Anzeige

Weihnachts- und Neujahrsglückwünsche Mit Herz und Hand

© JEANETTE DIETL/SHUTTERSTOCK.COM

Ein Geschenk ist mehr als nur das Weiterreichen von Materiellem. Es sollte von Herzen kommen – und natürlich sowohl zum Schenker als auch zum Beschenkten passen. Wie wäre es mit Selbstgemachtem? Drei Ideen.

© JANSOMMER/SHUTTERSTOCK.COM
© JANSOMMER/
SHUTTERSTOCK.COM

Von Anne Meßmer 

PFLEGE 

Selbstgemachte Seife 

• 100 g Glycerinseifenblock opak (gibt es im Bastelladen)
• 20 ml Kosmetikfarben
• 10 ml Parfumöl
• Silikonform (z.B. Herz, Diamant oder Blätter)
• ein Gefäß pro gewünschter Farbe, das auf den Herd gestellt werden kann

Den Glycerinseifenblock gleichmäßig auf die Gefäße verteilen, die Masse langsam auf dem Herd schmelzen lassen. Herunternehmen und das Parfumöl in gewünschter Menge in die Gefäße geben. Nun wird die Seife eingefärbt. In jedes Gefäß ein paar Tropfen Kosmetikfarbe geben, bis die gewünschte Farbintensität erreicht ist. Wer weiße Seife will, gibt in ein Schälchen keine Farbe. Gut verrühren und dann in die Silikonformen geben. Man kann auch zwei Farben in ein Schälchen geben und mit einem Zahnstocher vorsichtig etwas rühren, das ergibt einen tollen Marmoreffekt. Wenn die Seife getrocknet ist, einfach aus der Silikonform drücken.


© ILIKE - FOTOLIA.COM
© ILIKE - FOTOLIA.COM

BASTELN

Individueller Kalender

• Leerer Kalender (gibt es im Schreibwarenladen)
• 12 Bögen Papier
• Klebestift
• Glitzerstifte, Wasserfarben, Wachsmalkreiden, Filzstifte
• Schere
• Tonpapier

Das Papier kann nach Lust und Laune von den Kindern bemalt oder beklebt werden. Zum Beispiel mit jahreszeitlich passenden Motiven, wie einem Schneemann im Januar, Ostereiern im April oder bunten Blättern für die Herbstmonate. Dann jeden Bogen auf eine Seite des Kalenders kleben – fertig! Auch mit Fotos lassen sich witzige Kalender gestalten, über die sich Eltern und Großeltern sicher freuen.


Foto: djdGIOTTO
Foto: djdGIOTTO

BACKEN

Giotto Sterne

Zutaten:
• 3 Eiweiße
• 1 Prise Salz
• 250 g Puderzucker sowie Puderzucker für die Arbeitsfläche
• 450 g gemahlene Haselnüsse
• 1 Päckchen Vanillezucker
• 1 TL Zimt
• 2 Stangen Giotto (à 9 Kugeln)
• 100 Gramm Krokant

Zubereitung:

1. Als Erstes die Eiweiße mit Salz steif schlagen. Puderzucker sieben und nach und nach unterschlagen. Ein Drittel Eischnee beiseitestellen und den übrigen Eischnee mit 300 Gramm Nüssen, Vanillezucker und Zimt verkneten. Gegebenenfalls etwas mehr Nüsse zugeben, bis sich der Teig ausrollen lässt.

2. Anschließend den Teig auf einer mit etwas Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche circa einen halben Zentimeter dick ausrollen und mit etwas übrigem Eischnee bestreichen. Sternausstecher mit warmem Wasser befeuchten, Sterne ausstechen und auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.

3. Teigreste mit einem Teil der übrigen Nüsse erneut zu einem Teig verkneten, ausrollen, mit Eischnee bestreichen und Sterne ausstechen. Den Vorgang wiederholen, bis Nüsse und Eischnee aufgebraucht sind.

4. Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 140 Grad (Umluft: 120 Grad) etwa 15 bis 20 Minuten backen.

5. Giotto-Kugeln sehr fein pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Die abgekühlten Zimtsterne mit der Creme bestreichen, dabei einen Rand freilassen und mit Krokant bestreut servieren.

Maisch GmbH
Autohaus Geyer
Conditore - Cafe Berner
Gärtnerhof Jeutter
Rolf Kienle GmbH
Autohaus Schmid
Datenschutz