Sonderveröffentlichung

Fachleute für alle Fälle Baustoff als Klimaanlage

Wohnbebauung: Außenwandkonstruktionen mit einem funktionsgetrennten Aufbau aus innen liegendem Kalksandsteinmauerwerk regulieren ganzjährig die Temperaturen.

Wer sich beim Hausbau für den massiven Baustoff Kalksandstein entscheidet, profitiert ganzjährig von den positiven Auswirkungen, die er auf das Raumklima hat – egal ob im Hochsommer oder im verschneiten Winter. Foto: HLC/Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V.

31.03.2021

Unter der Überschrift „Wohlfühlklima garantiert!“ könnten die Vorteile eines Massivhauses aus Kalksandstein aufgezählt werden. Es sichert den Bewohnern ganzjährig angenehme Raumtemperaturen.
       

Ventilatoren, kühlende Fußbäder oder umfunktionierte, mit kaltem Wasser gefüllte Wärmflaschen – steigende Temperaturen haben viele Menschen in den letzten Jahren erfinderisch gemacht, um in den eigenen vier Wänden ganzjährig einen kühlen Kopf zu bewahren. Doch all diese Möglichkeiten haben Grenzen und wirken nur temporär. Daher ist es clever, schon beim Hausbau vor zubeugen und aufgeheizten Räumen keine Chance zu lassen.

Möglich macht dies ein massiver, mineralischer Baustoff, der durch seine natürliche Klimaregulierung überzeugt: Kalksandstein. Denn Außenwandkonstruktionen mit einem funktionsgetrennten Aufbau aus innen liegendem Kalksandsteinmauerwerk mit Innenputz und einer außen liegenden Wärmedämmung mit Außenputz oder Verblendmauerwerk können bei Hitze mit einer Klimaanlage verglichen werden: Temperaturschwankungen werden wirkungsvoll reguliert, indem der Raumluft die überschüssige Wärme entzogen und im Mauerwerk gespeichert wird.

Erst in den kühleren Nachtstunden geben die Wände die Wärme wieder ab, welche durchs Lüften nach draußen gelangt. Daher ist es in Massivhäusern bis etwa sechs Grad kühler als zum Beispiel in Gebäuden aus Holz. Doch die positiven Eigenschaften von Kalksandstein überzeugen nicht nur im Sommer, sondern das ganze Jahr über. Denn auch im Winter sorgt der gute Wärmespeichereffekt der Wände dafür, dass Heizwärme aufgenommen und erst dann wieder an den Raum abgegeben wird, sobald die Zimmertemperatur beispielsweise in den kühleren Nachtstunden sinkt. Die morgendliche Aufwärmphase wird demnach reduziert und der Heizaufwand verteilt sich über den ganzen Tag. Das sichert nicht nur ein gleichbleibendes, angenehmes Raumklima, man erreicht auch modernste Energieeffizienzstandards und spart somit bares Geld!

Dank des intelligenten Wandaufbaus ist zudem die Regulierung der Luftfeuchtigkeit kein Problem mehr – ist die Luft zu trocken, geben die Wände die zuvor aufgenommene Feuchtigkeit wieder ab. Wer sich für ein Eigenheim aus Kalksandstein entscheidet, profitiert also von den positiven Auswirkungen, die der massive Baustoff auf das Wohlbefinden im Alltag zu Hause hat – und das zu jeder Jahreszeit. HLC