Sonderveröffentlichung

Schuhhaus Schuch Schilder Fohrer in der Schillerstraße: Crailsheimerin Gudrun Schuch kehrt zurück

Das Schuhhaus Schuch ist von Hall nach Crailsheim umgezogen. Inhaberin Gudrun Schuch ist wieder zurück in ihrer Heimat.

Rechts: Schilder Fohrer; links: Schuhhaus Schuch. Die beiden Geschäfte teilen sich einen Eingang. Foto: Eileen Scheiner

20.09.2021

Seit dem 1. September befindet sich das Schuhgeschäft Schuch in den Räumen von Schilder Fohrer in der Schillerstraße 46. Damit ist der Umzug des Unternehmens von Schwäbisch Hall nach Crailsheim abgeschlossen. Inhaberin Gudrun Schuch ist damit auch wieder in ihrer Heimat Crailsheim ansässig. Die Verkäuferin blickt bereits auf 55 Jahre Erfahrung zurück: „Ich habe 30 Jahre lang beim Schuhhaus Oetterich am Schweinemarktplatz gearbeitet. Dann zog es mich nach Schwäbisch Hall, wo ich ebenfalls 25 Jahre lang als Verkäuferin tätig war – 14 davon selbstständig“, erzählt die Jagstheimerin. Nach dem ersten Corona-Lockdown hat sie sich jedoch dazu entschlossen, die Pforten ihres Schuhgeschäftes in der Haller Innenstadt zu schließen. Ihre Nichte Carmen Fohrer habe ihr dann angeboten, einen Raum in der Filiale von Schilder Fohrer in der Schillerstraße zu nutzen. „Das Angebot habe ich gerne angenommen und bleibe dem Schuhgeschäft weiter treu“, sagt die Inhaberin, die gemeinsam mit ihrer Schwester Gertraude Stuber die Kunden beraten wird.

Schuhhaus Schus

In ihrem neuen Geschäft konzentriert sich Gudrun Schuch auf Bequemeschuhe. „Wir haben eine große Auswahl für Damen und Herren in jeglichen Größen im Angebot“, sagt sie. Angesprochen werden Frauen und Männer ab circa 50 Jahren. Kostenlose Parkplätze für die Kunden gibt es direkt vor dem Haus. es