Anzeige

Weihnachts- und Neujahrsglückwünsche 2019 Gesünder ernähren

FOTO: © BESTPHOTOSTUDIO/SHUTTERSTOCK.COM

Alle Jahre wieder nehmen wir ums im Dezember vor: Nächstes Jahr wird alles anders! Besser. Sportlicher. Gesünder.

Zum Jahresausklang fassen viele Deutsche gute Vorsätze fürs neue Jahr. Ganz vorne dabei: Sich endlich besser zu ernähren, weniger leere Kohlenhydrate und Zucker zu essen und mehr Bewegung.

Gute Ernährung fängt schon beim Einkaufen an

Doch worauf kommt es bei einer gesunden Ernährung genau an? Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag. Das entspricht rund 400 Gramm Gemüse und 250 Gramm Obst. Beim Einkauf gilt: auf einen guten Mix aus regional und saisonal achten. Nur völlig ausgereifte Lebensmittel enthalten auch wertvolle Inhaltsstoffe. Denn sie werden größtenteils erst zum Schluss der Reifephase gebildet. Fette sind – in Maßen verwendet – zu Unrecht als Figurkiller verpönt. Sie sind Bauteile für Zellen und Hormone und sorgen dafür, dass der Körper die fettlöslichen Vitamine D, E und K aufnehmen kann. Sehr wertvoll sind einfach ungesättigte Fettsäuren wie die aus Olivenöl und die mehrfach ungesättigten Fettsäuren wie Omega-3-Fettsäuren, beispielsweise aus Leinöl. Auch Kräuter sind wahre Schätze der Natur.

Fatma, Fahrija ,Dario, Pedro, Jan und Dunita (v.l.) von „Su Misura Artisan Hairwork“ wünschen ein frohes und erholsames Weihnachtsfest.
Fatma, Fahrija ,Dario, Pedro, Jan und Dunita (v.l.) von „Su Misura Artisan Hairwork“ wünschen ein frohes und erholsames Weihnachtsfest.

Kräuter statt Salz – so kommt Würze ins Spiel

Sie bringen zum einen Geschmack. Und sie haben – wie alle pflanzlichen Lebensmittel – neben Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen einiges zu bieten, denn sie sind reich an Enzymen und sekundären Pflanzenstoffen wie ätherischen Ölen, Bitter- oder Gerbstoffen. Sekundäre Pflanzenstoffe dienen den Pflanzen unter anderem als Farb- oder Duftstoffe. Auch für die Menschen sind sie ein großer Schatz. So können Stoffwechsel, Entgiftungsorgane oder Zellen von ihnen profitieren.

Ebenfalls wichtig für den neuen gesunden Lebensstil ist Bewegung. Anfänger sollten langsam anfangen. Wer vorher nichts gemacht hat und dann täglich Sport treibt, bremst seinen Elan aus. Besser ist es, mehr Bewegung in den Alltag einzubauen, zum Beispiel, indem man die Treppe statt des Fahrstuhls benutzt oder das Auto auch mal weiter weg parkt. Auch Spaziergänge können wahre Wunder wirken: Die frische Luft und ein bisschen Tageslicht ergänzen die positive Wirkung der Bewegung. txn/ka

Gute Vorsätze – mehr Sport steht ganz oben

Ad №16
QUELLE: STATISTA

Helfer bei den guten Vorsätzen

Gemeinsam fällt Bewegung oft leichter. Hilfreich bei der Umsetzung sind auch Apps, die den Kalorienbedarf errechnen, Schritte zählen und dabei unterstützen, ein Ernährungstagebuch zu führen.er

iddenreich
Steinmetz Schele
Markus Konzelmann Karosserie-Lack-Technik
Sanitäre Anlagen Gasheizungen Inh. Klaus Böck
Renault Hofmann
Malermeisterbetrieb Florian Ott
Su Misura
Datenschutz