Anzeige

Gesund leben Erfolgreich zum Wunschgewicht

Bewusster essen und zusätzliche Bewegung – das gehört beim Abnehmen dazu. Foto: © nd3000/Shutterstock.com

Die Verlockungen sind groß und Gewohnheiten schwer zu verändern. Dabei passiert dauerhaftes Abnehmen vor allem im Kopf.

Von Marie-Louise Abele     

Laut Statistik möchte jeder zweite Erwachsene in Deutschland abnehmen. Diäten gibt es viele, Ratgeber noch viel mehr. Alle versprechen den schnellen Weg zum Wunsch- oder Wohlfühlgewicht, doch leider währen diese Versprechen nur kurz. Denn tatsächlich lässt sich das Ziel nur durch eine konsequente Änderung realisieren. Und diese Aussicht macht vielen Menschen Angst oder demotiviert sie. Dabei zählt allein die innere Einstellung, wissen Gesundheitsexperten. Wie sehr will ich etwas ändern? Was bin ich bereit dafür zu tun?

Um den Jo-jo-Effekt auszuschließen braucht es eine Umstellung bei der Ernährung plus mehr Bewegung im Alltag. Die Rechnung scheint einfach: mehr Gemüse, weniger Kohlenhydrate, Fleisch, Alkohol und Zucker. Wer die richtigen, frischen Lebensmittel zu sich nimmt, darf sich daran satt essen – wer satt ist, bekommt nicht dauernd Heißhungerattacken. Verzicht wirkt demotivierend, daher sollten Dickmacher wie Süßigkeiten oder fettreiches Fast Food nicht gänzlich gestrichen, aber auf ein Minimum reduziert werden. Auch sollte man sich über einige Ernährungsmythen aufklären lassen. So sind zum Beispiel Kohlenhydrate nicht von Grund auf schlecht. Unser Körper braucht komplexe Kohlenhydrate, wie sie in Vollkornprodukten, Naturreis, Hülsenfrüchten sowie Gemüse und Obst enthalten sind. Was viele Menschen nicht wissen: Viel trinken ist das A und O für einen frischen, gesunden Körper. Mit mindestens zwei Litern Wasser oder ungesüßten Kräutertees am Tag hält man den Stoffwechsel und seine Organe auf Trab.

Das Mehr an Bewegung und der Sport sollten Freude bereiten. Lange Spaziergänge, Tanzkurs, Trainingsplan im Fitnessklub oder Zumbastunde: Wer sich zu etwas zwingen muss, steckt in einer Sackgasse, denn Stress ist die Abnehmbremse schlechthin. Jeder Fünfte soll in Deutschland mittlerweile unter chronischem Stress leiden. Stresshormone wie Cortisol verewigen sich dann gern im Bauchfett. Es braucht Geduld, aber auch Nachsichtigkeit, ausreichend Ruhephasen, Entspannungsübungen oder Yoga, aber auch gezielte Belohnungen für kleinere, gesteckte Ziele – sie wirken positiv auf Stimmung und Körperwahrnehmung.

Termine im Januar

Infoabend für werdende Eltern
Wissenswertes rund um die Schwangerschaft
Donnerstag, 10. Januar 2019, 18.30 Uhr - 19.40 Uhr, Hörsaal Michelsberg, Ulm

Infoabend für Paare mit Kinderwunsch
... wenn Wünschen nicht mehr ausreicht!
Montag, 21. Januar 2019, 19 Uhr, Universitätsfrauenklinik Ulm

Neu-Ulmer Elternrunde: Ab nach draußen – die Natur als Spiel- und Lernort
Anregungen für Eltern, um Kinder durch Naturerfahrungen in ihrer Entwicklung zu unterstützen.
Mittwoch, 23. Januar 2019, 19 - 21 Uhr, Familienzentrum Neu-Ulm, Kasernstraße 54

Personalisierte Ernährung
Gesundheitsvorsorge, Gewichtsmanagement
Donnerstag, 24. Januar 2019, 17.30 - 18.30 Uhr, Praxis Dr. Markus Pfistner, Magirusstraße 35, Ulm

Neu-Ulmer Elternrunde: Wenn die Sprache nicht kommen will
Wie Eltern ihr Kind unterstützen können, wenn es sich sprachlich nicht altersgemäß entwickelt
Donnerstag, 31. Januar 2019, 19 - 21 Uhr, Familienzentrum Neu-Ulm, Kasernstraße 54

Rezept

Wirsingpäckchen mit Tomatensoße

FOTO REZEPT: © SLAWOMIR FAJER/SHUTTERSTOCK.COM
FOTO REZEPT: © SLAWOMIR FAJER/
SHUTTERSTOCK.COM

Zutaten für 4 Personen:
1 Kopf Wirsingkohl
2 Zwiebeln
8 Stiele Thymian
600 g Geflügelhack
500 g stückige Tomaten
200 g Basmatireis
1 EL Mehl
1 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
200 ml Gemüsebrühe
4 EL Paniermehl
4 EL Milch
1 Ei
1 Prise Zucker
Salz, Edelsüßpaprika, Oregano und Pfeffer

Zubereitung:
Wirsing putzen, 8 Blätter vom Kopf schneiden und waschen. Blattrispe flach schneiden. In kochendem Salzwasser blanchieren. Blätter herausnehmen und in kaltem Wasser abschrecken.

Zwiebeln klein würfeln. Thymian gewaschen und vom Stiel gezupft mit dem Hack, der Hälfte der Zwiebelwürfel, Paniermehl, Milch und Ei verkneten. Mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen.

Die Hackmasse auf die Wirsingblätter verteilen und mit Küchengarn zu kleinen Päckchen binden oder mit Holzstäbchen feststecken.

Das Öl in einem großen Topf oder Bräter erhitzen und übrige Zwiebelwürfel darin kurz anschwitzen. Tomatenmark dazugeben und verrühren. Mit Mehl bestäuben, die stückigen Tomaten und die Brühe dazugeben. Aufkochen und circa fünf Minuten unter Rühren köcheln lassen. Mit Zucker, Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.

Wirsingpäckchen in der Tomatensoße im geschlossenen Topt circa 20 Minuten garen. Inzwischen den Reis zubereiten.

3 Startplätze zu gewinnen!

FOTO: © OLIVER SCHULZ
FOTO: © OLIVER SCHULZ

Einstein-Marathon

Jetzt anrufen und Startplätze gewinnen: 01379/3 79 57 53* und mit etwas Glück beim Einstein-Marathon am 29. September 2019 am Start sein!

*50 Cent bei Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise höher. Ihre Teilnehmerdaten werden ausschließlich für das Gewinnspiel verwendet und nach Gewinnermittlung umgehend vernichtet. Es findet keine weitere Datenverwendung statt. Ausnahme: Die Angaben der Gewinner werden für deren Benachrichtigung verwendet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Häussler
n-icebody
Claudia M. Rebstock, Ernährungs- & Gesundheits-Coach
Datenschutz