: steffen.durner@ksk-gp.de