Sonderveröffentlichung

DonauResidenz in Nasgenstadt „Meine Mieter sollen sich rundum wohlfühlen“, so Bauherr Franz Borst aus Nasgenstadt

Im Nasgenstadter Ortkern ist neues Leben eingekehrt. Der frühere Möbel-Unternehmer Franz Borst hat in der Kapellenstraße, angrenzend an die Alte Schule, eine schmucke Wohnanlage errichtet. Alle 23 Wohnungen sind bereits vermietet.

Die neue DonauResidenz bei der Alten Schule weist sich als neuer Lebensmittelpunkt im Herzen von Nasgenstadt aus. Fotos: Jürgen Emmenlauer

29.08.2021

Wo einst die elterliche Schreinerei und das erste Möbelhaus der Familie Borst im Ehinger Teilort Nasgenstadt beheimatet waren, präsentiert sich auf dem 2000 Quadratmeter großen Areal neben und hinter der Alten Schule nun eine moderne und eine archtektonisch überaus ansprechende Wohnanlage.

23 Wohneinheiten

Franz Borst hat die DonauResidenz mit ihren 23 Wohnungen gebaut. Von langer Hand mit Architekt August Münz geplant und nach längerer Genehmigungsphase, konnten im Januar 2020 endlich die Abriggbagger anrollen. Nach weniger als anderthalb Jahren Bauzeit sind im Juli 2021 bereits die ersten Mieter eingezogen. Alle Wohnungen auf den vier Etagen der drei Gebäudekomplexe sind bereits mit Leben erfüllt. Die Abwicklung der Vermietungen ist durch das renommierte Ulmer Unternehmen Immobilien Munk erfolgt. „Innerhalb von zwei Wochen waren alle 23 Wohnungen vermietet. Was einmal mehr die große Wohnungsnot bestätigt“, teilt der Bauherr mit.

Erfolgreicher Unternehmer

Für den erfolgreichen Unternehmer, der das gleichnamige Möbelhaus Borst vor fünf Jahren an die Firma Hofmeister aus Bietigheim-Bissingen verkauft hat, aber noch Besitzer der Möbelhaus-Immobilie ist, dem ebenso auch die Gebäude von Toom und E-Center gehören, waren mehrere Beweggründe ausschlaggebend, die DonauResidenz in Nasgenstadt zu bauen. „Mir war sehr wichtig, in meiner Heimatgemeinde aktiv einen Beitrag zu leisten, damit die Wohnungsnot gemildert werden kann. Zudem liegt mir am Herzen, für Menschen ein schönes Zuhause zu ermöglichen, in dem sie sich wohlfühlen und das für sie trotzdem noch bezahlbar ist“, betont Franz Borst.

Bauherr Franz Borst lässt den Außenbereich als grüne Wohlfühloase gestalten.
Bauherr Franz Borst lässt den Außenbereich als grüne Wohlfühloase gestalten.

Richtig gute Mischung

„Wir haben in unserer DonauResidenz eine richtig gute Mischung aus jungen Familien bis hin zu Senioren und Singles“, freut sich der Bauherr und berichtet noch, dass unter anderem zehn barrierefreie Wohnungen entstanden seien, um auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen eine Heimat mit bester Wohnqualität zu bieten.

Familiäre Atmosphäre

Alle drei Baukörper sind mit zwei geräumigen, lichtdurchfluteten Treppenhäusern und einer großen Tiefgarage miteinander verbunden – der Wohnkomplex verkörpert ungeachtet seiner beachtlichen Größe den angenehmen Charakter von Einzelgebäuden mit familiärer Atmosphäre. Der Bauherr ist mit dem Ergebnis des neuen Wohnquartiers im Herzen von Nasgenstadt sehr zufrieden. „Mein Ziel war, eine hochwertige, nachhaltige Wohnanlage zu bauen. Vom energetischen Aspekt und vom Wohlfühlen der Mieter. Das ist zu 100 Prozent gelungen“, zieht er mit strahlender Miene Bilanz.

Sehr zentrale Lage

Viele Gesichtspunkte habe man in die Planung der architektonisch ansprechenden und familiär anmutenden DonauResidenz einfließen lassen, erläutert Franz Borst nicht ohne Stolz.

Die 23 Wohnungen sind sehr hochwertig ausgestattet. In Spiel bringt der Bauherr auch die geräumige Tiefgarage und die Nutzbereiche wie Fahrrad- und Kinderwagenräume und einen Kellerraum für jede Wohnung – natürlich alles barrierefrei erreichbar.

Mit ins Spiel bringt Franz Borst neben der hohen Qualität der Wohnungen auch die zentrale Lage und damit einher den exponierten Standort der DonauResidenz. Ein ruhiges, landlich geprägtes Umfeld, das mit der nahen Donau und dem idyllischen Drumherum ein wichtiges Naherholungsgebiet und einen Rückzugsort garantiert.

Kaum einen Steinwurf einfernt ist die Buashaltestelle in der Kapellenstraße. Nur fünf Gehminuten sind es zum Einkaufszentrum am Karpfenweg mit dem E-Center als Vollsortimenter samt Bäckerei und Friseur, Toom-Baumarkt sowie dem Möbelhaus Borst mit seinem integrierten Restaurant. „Unsere neue DonauResidenz ist für jeden Anspruch, für jedes Bedürfnis ausgerichtet“, sagt Borst. Renate Emmenlauer