Sonderveröffentlichung

Wilderer Stüble Im „Wilderer Keller“ in Elpershofen feiern

Seit 20 Jahren steht das „Wilderer Stüble“ in Elpershofen für eine gute, regionale Küche. Die Hohenloher Spezialitäten sind überwiegend aus eigener Produktion. Nun können Gäste auch nebenan im urigen „Wildererkeller“ feiern – am Sonntag ist Eröffnung.

Das neu gestaltete Schild begrüßt die Gäste.

6.09.2021

Auf der Speisekarte der Wirtschaft stehen hauptsächlich Erzeugnisse aus der Region und aus der eigenen Wurstküche. Der Betrieb von Gisela und Manfred Renner setzt seit 20 Jahren auf traditionelle Hohenloher Gerichte. Zum Vesper gibt es die klassischen Wurstsorten, wie Blut-, Leber- und Presswurst. Dazu kommen selbstgemachte Salami, Rauchfleisch sowie warme Gerichte wie Schnitzel mit Spätzle und Pommes Frites. Die Schweine wachsen auf dem Hof der Schwiegertochter auf.

Spezialität Wildgerichte

Spezialitäten sind der Kartoffelsalat und vor allem die Wildgerichte: Aus dem eigenen Gehege kommen Hirsche, von den heimischen Jägern Rehe und Wildschweine. Die Gäste schätzen vor allem die Wildbratwürste, die Wildsalami und die Wildmaultaschen. Die ganze Familie hilft in der Küche und beim Wursten mit, so bleibt alles in einer Hand, und die Qualität stimmt. Die Bratensauce kommt beispielsweise nicht aus der Konserve, sondern ist natürlich aus Überzeugung selbst gemacht. „Bei uns gibt es Essen nach Hausfrauenart“, betont Gisela Renner. Die traditionellen Gerichte mit den bewährten und schmackhaften Rezepten kommen bei den Leuten an.

Sämtliche Spezialitäten gibt es sowohl in der Gaststätte als auch zum Mitnehmen in Dosen. Auf Vorbestellung machen die Renners Brat-, Grill- oder Saitenwürste.

Die Gäste finden bisher sowohl in der gemütlich eingerichteten Gaststube – selbstverständlich mit Geweihen an den Wänden – als auch im Biergarten vor dem Haus Platz. Da das „Wilderer Stüble“ direkt am Kocher-Jagsttal-Radweg liegt, machen hier gerne Radfahrer Station, genießen ein Wasser oder ein Bier als Erfrischung und stärken sich mit einem kräftigen Vesper. Wanderer legen ihre Touren so, dass sie bei Renners eine Rast einlegen können.

Ausgedinghaus umgebaut

Regelmäßig treffen sich Gruppen zum Austausch und um gemeinsam etwas zu essen und zu trinken. Die Jagdhornbläser haben das „Wilderer Stüble“ zu ihrem Stammlokal auserkoren. Für kleine Feierlichkeiten und Familienfeste reicht der Platz in der guten Stube aus.

Wer mit mehr Gästen nach Elpershofen kommen wollte, hatte bisher das Nachsehen. Nun haben die Renners das Nachbarhaus, das ehemalige Ausgedinghaus des Hofes, renoviert: Im Erdgeschoss gibt es einen großen, rustikalen Keller, der direkt in den Hang gebaut wurde. Der Keller ist ebenerdig erreichbar. Die Betreiberfamilie hat ihn mit viel Eigenleistung liebevoll saniert und zu gemütlichen Räumlichkeiten umgestaltet. Hier gibt es nun auch für größere Gesellschaften genügend Platz.

Neben Familienfeiern will die Familie auch monatliche Events anbieten: So können sie sich beispielsweise ein Haxen-Essen vorstellen. thak

Infos Das „Wilderer Stüble“ in Elpershofen, Gemeinde Gerabronn, hat täglich von 11 bis 23 Uhr geöffnet. Der „Wildererkeller“ kann für Feierlichkeiten reserviert werden. Am Sonntag, 5. September, findet ab 11 Uhr das Einweihungsfest auf dem Hof statt.