Sonderveröffentlichung

Neues Outlet von Hugo Boss Begrüntes Dach und Ökostrom

Durchdachte Gestaltung und schön anzuschauen: Das Unternehmen Hugo Boss nimmt eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet der nachhaltigen Store-Planung in Europa ein. Fotos: Hugo Boss AG
Durchdachte Gestaltung und schön anzuschauen: Das Unternehmen Hugo Boss nimmt eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet der nachhaltigen Store-Planung in Europa ein. Fotos: Hugo Boss AG

Neubau: Das Unternehmen Hugo Boss ist mit dem neuen Outlet Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit in der Store-Planung. Das Gebäude soll zertifiziert werden.

Wenn Unternehmen bauen, dann geht es oft um weit mehr als um großzügige Flächen, mehr Platz, Funktionalität und neue Räume. Im Mittelpunkt steht auch die eigene Marke. Und eine passende Architektur, mit der sich diese aufs Beste verbindet. So wie das beim neuen Outlet von Hugo Boss in Metzingen der Fall ist. Denn der Neubau strahlt klassische Eleganz aus und bildet das neue Zentrum der Outletcity.

Das zweistöckige Gebäude bietet mit mehr als 5000 Quadratmetern Verkaufsfläche nicht nur reichlich Platz für edle Mode, es verfügt insgesamt über eine Bruttofläche von 11 407 Quadratmetern.


Planstatt Senner

Neben den Verkaufsflächen mit angrenzenden Lagerräumen beherbergt es im Erdgeschoss außerdem ein Café sowie verschiedene Servicebereiche. Im Obergeschoss des Gebäudes befinden sich Büros, Besprechungsräume sowie ein hochwertiges Betriebsrestaurant und Aufenthaltsräume für die rund 200 hier beschäftigten Mitarbeiter.

In Zeiten des Klimawandels hat man beim Bau des Outlets größten Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. So achtete man darauf, dass die verwendeten Materialien hinsichtlich Herkunft und Entsorgung nachhaltig und schadstofffrei sind. Das Dach des Hauses verfügt neben der Begrünung über eine Photovoltaikanlage mit rund 3500 Quadratmetern Fläche.

Auch das gehört zum Service des Outlets: In der hauseigenen Änderungsschneiderei wird passend gemacht, was nicht gleich passt.
Auch das gehört zum Service des Outlets: In der hauseigenen Änderungsschneiderei wird passend gemacht, was nicht gleich passt.

Was diese an Strom erzeugt, wird zu 100 Prozent selbst verbraucht, den darüber hinaus gehenden Strombedarf deckt man komplett mit Ökostrom. Hinzu kommt eine intelligente Steuerung der Gebäudetechnik, Bewegungssensoren und eine LED-Beleuchtung gewährleisten einen minimalen Energieverbrauch.

Die Kälte- und Wärmeerzeugung erreicht man mittels Geothermie und Wärmepumpe, und in den Lüftungsanlagen erfolgt eine Wärme- und Feuchterückgewinnung. Entsprechend wird der Neubau nach dem System der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zertifiziert. Der große Wunsch hierbei: In der Kategorie „Handelsbau“ eine führende Platzierung zu erreichen.

Was Auszeichnungen dieser Art betrifft, so hat man bei Hugo Boss in der Vergangenheit schon einige Erfolge gefeiert. So wurden die jüngsten Neubauten der Hugo Boss AG – das Verwaltungsgebäude D 15 auf dem Campus in Metzingen sowie das Distributionszentrum in Filderstadt- Bonlanden – bereits mit Platin ausgezeichnet. Was man nun auch für den fertiggestellten Outlet-Neubau am Hugo-Boss-Platz in Metzingen anstrebt.

Das Besondere: Neben der Gebäudehülle wird erstmals auch der Verkaufsraum zertifiziert. Somit nimmt Hugo Boss eine bedeutende Vorreiterrolle auf dem Gebiet der nachhaltigen Store-Planung in Europa ein. pm

Utz Design GmbH
Gottlob Rommel Bauunternehmung
ProNatur Garten- und Landschaftsbau GmbH
Reusch Erdbau GmbH
Garten-Moser GmbH u. Co. KG
Datenschutz