Sonderveröffentlichung

Sanierung E-Bau Freibühlschule Lernen mit der neuesten Technik

Moderne Küchentechnik und helle Arbeitsplätze bietet die Freibühlschule jetzt im Obergeschoss für den Hauswirtschaftsunterricht. Foto: Ralf Ott

Schule: Bedingungen für den Hauswirtschaftsunterricht sind jetzt optimal.

Die Sanierungsarbeiten im E-Bau der Freibühlschule in Großengstingen, der 1964 gebaut worden war, sind abgeschlossen. Damit können die Schülerinnen und Schüler jetzt in einer komplett renovierten und mit modernsten Geräten ausgestatteten Küche im Fach Hauswirtschaft unterrichtet werden. Dort stehen jetzt auch ein in der Höhe verstellbares Spülbecken sowie ein ebenfalls höhenverstellbarer Herd für Schüler mit Handicap zur Verfügung.


Keppler Architekten

Die Kosten für das Bauvorhaben belaufen sich insgesamt auf gut eine Million Euro. Für die Sanierungsmaßnahme erhielt die Gemeinde insgesamt Zuschüsse in Höhe von 539 000 Euro, davon stammen 359 000 Euro aus dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz und weitere 180 000 Euro aus dem Ausgleichsstock. Um den Energieverbrauch zu senken, wurde das Dach mit einer 45 Zentimeter starken Zelluloseschicht anstelle der bislang vorhandenen nur fünf Zentimeter dicken Glasfaserwolle gedämmt und zugleich eine Lochplattendecke eingebaut, um den Schallschutz im oberen Stock zu verbessern.


Bauplanung Nedele & Partner

Die Wasser- und Abwasserleitungen wurden erneuert und in den Technikschächten bis in den Kellerraum gezogen. Zudem wurde die WC-Anlage neugestaltet und auch der Fußboden erneuert. Über einen Pflasterweg und eine Stahlrampe, die auch als zweiter Rettungsweg dient, ist der Zugang in den ersten Stock nun auch mit dem Rollstuhl möglich. Im Obergeschoss am Treppenhaus sorgt eine zusätzliche Wand nun für die brandschutztechnische Trennung der beiden Stockwerke. Neu installiert wurde auch eine Brandmeldeanlage sowie ein Hausalarm. Im Ernstfall lassen sich die Türen durch Sicherheitsbeschläge von innen verriegeln. Neu gestrichen wurden die Fenster und die Außenfassade. „Hier haben wir auch das Hausmeistergebäude einbezogen, um ein einheitliches Bild zu erhalten“, sagte der für die Baumaßnahme verantwortliche Engstinger Architekt Uwe Seiferth. Ralf Ott

Datenschutz