Sonderveröffentlichung

25 Jahre Gewerbegebiet Kerz Viel Platz und gute Erreichbarkeit

Der Modepark Röther ist das Unternehmen der „ersten Stunde“ im Kerz. Auch weitere Firmen wie Blechtechnik Schwäbisch Hall haben das Potenzial des Standortes früh erkannt und in dem Gewerbepark ein passendes Zuhause gefunden.

Nicht nur Mode und Dinge des täglichen Bedarfs gibt es im Michelfelder Handelszentrum. Bei Blechtechnik entstehen auf modernen Maschinen wie dieser Abkantpresse, die von einem Roboter bedient wird, komplexe Komponenten für den Anlagenbau. Foto: Adina Bauer

22.11.2021

Den Beginn der „Erfolgsgeschichte Kerz“ markiert der Entschluss der Familie Röther in das Gewerbegebiet zu ziehen. 1996 wagten sie den großen Schritt, in einem noch leeren Gewerbegebiet fernab der Innenstadt einen 3500 Quadratmeter großen Laden zu eröffnen. Geschäftsführer Michael Röther blickte bereits beim 20. Geburtstag von Gewerbegebiet und Modepark zurück: „Als wir hier das Haus eröffneten, waren wir im wahrsten Sinne des Wortes noch auf der grünen Wiese.“

Und er freute sich: „Welchen Schub die Entscheidung für diesen Standort der Entwicklung des Unternehmens geben würde, konnten wir nicht voraussehen. Seitdem haben wir das Modepark-Konzept noch an vielen anderen Städten realisiert. Dabei sind wir aber immer noch ein Familienunternehmen geblieben, das seine Wurzeln in Schwäbisch Hall hat.“ Mittlerweile gibt es in Michelfeld auf einer Fläche so groß wie ein Fußballfeld neueste Trends und zeitlose Klassiker in Sachen Mode.

VitalWelt Family Store

Planung mit Weitsicht

Ein weiteres Unternehmen, dass das Potenzial des Standorts früh erkannt hat, ist Blechtechnik Schwäbisch Hall – bereits ab 1998 kaufte das Unternehmen Flächen in der Größe von 8000 Quadratmetern im Kerz. Im Jahr 2001 folgte dann die Ansiedlung auf bereits 14 500 Quadratmetern. Die Produktion startete im September 2001. Seitdem ist das Unternehmen stetig gewachsen und hat seinen Standort auf die umliegenden Flächen ausgeweitet. So kamen im Jahr 2013 weitere Lagerflächen und 2015 unter anderem eine Ausbildungswerkstatt dazu.

Auf einer mittlerweile 27 000 Quadratmeter großen Grundstücksfläche, 8500 Quadratmeter davon für die Produktion, zeigt Blechtechnik als eines der wenigen produzierenden Unternehmen ein weiteres Gesicht des Gewerbeparks, der allen Anforderungen gerecht wird. Geschäftsführer Wolfgang Feuchter erinnert sich: „Das Gewerbegebiet überzeugte uns von Beginn an mit seiner Lage und den großen, ebenen Flächen. Außerdem machte die geplante Anbindung an die Autobahn über die Westumgehung den Standort damals schon besonders attraktiv.“

Attraktiver Standort

Und von seiner Attraktivität hat das Kerz bis heute nichts eingebüst. Feuchter führt aus: „Wir profitieren von der guten Erreichbarkeit nicht nur beim Warenverkehr, sondern auch bei den Angestellten. Und diese haben hier zudem ein Umfeld, in dem sie zum Beispiel in ihren Pausen Erledigungen zum täglichen Bedarf machen können.“

Das umfangreiche Markenportfolio für die ganze Familie lockt zahlreiche Kunden in den Michelfelder Modepark. Archivfoto: Ufuk Arslan
Das umfangreiche Markenportfolio für die ganze Familie lockt zahlreiche Kunden in den Michelfelder Modepark. Archivfoto: Ufuk Arslan

Aktuell liegt ein Schwerpunkt auf der Produktion von Raumluftfiltern. Hierfür liefert der Experte nicht nur die Metallkörper, sondern montiert die kompletten Geräte samt Filter und Elektronik. 400 Exemplare verlassen pro Woche im Auftrag der Filtration Group aus Öhringen das Michelfelder Werk.

Das stetige Wachstum der Firma erklärt der Geschäftsführer damit, dass das Unternehmen nicht nur die gesamte Palette der Blechbearbeitung anbietet – vom Stanzen oder Lasern über das Abkanten und Schweißen bis zum Lackieren und Montieren –, sondern auch komplexe Systeme liefert, wie eben den kompletten Raumluftfilter, Entstaubungsanlagen für die Autobauer oder Späneförderer für Fräsmaschinen. „Als Zulieferer für den Anlagenbau punkten wir mit Produkten, die der Kunde direkt in seine Maschine integrieren kann. Dafür benötigt man viel Know-how und ist daher nicht so leicht zu ersetzen, wie ein reiner Lieferant von Einzelteilen“, macht Feuchter deutlich. Für weitere Expansionen hat sich Blechtechnik bereits Flächen im ans Kerz angrenzenden Gewerbepark Schwäbisch Hall-West gesichert. Adina Bauer