Sonderveröffentlichung

Binea 2021 Infos einfach per Mausklick

Service: Wegen Corona kann die Aus- und Weiterbildungsmesse Binea in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Die Alternative: Die Messe geht ins Netz.

Die Stadthalle Reutlingen ist sonst Treffpunkt zur Binea, der Bildungsmesse Neckar-Alb. Pandemiebedingt hat man die Messe als Präsenzveranstaltung abgesagt, stattdessen findet sie online statt. Foto: Archiv

29.04.2021

Corona stellt alles auf den Kopf: Der normale Alltag ist seit über einem Jahr ausgehebelt, und alles ist anders, als es zuvor war. Schulen sind – je nach Inzidenzwert – entweder geschlossen, oder aber der Unterricht findet im Wechselbetrieb statt. Auch Universitäten und Fachhochschulen bieten hauptsächlich Online-Veranstaltungen an.

Wegen des verschärften Lockdowns ist Shopping nur noch via Internet oder per „Click and Collect“ beim Fachgeschäft um die Ecke möglich. Theater, Museen, Kinos, Konzertsäle, Sportstätten – alles dicht. Und größere Versammlungen sind bei steigender Zahl an Covid19-Infektionen selbstverständlich nicht möglich.

KBF

Online-Plattform ab Mai

In einer solchen Situation kann auch die Binea, die Bildungsmesse Neckar-Alb, nicht wie gewohnt als Präsenzveranstaltung stattfinden. Ganz verzichten auf Infos zu Ausbildungsgängen und Berufen müssen junge Leute aber nicht: Die Veranstalter von der Reutlinger Agentur Solutioncube haben ein Online-Paket geschnürt, das dieser Tage ins Netz gestellt wird.

Normalerweise ist die Binea eine der größten und wichtigsten Ausbildungsmessen für die Landkreise Reutlingen, Tübingen und Zollernalb. Über 150 Aussteller, sprich Firmen, Einrichtungen und Institutionen, präsentieren sich jeweils im Januar in der Reutlinger Stadthalle. An zwei Messetagen erwartet das Publikum ein buntes Rahmenprogramm und die Möglichkeit, sich über Ausbildungsgänge, Praktika, Weiterbildungs- und Studienmöglichkeiten und die verschiedensten Berufe zu informieren.

IB Freiwilligendienste Tübingen

Die Bildungsmesse Neckar-Alb, kurz Binea, macht es Jugendlichen leichter, den passenden Beruf für sich zu entdecken und mit möglichen Ausbildern in Kontakt zu treten. Und so ist das Interesse von Seiten der Schüler beziehungsweise Schulabsolventen in jedem Jahr riesig, rund 13 000 Besucher werden normalerweise an einem Messetag erwartet. Und auch die Unternehmen zeigen stets großes Interesse, wie die große Zahl an teilnehmenden Ausstellern Jahr für Jahr beweist.

2021 hätte die Binea zum 15. Mal in ihrer bewährten Form stattgefunden. Pandemiebedingt hatten die Organisatoren von Solutioncube sie zunächst von Januar auf April verlegt, ehe man sich entschloss, aufgrund der aktuellen Lage ganz auf eine übliche Messe zu verzichten und stattdessen eine Alternative anzubieten. Und so wird die Binea dieses Jahr ins Internet verlegt, und die Jugend kann sich online auf der Binea-Internetseite unter www.binea.de informieren.

Rund 70 Firmen und Einrichtungen sind dabei und somit auf der Online-Plattform gelistet. Dort stellen sie sich und ihre aktuellen Ausbildungsangebote und -plätze vor – sowohl für 2021 als auch bereits für den Ausbildungsbeginn 2022. Die Jugendlichen können ganz einfach per Mausklick erfahren, welche interessanten Berufe es in der Region gibt und welche Karriere-Chancen sich ergeben. Das Ausstellerverzeichnis ist alphabetisch geordnet, es gibt aber auch eine Stichwort-Suchfunktion – etwa nach Orten, nach Berufen und nach Ausbildungsgängen.

Die Binea-Online-Messe startet Anfang Mai, dann wird unter www.binea.de der Link zur Aussteller-Plattform freigeschaltet. Noch bis nach den Sommerferien ist hier dann Gelegenheit, in Sachen Berufsfindung und Ausbildung aktiv zu werden, sich zu informieren und mit Firmen und Einrichtungen in Kontakt zu treten. mcj