Sonderveröffentlichung

Fachleute für alle Fälle Im eigenen Zuhause ganz natürlich wohnen mit Parkett

Sanierung - Mit einem nachhaltigen Echtholzboden können sich Immobilienbesitzer in den eigenen vier Wänden ein wohngesundes Umfeld schaffen.

Dunkles Eichenparkett, kombiniert mit heller, puristischer Einrichtung schafft, ein edles Ambiente, das gleichzeitig wohnlich ist. Foto: HLC/Weitzer Parkett

23.02.2021

Eine gesunde und solide Basis ist in vielen Bereichen das A und O – das gilt auch für die Inneneinrichtung. Dort kommt es besonders auf Materialien an, die nicht nur optisch überzeugen, sondern gesundheitlich absolut unbedenklich sind. Wer beim Bodenbelag auf Holz setzt, schafft die optimale Grundlage für eine schöne, schadstofffreie Wohnatmosphäre.

Der natürliche Belag hat eine warme Ausstrahlung, fühlt sich angenehm an und sorgt zudem für ein gesundes Raumklima. Dafür gibt es eine große Bandbreite an Parkettvarianten mit Funktion, wobei das verwendete Holz aus nachhaltiger, europäischer Forstwirtschaft stammt und alle Produkte mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ ausgezeichnet sind. Mit einem besonders „gesunden“ Parkett haben Experten einen Bodenbelag entwickelt, der seiner Bezeichnung alle Ehre macht: Er ist allergikerfreundlich, antibakteriell, antistatisch sowie atmungsaktiv. Im Gegensatz zu Teppichböden finden Staub und Schmutz auf der glatten Oberfläche keinen dauerhaften Halt und Milben keinen Lebensraum.

Auch bei der Gestaltungsmöglichkeit geht man keine Kompromisse ein: Das Eichenparkett ist in sieben verschiedenen Varianten erhältlich, darunter reliefgehobelt oder gebürstet sowie die Farbtöne Pure, Auster, Mandel, Cognac oder Kaschmir. Selbstverständlich eignet sich das „gesunde“ Parkett auch für Fußbodenheizungen und ist robust. Letzteres ist besonders wichtig, denn in jedem Haushalt geht es mal lebhaft zu – Kinder toben, vierbeinige Freunde flitzen von Raum zu Raum und Erwachsene können auch nicht über dem Boden schweben. Das verlangt dem Bodenbelag einiges ab und er muss sich als ausreichend robust erweisen.

Damit Füße, Pfoten und Co keine Spuren hinterlassen, setzt man auf eine wirkungsvolle Oberflächenbehandlung: Natürliche Öle und Wachse dringen tief in die Poren des Holzes ein und verleihen dem Boden einen besonderen Schutz.

Und sollte doch mal eine Ausbesserung nötig sein, können schadhafte Stellen punktuell behandelt werden – ohne umfangreiche Schleif- und Streicharbeiten. Ein weiterer Vorteil: Es handelt sich um eine weichmacherfreie Gesamtlösung für Parkettboden und Klebstoff. Damit heißt es: Von Grund auf wohngesund. HLC