Anzeige

Wiedereröffnung Praxis FreiRaum Sich in der eigenen Balance wohlfühlen

Cornelie Lengerer veranstaltet am 13. April zum Start der Praxis FreiRaum einen Tag der offenen Tür. Foto: Ralf Ott
Cornelie Lengerer veranstaltet am 13. April zum Start der Praxis FreiRaum einen Tag der offenen Tür. Foto: Ralf Ott

Gesundheit: Praxis „FreiRaum“ in Rietheim: Prävention, Evolutionspädagogik und Streetstepper.

In neu gestalteten Räumen eröffnet Cornelie Lengerer in Rietheim am Wochenende ihre Praxis für „Prävention & Evolutions- Pädagogik“ unter dem Namen „FreiRaum“. Nach der Renovierung und Umbauarbeiten startet also in dem Gebäude in der Dorfstraße 6 in Rietheim der reguläre Praxisbetrieb mit einem Tag der offenen Tür am Samstag, 13. April. Zwischen 11 und 17 Uhr können sich Besucher in aller Ruhe über das Angebot informieren. Im Fokus des Präventionsangebots steht die Dorn-Methode. Damit werden Störungen des Bewegungs- und Stützapparates korrigiert. „Mit einem optimal ausgerichteten Skelett können die Muskeln gut arbeiten und wir fühlen uns wohl“, betont Lengerer.

Sie widmet sich in der Praxis noch einem zweiten Präventionsbereich, dem Streetstepper. Das Fahrzeug wird stehend benutzt. Ein Spezialgetriebe wandelt die Gehbewegung in einen Antrieb für die Räder um. „Die Bewegungen schonen sowohl die Gelenke wie auch die Bandscheiben“, erläutert Lengerer. Der komplette Bewegungsapparat sowie Koordination und Gleichgewicht werden trainiert. Am Tag der offenen Tür können die Streetstepper unter fachkundiger Anleitung getestet werden. Verleih und Verkauf soll es künftig genauso geben wie das Angebot zu geführten Touren.

Im Bereich der Evolutionspädagogik setzt Lengerer neurologische Erkenntnisse in Kontext zur Evolution. Zu Grunde liegt die Theorie einer siebenstufigen Entwicklung vom Fisch zum Säugetier. „Mit Hilfe der Kinesiologie lassen sich vorhandene Blockaden herausfiltern und dann mit den für den jeweiligen Bereich gedachten Körperübungen lösen“, erläutert sie das Verfahren.

Auch geht Lengerer mit dem von ihr entwickelten und designten „s’Däschle“ an den Markt: Die stabile nach individuellen Vorgaben in Grabenstetten produzierte Umhängetasche besteht aus den Resten, die bei der Herstellung von LKW-Planen anfallen. „Das Produkt ist regional und nachhaltig“, betont Lengerer. Ralf Ott

Info: Der Tag der offenen Tür in der Praxis FreiRaum findet am Samstag, 13. April, von 11 bis 17 Uhr statt. Für die Bewirtung sorgt ein Team des Sonnenhofs Wittlingen.

Cornelie Lengerer
Reinhold Treβ
Datenschutz