Sonderveröffentlichung

Transporter & Nutzfahrzeuge Partner auf der Straße

Fahrzeugvermieter sind verlässliche Partner für alle Kunden.

Vom Hochregallager hinaus in die Welt. Kein Problem, wenn man den passenden Fahrzeugpartner hat. Fotos: Kzenon/Shutterstock.com; Gorodenkoff/Shutterstock.com

9.11.2020

Es gibt Momente, da reicht ein Auto einfach nicht aus. Manchmal muss der fahrbare Untersatz einfach eine Nummer größer sein. Im privaten Bereich ist das meist dann der Fall, wenn ein Umzug ansteht oder größere Stücke von A nach B transportiert werden müssen. In den meisten Fällen wird dann auf einen Sprinter oder einen kleinen Transporter als Mietobjekt zurückgegriffen, den man auch mit dem klassischen Führerschein fahren darf.

Karl Müller GmbH & Co. KG

Mieten oder direkt kaufen

Doch auch im Geschäftsleben werden oft spezielle Transporter oder Nutzfahrzeuge benötigt. Sei es nun für einen Sondertransport oder bestimmte Bauarbeiten.

1. Mieten macht flexibel und das ist für Unternehmen essentiell. Weiß man, dass ein bestimmtes Fahrzeug nur für einen bestimmten Zeitraum benötigt wird, spart man sich mit einer Miete für genau diesen Zeitraum Kosten.

2. Egal, ob man mietet oder kauft: Bevor die Fahrzeuge an den Kunden übergeben werden, werden diese von den Fahrzeugexperten nochmal auf Herz und Nieren überprüft. So wird sichergestellt, dass das Fahrzeug bei der Nutzung einwandfrei in Schuss ist.

3. Mit einen Nutzfahrzeugpartner ist man auf dem neuesten Stand der Technik. In der Regel werden auch Mietfahrzeugflotten in regelmäßigen Abständen erneuert. Dadurch erhält der Kunde nicht nur Fahrzeuge mit allen wichtigen Sicherheitsfeatures, sondern auch verlässliche Fahrzeuge.

4. Und wenn es doch mal ein Problem gibt? Dann stellen Vermieter nicht nur ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung, sondern kümmern sich auch um die Reparatur. Ob sie diese direkt an Ort und Stelle durchführen oder das betroffene Fahrzeug mit an den nächsten Servicestandort bringen, hängt immer von der Art des Problems ab.

5. Viele Fahrzeugpartner bieten ihren Kunden einen kostenlosen Hol- und Bringservice an. Das ist nicht nur für Mietfahrzeuge interessant. Denn das Fahrzeug wird direkt dorthin gebracht, wo es gebraucht wird. Handelt es sich um ein Mietfahrzeug, wird es beim Kunden auch abgeholt. So muss dieser sich nicht noch mit zusätzlicher Logistik auseinandersetzen, sondern kann sich ums eigentliche Geschäft kümmern.

6. Für manche Arbeiten muss es ein ganz spezielles Nutzfahrzeug sein. Dies kann ein besonderer Kran sein oder auch ein Transporter für Sonderstoffe. Bei den Vermietern und Verkäufern von Transportern und Nutzfahrzeugen findet man das Passende – und sei der Zweck noch so speziell.

7. Fragen rund um die Maut in Deutschland und der ganzen Welt? Auch hier helfen die Servicepunkte weiter. So muss man sich nicht selbst durch den Maut-Dschungel schlagen und läuft nicht Gefahr, am Ende doch die falsche Plakette erwischt zu haben.

Oft sind Anbieter von Transportern und Nutzfahrzeugen und ihre Kunden langjährige Partner in Sachen Fahrzeuge, die sich auf die Zuverlässigkeit und den Service gegenseitig verlassen können. am