Anzeige

Job-Börse Digital Die Zeit sinnvoll nutzen

Berufsberatung: Die Bundesagentur für Arbeit gibt Jugendlichen mit ihren Online-Angeboten Hilfestellung bei der Ausbildungssuche.

Fotos: Artos/Shutterstock.com; Screenshot AzubiWelFotos: Artos/Shutterstock.com; Screenshot AzubiWel

19.05.2020
Die App „AzubiWelt“ gibt eine Übersicht zu den Stellenangeboten vor Ort. Foto: Bundesagentur für Arbeit
Die App „AzubiWelt“ gibt eine Übersicht zu den Stellenangeboten vor Ort. Foto: Bundesagentur für Arbeit

Die Schulen sind wochenlang geschlossen. Die Freizeitmöglichkeiten sind eingeschränkt. Sich mit der Clique treffen ist auch nicht möglich. Während der Corona-Krise haben wir alle viel Zeit. Schüler haben die Chance, diese „geschenkten“ Stunden in die Berufswahl zu investieren. Das lohnt sich mit Sicherheit, denn die Berufswahl ist für viele Jugendliche die erste wichtige Entscheidung im Leben. Die Suche nach dem passenden Beruf gestaltet sich nicht immer einfach. Viele Fragen tun sich auf. pm
    

Was kann ich?

Wer vor der Berufswahl steht, muss sich selbst genau im Blick haben. Die eigenen Stärken, Interessen und Verhaltensweisen einzuschätzen, ist gar nicht so leicht. Das „Erkundungstool“ der Bundesagentur für Arbeit hilft dabei. Es ermittelt, was man kann und wofür man sich interessiert. So findet man passende berufliche Möglichkeiten. Wer sich für das Tool ein bisschen Zeit nimmt, erhält sein ganz persönliches Kompetenzprofil. Das Erkundungstool findet man auf www.arbeitsagentur.de/selbsterkundungstool.
       

Was will ich?

Es gibt weit über 300 Ausbildungsberufe. Jugendliche haben die Qual der Wahl, die Vielfalt der Berufe erscheint auf den ersten Blick unüberschaubar. Mit dem „BERUFE Entdecker“ der Bundesagentur für Arbeit können Schüler intuitiv herausfinden, welche Arbeitsfelder sie ansprechen. Mit Hilfe von Bildern werden Berufsfelder an- oder abgewählt. Auf dieser Basis schlägt der „BERUFE Entdecker“ Arbeitsbereiche vor. Im folgenden „Tätigkeiten-Check“ liken die Nutzer bestimmte Aufgaben und erhalten dann eine Favoritenliste mit passenden Berufen.

Der BERUFE Entdecker kann ganz einfach online unter www.planet-beruf.de aufgerufen werden und ist als App für Android-Handys bei Google Play und für iOS im App Store kostenfrei erhältlich.


Wer hilft mir persönlich weiter?

Vieles ist online möglich, aber nicht alles. Die Berufsberater der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim sind weiter für Jugendliche da, nur eben nicht persönlich. Per Mail (SchwaebischHall.U25@arbeitsagentur.de) und telefonisch (08 00 / 4 55 55 00) stehen sie für Fragen rund um die Themen Berufswahl und Ausbildung zur Verfügung.


Wo erfahre ich mehr über Berufe?

Viele Unternehmen haben im Moment Kurzarbeit. Ein Schnupperpraktikum ist deshalb nur in ganz wenigen Bereichen möglich. Bei der Bundesagentur für Arbeit gibt es zahlreiche Online-Angebote mit ausführlichen Informationen zu den einzelnen Berufen:

Auf www.planet-beruf.de unter „Mein Beruf“ gibt es Einblicke in den Alltag zahlreicher Auszubildenden.

Hautnah dabei ist man im „BERUFETV“ unter www.berufe.tv. Ebenso als App erhältlich.
Allerhand Reportagen zu Studienberufen findet man auf www.abi.de.

Ausführliche Informationen zu über 3000 Berufen findet man im BERUFENET unter www.berufenet.arbeitsagentur.de.

Mit der App „AzubiWelt“ kann man zudem Berufe entdecken und komfortabel und personalisiert freie Ausbildungsstellen direkt am Smartphone suchen. Die App ist in den App-Stores kostenlos verfügbar
        

Grußwort

Die Zeit sinnvoll nutzen Image 2

Gerhard Bauer

Landrat

Die Job-Börse der VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim eG bringt zusammen, was zusammengehört: Jugendliche, die ihren Weg ins Berufsleben suchen, und Unternehmen, die Nachwuchs suchen. Sie gibt wichtige Impulse rund um das Thema Ausbildung und ich freue mich, dass sich die VR Bank eine digitale Alternative ausgedacht hat, um in der derzeitigen Situation die Job-Börse trotzdem stattfinden lassen zu können. Ausbildung sichert die Zukunft eines jeden einzelnen und die Zukunft von Unternehmen. Insbesondere mit Blick auf die Fachkräftesituation und den demographischen Wandel ist diese Messe bei Unternehmen heute so attraktiv wie noch nie und stellt einen wesentlichen Baustein in der Fachkräftesicherung des Landkreises dar. Für junge Menschen gehört die Wahl des Ausbildungs- beziehungsweise Studiengangs zu den folgenreichsten Entscheidungen, die sie treffen. Sie stellt die Weichen für die Zukunft. Die Job-Börse bündelt jetzt digital eine Vielzahl von Informationen und bietet eine große Bandbreite an Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen, die in unmittelbarer Heimatnähe angeboten werden. Dies ist eine großartige Chance für Schulabgängerinnen und Schulabgänger sowie Interessierte, um sich in Ruhe und gewohnter Umgebung ein Bild über die Vielzahl an Möglichkeiten zu machen. Allen Mitwirkenden, die ihre Ausbildungsberufe und ihre Unternehmen online vorstellen, danke ich ganz herzlich. Ebenso danke ich dem Initiator, der VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim eG, für ihr Engagement. Auch der Landkreis Schwäbisch Hall, der in den verschiedenen Behördenteilen des Landratsamts derzeit insgesamt 80 Auszubildende und Studierende hat, wird in diesem Jahr online vertreten sein und die Ausbildungen und Studiengänge, die im Landratsamt absolviert werden können, vorstellen.

Der Job-Börse der VR Bank wünsche ich, trotz veränderter Rahmenbedingungen, auch in diesem Jahr viel Erfolg und viele Besucher auf ihrer Website. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich, dass sie gute Anregungen und Entscheidungshilfen für ihre Berufswahl bekommen.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.