Sonderveröffentlichung

Reutlinger Späts(c)hoppen Dieses Mal mit Riesenrad

Reutlingen: Späts(c)hoppen geht am Donnerstag, 3. September, mit viel Musik und zahlreichen Aktionen in die zweite Runde.

Auch die Band Riverside tritt beim Späts(c)hoppen am 3. September auf. Foto: Privat

1.09.2020

Nach der ebenso sommerlichen, wie auch erfolgreichen Erstausgabe Anfang August schicken Gastronomie und Einzelhandel in Reutlingen den Späts(c)hoppen in die zweite Runde. Am 3. September ab 16 Uhr geht es los und wer beim „Heimspiel“ schon begeistert war, darf sich bei der Fortsetzung auf viele neue Highlights freuen. Eines davon: die offizielle Eröffnung des neuen Riesenrads auf dem Marktplatz. Initiiert von RTaktiv e.V., der Reutlinger Gastro Initiative e.V. (RGI) und der Stadtmarketing und Tourismus Reutlingen GmbH (StaRT) ist Späts(c)hoppen in Reutlingen eine Einladung an Einheimische und Gäste, die bunte Reutlinger Innenstadt ganz neu für sich zu entdecken – mit Abstand, Genuss und bester Laune.

Tourismus Reutlingen

Ein frischer Mix

Jeden ersten Donnerstag im Monat ab 16 Uhr lockt der Reutlinger Späts(c)hoppen Einheimische und Gäste in die belebte Innenstadt. Auf dem Programm: ein frischer Mix aus Shopping-Specials, gastronomischen Angeboten, Verkostungen, Entertainment und ein wenig beschwingter Musik. So werden am 3. September diverse Künstler die Innenstadt zum Klingen bringen: Modernen New Orleans Streetgroove gibt es von der Riverside Jazz Band zu deren Besetzung auch der bekannte Frankfurter Jazztrompeter Ralph „Mosch“ Himmler zählt. Der österreichische Musiker Michael Schennach ist Sänger, Bassist, und Gitarrist in Personalunion und spielte mit den Schwabenrockern von Rock und Rollinger bereits im Vorprogramm von Status Quo. Und auch Mørt ist mit seiner ganz eigenen Lesart bekannter Folkrock- und Rockklassiker erneut mit von der Partie. Alle Musiker sind mobil unterwegs und wechseln immer wieder ihre Standorte, um möglichst viele Plätze zu bespielen.

Noch ein wenig mobiler kommt Stelzenläufer Zappo daher, der als Walking Act große und kleine Passanten zum Staunen bringt und zudem die wichtige Aufgabe hat, das neue Riesenrad auf dem Marktplatz anzustupsen. Wie der zweite Reutlinger Späts(c)hoppen wird es am 3. September pünktlich um 16 Uhr eröffnet. Mit 35 Metern Höhe ist das Riesenrad nicht nur optisch ein Hingucker, sondern für einen Monat auch der neue Premium-Aussichtspunkt in Reutlingen.

Zu den kulinarischen Glanzlichtern zählen am 3. September das Käsefondue-Afterwork in Malte Loomann’s Mäusefalle, mit passendem Wein, Crémant und allem was dazugehört, und das Herbstfest in der Kaiserhalle mit Weinprobe des Weinhaus Schall. Und auch darüber hinaus ist, wie in Reutlingen üblich, für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Gastronomen mit dabei

Die teilnehmenden Geschäfte und Gastronomiebetriebe legen sich mit allerlei Aktionen und Angeboten ins Zeug: Shoppen mit DJ oder Live-Musik, Weinfestle und Beach Lounge, Edelsteinberatung mit Sekt oder Herbstmode mit Glücksrad. Nicht nur für Kinder ein Highlight: Die Ballonkunst in der Galerie Müller. Neben faszinierenden Skulpturen gibt es hier Ballon- Workshops für Kinder und ein spannendes Schätzspiel mit attraktiver Gewinnchance. Wer sich das vollständige Programm vor Augen führen möchte, findet unter tourismus-reutlingen.de eine interaktive Karte mit allen Angeboten und Aktionen.