Sonderveröffentlichung

Tag des Handwerks Beim Bau an Langfinger denken

Handwerk: Massives Mauerwerk erlaubt den Einbau von Fenstern und Türen mit einer höheren Einbruchwiderstandsklasse.

Plant man den Bau eines Eigenheims, ist Einbruchschutz ein wichtiges Kriterium, das es zu bedenken gilt. Massives Mauerwerk aus Kalksandstein bietet dafür die optimale Grundlage. Foto: HLC/Bundesverband Kalksandsteinindustrie

15.09.2020
KNEER GmbH Fenster und Türen

Wer sich dazu entscheidet, das Projekt Hausbau in Angriff zu nehmen, muss im Vorhinein vieles bedenken, zum Beispiel welcher Baustoff es werden soll. Die Entscheidung hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Dazu gehören auch welche, die auf den ersten Blick nicht direkt ersichtlich sind. Um beispielsweise Dieben gar nicht erst die Chance zu geben, die eigenen vier Wände zu betreten, sind einbruchhemmende Fenster und Türen eine clevere Wahl. Doch dafür muss die Grundlage geschaffen werden.

Bedenkt man, dass in Deutschland alle zwei Minuten ein Einbruch geschieht und jährlich insgesamt ein Schaden von rund 410 Millionen Euro im privaten Bereich entsteht, ist es ratsam, den bevorzugten Angriffspunkten des Hauses – Fenster und Türen – den bestmöglichen Rahmen zu bieten. Damit diese mit hohen Einbruchsklassen eingebaut werden können, sollte man sich bei der Planung des neuen Zuhauses für massives Mauerwerk entscheiden. Der natürliche Baustoff Kalksandstein etwa erlaubt es Bauherren, alle Einbruchwiderstandsklassen zu realisieren, da die umgebenen Wände dank ihrer hohen Rohdichte besonders tragfähig sind.

Somit können deutlich sicherere und dadurch schwerere Fenster und Türen eingebaut und durch Außeneinwirkung nur mit großem Aufwand aus den Verankerungen herausgebrochen werden. Und wenn Langfinger schon nach kurzer Zeit merken, dass sie keine Möglichkeit haben, ins Innere zu gelangen, lassen sie von ihrem Zielobjekt wieder ab. Aber damit nicht genug, denn der natürliche Baustoff aus Kalk, Sand und Wasser bringt weitere Vorteile mit sich, die in anderen Bereichen der Haussicherheit überzeugen: Er ist nicht brennbar und trotzt den widrigsten Witterungsbedingungen. Selbst wenn vermehrt Unwetter auftreten oder man die Folgen eines Hochwassers fürchtet, kann man unbesorgt bleiben: Auch Dauerfeuchte kann den massiven Konstruktionen in der Regel nichts anhaben. Das macht Kalksandstein zu einem sicheren, langlebigen Gefährten, der Schutz garantiert. HLC