Dalbach-Hexa Die Hexen steigen aus dem Bach

Es wird erzählt, dass der Geist der armen „Hexe“ Anna Böck noch immer im Dalbach gefangen ist. Foto: Elisabeth Wolf
Es wird erzählt, dass der Geist der armen „Hexe“ Anna Böck noch immer im Dalbach gefangen ist. Foto: Elisabeth Wolf
04.01.2019

Brauchtum: Gefeiert wird am Samstag im „Ochsen“. Das schaurige Spektakel findet beim Rathaus statt.

Grosselfingen. Mit dem Hexenaufstieg läuten die Grosselfinger Dalbach-Hexa am Samstag, 5. Januar, die Fasnet ein. Das Spektakel findet bereits zum zehnten Mal statt. In diesem Jahr gibt es eine Neuerung: Die Veranstaltung findet nicht wie gewohnt auf dem Marktplatz, sondern im Grosselfinger „Ochsen“ statt.

Damit auch die kleinen Hexen einen tollen Start haben, darf jedes Kind seinen Hexenbesen verzieren, wie es mag. Treffpunkt ist von 15.30 bis 17.45 Uhr im „Ochsen“. Betreut wird die Aktion von Sabrina Schwarzkopf, Marion Hodler und Christel Volm. Es wird bewirtet.

Der Hexenaufstieg beginnt gegen 18 Uhr am Rathaus. Unter lautem Getöse und mit viel Wehgeschrei steigen die Hexen aus dem dunklen Dalbach. Nach dem schaurigen Schauspiel führt der Hexentross, vorne drauß der Hexenwagen, gefolgt von den Junghexen und der ganzen Hexenschar, zum Gasthaus „Ochsen“. Dort steht dann die Hexentaufe an.

Für Speis und Trank im „Ochsen“ ist bestens gesorgt. Es gibt Pommes, Schnitzel mit Pommes und Schnitzelweckle.

Für flotte Töne sorgen ein DJ und die Grosselfinger Lumpenkapelle. wo

Glaserei Ralf Rager
Jürgen Uhl
Maxi mum Werkzeuge + Maschinen
Karsch Landmaschinen Inh. Josef Haug e.K.
zurück zur Übersicht Hechingen
Datenschutz