Anzeige

Job-Börse Digital Die Job-Börse wird digital

Eberhard Spies: „Ich freue mich sehr darüber, dass wir auch in dieser schwierigen Zeit ein Forum bieten können.“

Eberhard Spies, Vorstandsvorsitzender der VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim, freut sich, dass mit der Job-Börse digital eine kontaktlose Alternative zur beliebten Azubi-Messe geschaffen werden konnte. Archivfoto: Ufuk Arslan

19.05.2020

Schwierige Zeiten fordern kreative Lösungen: Weil die Job-Börse der VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim aufgrund der Corona-Pandemie in ihrer bewährten Form ausfallen muss, wird sie kurzerhand ins Internet verlegt. Dort treffen sich die Schulabgänger und die Unternehmen in der Region vom 16. bis zum 30. Mai nun virtuell. Das Geldinstitut möchte mit dem neuen Angebot die Betriebe in der Region bei der Suche nach Auszubildenden und Nachwuchskräften unterstützen und ebenso den jungen Menschen eine attraktive Plattform für die Jobsuche bieten.

Wer seinen Abschluss in der Tasche hat und noch nicht weiß, wie es weitergehen soll, ist bei der Job-Börse digital genau richtig.
        

Unter www.vrjobboerse.de präsentieren sich 14 Tage lang alle Aussteller und Berufe. Über 70 Unternehmen, Behörden, Innungen und (Hoch-)Schulen stellen über 200 verschiedene Berufsbilder vor. Insgesamt stehen rund 2500 Ausbildungsplätze zur Wahl. Das Spektrum ist breit. Es reicht von kaufmännischen und sozialen über gewerbliche und technische Berufe bis hin zu Stellen im gehobenen Verwaltungsdienst und Studienplätzen an Dualen Hochschulen.

„Nach wie vor sind fundierte Informationen eine wesentliche Voraussetzung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz“, ist Eberhard Spies, Vorstandsvorsitzender der VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim, überzeugt. „Rund 2500 Besucher pro Ausstellung in den vergangenen Jahren sprechen eine klare Sprache und zeigen, dass das Konzept ankommt.“ Natürlich bedauere er sehr, dass die beliebte Messe 2020 nicht in gewohnter Form stattfinden könne, sagt Spies. Er freue sich aber sehr darüber, dass es gelungen sei, in kurzer Zeit eine attraktive und kontaktlose Alternative auf die Beine zu stellen.


"Menschen in ihrer Heimat Perspektiven aufzuzeigen, ist unser Ziel."


Ziel der Job-Börse digital ist es, Jugendliche und Unternehmen zusammenzubringen und einen ersten Kontakt herzustellen. Die Schulabgänger können sich – wie bei einer „echten“ Messe – über die Unternehmen informieren und die angebotenen Ausbildungsberufe oder dualen Studiengänge anschauen. Zwar ist es in den vergangenen Jahren für die potenziellen Auszubildenden leichter geworden, eine Lehrstelle zu finden. Trotzdem könne nicht jeder seinen Wunschberuf ergattern. Da es aber meist nicht nur den einen Lieblingsjob gebe, seien Alternativen gefragt. „Durch die große Anzahl der teilnehmenden Unternehmen haben die Schüler die Möglichkeit, sich schnell sowie kompakt zu orientieren und die wichtigsten Anbieter in der Region kennenzulernen. Spies weist aber auch auf einen Trend hin, der sich immer stärker zum Problem entwickle: der Trend zum Studium. „Dem Handwerk fehlen die dringend benötigten Fachkräfte und in vielen Branchen gibt es volle Auftragsbücher, die nicht abgearbeitet werden können.“ Zu wenig Nachwuchs bedeute in Zukunft auch immer weniger Menschen, die die vorhandenen Betriebe weiterführen könnten. Daher freue sich die VR Bank, dass auch viele Handwerksbetriebe die Plattform der Job-Börse nutzen. „Mit einer dualen Ausbildung haben junge Menschen weiterhin sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt, darin sind sich alle Fachleute einig“, so Spies. „Ich bin sehr froh darüber, dass wir mit der Job-Börse digital auch in dieser schwierigen Zeit Jugendlichen und Firmen ein Forum bieten können, in dem sie sich virtuell treffen können“, schließt der Vorstandsvorsitzende. Für die heimischen Betriebe – egal ob aus dem Handwerk, der Industrie oder dem Dienstleistungssektor – sei die hauseigene Ausbildung von qualifizierten Fachkräften wichtig. Nur so könne die Zukunft der Unternehmen gesichert werden. Auch jeder junge Mensch, der hier eine Arbeit finde, bleibe in der Region und stärke sie dadurch. „Nachhaltig die Region zu unterstützen und den Menschen in ihrer Heimat Perspektiven aufzuzeigen, ist unser erklärtes Ziel“, betont Eberhard Spies die Intention der VR Bank. Den Unternehmen wünscht er viel Erfolg bei der Suche nach den Fachkräften von Morgen und den Jugendlichen spannende Einblicke in Hunderte von Ausbildungsberufen. pm/dia
        

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.