Sonderveröffentlichung

Hechingen im Lichterglanz Glühwein für Geimpfte und Genesene

Veranstaltungen: Unbeirrt von der Corona-Entwicklung hält der Hechinger Stadtmarketing-Verein an seinem Top-Ereignis fest.

Jan Gnoth, Stadtmarketing-Vorstandsmitglied, wirbt für die Neuauflage von Hechingen im Lichterglanz und zeigt, wie man die Veranstaltung am besten besucht: mit 2G-Bändchen am Handgelenk. Foto: Hardy Kromer

19.11.2021

Zweifel an der Möglichkeit und am Sinn von Großveranstaltungen mitten in der vierten Corona-Welle? Nicht beim Hechinger Stadtmarketing-Verein. Jan Gnoth, in der Nachfolge des verstorbenen Sigfried Wischke für die Veranstaltungen zuständig, gibt sich mit Blick auf den Hechinger Lichterglanz am morgigen Samstag, 20. November, unbeirrt und entschlossen: „Wir fühlen uns auf der sicheren Seite. Wir ziehen das durch.“ In enger Abstimmung mit der Hechinger Stadtverwaltung habe man ein ausgefeiltes Hygienekonzept entworfen, um die Zollernstadt nach der Zwangspause im vergangenen Jahr endlich wieder im Lichterglanz erstrahlen lassen zu können.

Von 16 bis 23 Uhr

An motivierten Mitmachern herrscht kein Mangel. Gnoth spricht von „zirka 30 Teilnehmern“, verteilt von der Johannesbrücke über die Staig bis zum Marktplatz und zum Kirchplatz. Die Lichterglanz-Veranstaltung dauert von 16 bis 23 Uhr, die Einzelhändler öffnen ihre Türen von 17 bis 22 Uhr.

Eine Feuershow vor dem Rathaus soll am Samstagabend ein Höhepunkt der diesjährigen Auflage von „Hechingen im Lichterglanz“ werden. Archivfoto: Diana Maute
Eine Feuershow vor dem Rathaus soll am Samstagabend ein Höhepunkt der diesjährigen Auflage von „Hechingen im Lichterglanz“ werden. Archivfoto: Diana Maute

Die Hechinger Innenstadt soll sich wieder so herrlich vorweihnachtlich illuminiert präsentieren, wie man es von früheren Lichterglanz-Abenden kennt. „60 Lichtelemente werden sich wie an einer Perlenschnur aufgereiht durch die Stadt ziehen“, kündigt Jan Gnoth an. Außerdem werden mit sogenannten Skybeamern der Rathausplatz, der Kirchplatz, die Stiftskirche, der Untere Turm und die Johannesbrücke beleuchtet.

Ein Höhepunkt des Programms soll eine Feuershow vor dem Rathaus werden. Dafür wurde die Gruppe „Tanguda“ aus Stuttgart engagiert. Die fünf Künstler werden ihren flammenden Auftritt um 21 Uhr vor dem Rathaus haben – ganz absichtsvoll zu einer Zeit, zu der auch die Kinder noch nicht im Bett sein müssen. Gleich nebenan, im alten Biedermann-Gebäude am Marktplatz-Eck werden Susanne Pohl und Marianne Pröpster Töpferkunst und winterliche Floristik ausstellen und einen Kinderflohmarkt aufgebaut haben. Und das Fitnessstudio McShape wird auf dem Marktplatz mit einem Fitness- und Gesundheitsstand vertreten sein.

Groß und vielfältig verspricht das kulinarische Angebot zu werden. Der Stadtmarketing-Verein hat eine Crêperie zu Gast, einen Süßwarenstand, einen Glühweinstand, es gibt Baumstriezel, heimische Wildspezialitäten und den klassischen Imbiss. Wer irgendwas davon an Ort und Stelle verzehren will, braucht eben den gelben 2G-Bändel vom Stadtmarketing-Verein.

Das gilt auch für alle, denen es draußen auf der Gass’ zu frisch ist und die sich bei den bekannten Innenstadt-Gastronomen laben wollen (siehe auch den Überlick über die Corona-Regeln auf der nächsten Seite).

Info Wegen „Hechingen im Lichterglanz“ sind Obertorplatz, Kirchplatz, Marktplatz, Schloßstraße und Staig am Samstag, 20. November, von 9 bis 24 Uhr für den Verkehr voll gesperrt. Ebenfalls gesperrt sind die Parkplätze im genannten Bereich, und zwar bereits ab dem heutigen Freitag, 12 Uhr. Für die Anwohner ist die Zufahrt Altstadt-Ost geöffnet. Hardy Kromer