Wenn die Tage kürzer werden und die Fenster heller erleuchtet, erfreut ein kleiner Bummel, vorbei an vorweihnachtlich dekorierten Geschäften. Ein Schaufenster in der Dreiköniggasse ist besonders festlich arrangiert. Im Ladeninneren: die Adventsausstellung des Traditionsausstatters Kaipf.


Wolfgang Kaipf GmbH

Festliche Vorweihnachtszeit

Ab Samstag, 9. November, laden die beiden Schwestern Claudia Kaipf-Glöckle und Annette Krauch in die stimmungsvoll vorweihnachtlich dekorierten Ausstellungsräume ein. Die beiden sind das Jahr über auf Messen in Frankfurt, Köln, Mailand und Paris unterwegs, um hochwertige Dekotrends aufzuspüren. „Kränze mit goldenen und silbernen Tannenzapfen, Beeren und Zweigen, mit Windlichtern kombiniert, schaffen bereits im November ein vorweihnachtliches Zuhause.“ Seit 1919 setzt man bei Kaipf auf handwerkliches Können bis ins Detail. Als Sattler- und Polsterhandwerksbetrieb von Otto Kaipf vor hundert Jahren gegründet, gelten dieselben Werte noch heute im Familienbetrieb mit Polsterwerkstätten und eigener Gardinenmanufaktur. „Unsere Werkstätten sind unser Aushängeschild“, betont Annette Krauch. Traditionelle Werte treten in den letzten Jahren in den Vordergrund. Der Trend geht zur Nachhaltigkeit. „Man geht mit vorhandenen Möbelstücken sorgsamer um. Diese erstrahlen durch Restauration in neuem Glanz.“ Kaipf feiert 100 Jahre mit besonderen Angeboten. Windlichter und kuschelige Decken in trendigen Schlammtönen gibt es zu Jubiläumspreisen. Dazu lädt das ganze Kaipf-Team herzlich ein. jmh