Anzeige

Weihnachtszauber Oh, du fröhliche ...

Singen und musizieren, alleine oder gemeinsam, macht nicht nur an Weihnachten Freude. Foto: Kzenon/Fotolia.com
Singen und musizieren, alleine oder gemeinsam, macht nicht nur an Weihnachten Freude. Foto: Kzenon/Fotolia.com

In einer Zeit, in der Musik jederzeit verfügbar ist, hat das Selbstsingen anscheinend an Popularität verloren.


Von Kerstin Auernhammer/pm


Eine deutliche Mehrheit der Bundesbürger jedenfalls singt keine Weihnachtslieder mehr. Auf die Frage, ob sie zu Weihnachten selbst singen, antworteten 60 Prozent der Menschen in Deutschland mit „Nein“. Lediglich 40 Prozent bejahten dies in einer repräsentativen You-Gov-Umfrage aus dem Jahr 2012 für die Deutsche Presse-Agentur. Frauen erwiesen sich dabei mit 45 Prozent „Ja“ hörbar sangesfreudiger als Männer (35 Prozent).

Singen gegen den Weihnachtsstress

Schade eigentlich, denn Singen macht nicht nur Spaß: Wissenschaftliche Untersuchungen in den vergangenen Jahren haben immer wieder belegt, dass Singen vielfältige positive Effekte auf die Gesundheit hat. Experten empfehlen daher, die Alltagskultur des „heilenden“ Singens wieder mehr zu fördern. Denn auch wenn sich an Weihnachten manche in der Familie wehren und die weihnachtlichen Gesänge etwas schief klingen mögen, so verändert sich erwiesenermaßen nach kurzer Zeit des Singens der Hormonspiegel in positivem Sinne: Der Vorweihnachtsstress fällt ab, und es stellt sich ein gemeinsames Glücksgefühl ein.

Brillenhäusle
Betten-Striebel
Hagmayer Christbäume
Schad Forst- und Gartentechnik
Datenschutz