Erfolgreich in die Ausbildung starten, diese erfolgreich beenden und als Geselle oder Gesellin beruflich weiter durchstarten: Dass junge Menschen einen solchen Weg einschlagen, ist den Ausbildungsbetrieben im Handwerk zu verdanken. Wie gut diese den Nachwuchs ausbilden und betreuen, zeigt sich auch an der Zahl der Kammersieger, die jedes Jahr ausgezeichnet werden.

Im Bezirk der Handwerkskammer Reutlingen haben 83 Gesellinnen und Gesellen aus den Landkreisen Freudenstadt, Reutlingen, Tübingen, Sigmaringen und Zollernalb die Hürde zur Kammersiegerin und zum Kammersieger genommen.

Am Wettbewerb kann nur teilnehmen, wer die Gesellenprüfung mit der Note „gut“ oder besser abgeschlossen hat. Das ist in diesem Jahr 279 Handwerkern gelungen. Diese hohe Teilnehmerzahl wertet Dr. Joachim Eisert, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Reutlingen, als Beleg für die engagierte Ausbildungsarbeit der Betriebe: „Nicht nur die Leistungen der Jugendlichen sind überdurchschnittlich, auch unsere Betriebe engagieren sich überdurchschnittlich durch die Ausbildung junger Menschen Jahr für Jahr in dem Wettbewerb. Zudem ist die Wettbewerbsteilnahme ihrer Schützlinge ein Aushängeschild für den Betrieb“, lobte Eisert das Engagement der Ausbildungsbetriebe.

Insgesamt gab es im Bezirk der Handwerkskammer Reutlingen 41 erste Plätze, 25 zweite und 17 dritte Plätze. Jede dritte Auszeichnung ging in diesem, wie auch im vergangenen Jahr, an eine Gesellin. Insgesamt 29 Frauen setzten sich in der Konkurrenz zu den Gesellen durch, darunter auch in bislang eher männerdominierten Berufen wie Raumausstatter, Maler und Lackierer und Fahrzeuglackierer.

Im Landkreis Reutlingen, das ist der Landkreis mit den meisten Betrieben im Kammerbezirk, gab es nicht unerwartet auch die meisten Sieger: 31 Junghandwerker nämlich. Es folgen auf Platz zwei der Zollernalbkreis mit 17, der Landkreis Tübingen mit 15 und der Landkreis Freudenstadt und Sigmaringen mit jeweils zehn Siegern.

Handwerkskammer Reutlingen

Die Kammersieger im Handwerk 2019 sind:

1. Kammersieger:

Christian Acker, Müller, Krauchenwies, bei Getreidemühle Luz in Münsingen

Lukas Bach, Beton- und Stahlbetonbauer, Riederich, bei F. K. Systembau in Münsingen;

Lukas Klink, Tischler, Münsingen, bei Schwörer Haus in Hohenstein;

Nick Kuchenbecker, Straßenbauer, Hülben, bei Gottlob Brodbeck Straßen- und Ingenieurbau in Metzingen;

Daniel Kößling, Metallblasinstrumentenmacher, Neckartenzlingen, bei Musikhaus Beck in Dettingen;

Lilli Maria Döbler, Beuren, Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk, Bäckerei, bei Ladner’s „Ochsen-Beck“ in Grabenstetten;

Florian Schöpfer, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Stuttgart, bei Ruoff Energietechnik in Riederich;

Melina Lüders, Buchbinderin, Lüneburg, bei Matthias Raum Buchbindermeister in Römerstein;

Sven Mayer, Fleischer, Reutlingen, bei Metzgerei Oskar Zeeb in Reutlingen;

Manuela Väth, Automobilfachfrau, Reutlingen, bei Gleich Automobile in Reutlingen;

Paulina Renz, Orthopädieschuhmacherin, Gomaringen, bei Frank Renz Orthopädieschuhmacherbetrieb in Pfullingen;

Olaf Glowig, Kraftfahrzeugmechatroniker, Hohenstein, bei Mercedes-Benz Vertrieb in Pfullingen.

2. Kammersieger:

Julian Anhorn, Straßenbauer, Metzingen, bei Gottlob Brodbeck Straßen- und Ingenieurbau in Metzingen;

Colin Gunaratnam, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker, Karosserieinstandhaltungstechnik, Kirchentellinsfurt, bei Auto Heusel in Metzingen;

Luca Müller, Elektroniker, Energie- und Gebäudetechnik, St. Johann, bei Leibfarth Elektrotechnik in Dettingen;

Jan Herter, Friseur, Pfullingen, bei Roberto Laraia Friseurbetrieb in Reutlingen;

Benjamin Schaal, Maurer, Reutlingen, bei Jentz & Jentz Bau in Reutlingen;

Olaf Reiner, Kaufmann für Büromanagement, Metzingen, bei Erich Bantel Stuckateurbetrieb in Reutlingen;

Timo Haug, Kraftfahrzeugmechatroniker, Münsingen, bei Mercedes-Benz Vertrieb PKW in Pfullingen;

Anja Hermsdorfer, Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk, Bäckerei, Pfullingen, bei Bäckerei Schmid in Gomaringen;

Leon Baisch, Zimmerer, Engstingen, bei Schenk Holzbau in Engstingen;

Jochen Hummel, Stuckateur, Engstingen, bei Hummel Stuckateur in Engstingen;

Fabian Senska, Land- und Baumaschinenmechatroniker, Engstingen, bei BayWa AG in Engstingen;

3. Kammersieger:

Kristian Janzen, Kaufmann für Büromanagement, St. Johann, bei Gerhard Leicht Installateur- und Heizungsbaubetrieb in Münsingen;

Sarah Fiebig, Maßschneiderin Damen, Reutlingen, bei Modefachschule in Metzingen;

Simon Wolff, Feinwerkmechaniker, Metzingen, bei Sauter Feinmechanik in Metzingen;

Florian Hörz, Land- und Baumaschinenmechatromniker, Metzingen, bei Andreas Mayer Landmaschinenmechanikermeister in Bad Urach;

Florian Schwenkel, Stuckateur, Hülben, bei Michael Jäger Stuckateurbetrieb in Dettingen;

Florian König, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Hayingen, bei Paul Müller Installateur- und Heizungsbaubetrieb in Dettingen;

Vanessa Mühlberg, Konditorin, Lichtenstein, bei Vollkornbäckerei Berger Bäckerei-Konditorei in Reutlingen;

Aylin Tamara Banzhaf, Malerin und Lackiererin, Metzingen, bei Heinrich Schmid GmbH & Co. KG in Reutlingen.

Für die Erstplatzierten auf Kammerebene ging der Wettbewerb Anfang November auf Landesebene weiter: Den Landeswettbewerb richtete in diesem Jahr die Handwerkskammer Freiburg aus.

Als 1. Landessieger ausgezeichnet wurden:

Daniel Kößling, Metallblasinstrumentenmacher, Neckartenzlingen, bei Musikhaus Beck in Dettingen;

Manuela Väth, Automobilfachfrau, Reutlingen, bei Gleich Automobile in Reutlingen;

Paulina Renz, Orthopädieschuhmacherin, Gomaringen, bei Frank Renz Orthopädieschuhmacherbetrieb in Pfullingen.

2. Landessieger:

Christian Acker, Müller, Krauchenwies, bei Getreidemühle Luz in Münsingen;

Lukas Bach, Beton- und Stahlbetonbauer, Riederich, bei F. K. Systembau in Münsingen.

Die Bundessieger werden am 13. Dezember in Wiesbaden geehrt. pm