Sonderveröffentlichung

Kfz-Meisterwerkstätten Vor dem Urlaub steht der Fahrzeug-Check an

Mobilität: Damit man auf der Fahrt ans Ferienziel nicht mit einer Panne liegen bleibt, sollte man sein Auto vorab in der Fachwerkstatt prüfen lassen.

Ein Sommer-Check für das Fahrzeug vor Fahrtantritt gibt Sicherheit und empfiehlt sich gerade vor längeren Fahrstrecken.  Foto: djd/Robert Bosch GmbH
Fotos: Widmann/leh

29.06.2020

Es ist Sommer, und kurz vor den Ferien sind nun doch viele dabei, ihren Urlaub zu planen. Corona zum Trotz darf nämlich durchaus verreist werden. Ins europäische Ausland oder an Ziele hier in Deutschland geht es in diesem Jahr am liebsten mit dem eigenen Auto oder mit dem Wohnmobil.

Bevor man startet, ist man gut beraten, sein Fahrzeug fit zu machen. Am besten man wählt für den Sicherheits-Check eine Fachwerkstatt. Dort wird das Auto in Top-Form gebracht, und notwendige Reparaturen können dann noch rechtzeitig erledigt werden.

AUTOteam-plus Nowotni

Sicher fahren

Fahrwerk und Bremsen kommen im Urlaub an ihre Stress-Grenzen. Also rauf auf den Bremsenprüfstand und anschließend auf die Hebebühne. So wird schnell klar, wie es um die Bremsen steht, und ob Stoßdämpfer, Gelenke und Federn auch in naher Zukunft keinen Ärger machen. Motoröl, Brems- und Kühlflüssigkeit halten alles am Laufen und werden aufgefüllt, Reserve-Einheiten an Bord verstaut. Der Druck in den Reifen wird entsprechend der Ladung erhöht. Dabei das Reserverad, wenn vorhanden, nicht vergessen. Die Werte stehen in der Bedienungsanleitung, am Tankdeckel oder am Türholmen. Wer mit Pannenset unterwegs ist, prüft das Verfallsdatum.

Rund sollte es beim Reifenzustand rollen. Alter, Beschädigungen, Profil – all das kommt auf den Prüfstand. Reifen altern schon ab sechs Jahren, die Profiltiefe sollte drei Millimeter nicht unterschreiten.

Leuchten und Blinker müssen korrekt funktionieren und sauber sein. Die Scheinwerferhöheneinstellung wird da, wo sie nicht automatisch funktioniert, dem voll beladenen Fahrzeug angepasst. Für klare Sicht sorgen funktionierende Scheibenwischergummis und penibel von außen und innen geputzte Scheiben. Wenn nötig, wird noch das Scheibenwischwasser komplett aufgefüllt, damit zwischendurch gereinigt werden kann.

Mit einem kühlen Kopf fährt es sich konzentrierter. Die Werkstatt prüft Luft- und Pollenfilter, reinigt Lamellen und Düsen. Die Klimaanlagen- Wartung steht beim Urlaubs-Check nicht auf der Agenda, wird als Extra-Auftrag aber durchgeführt – und macht durchaus Sinn, wenn die Anlage im Sommer gefordert wird.

Richtig laden

Das Fahrzeug zu überladen geht schnell. Noch dazu, wenn Fahrräder mitreisen. In der Werkstatt geht die Montage der Träger im Handumdrehen. Bleibt für die Autofahrer die Kontrolle während der Fahrt – nach wenigen Kilometern und danach regelmäßig. Autofahrer sollten nicht nur die Gewichte kennen, sondern auch wissen, wohin was gehört: Schweres Gepäck nach unten und bestenfalls Kofferraum und Rücksitzbank mit einem Gitter trennen.

Das, was laut Straßen-Verkehrsordnung unbedingt an Bord gehört, fällt weniger ins Gewicht: Warnwesten für alle, aktueller Verbandkasten, Warndreieck. pm
    

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.