Sonderveröffentlichung

Neueröffnung LBS Gaildorf Landesbausparkasse Südwest Gaildorf: Viel Platz in alten Mauern

Die Landesbausparkasse Südwest bezieht ein neues Domizil. Fünf moderne Büros und ein großer Sitzungssaal stehen nun für Beratungsgespräche bereit.

Der Altbau erstrahlt in neuer Gestalt. Das Fachwerk wurde komplett freigelegt und eine Schaufensterfront eingebaut. Die Arbeiten müssen noch abgeschlossen werden, aber Kundschaft ist willkommen. 

8.06.2021

Wo früher Blumensträuße über die Ladentheke gingen, kann nun die Finanzierung von Wohnträumen in trockene Tücher gebracht werden. Denn die LBS Landesbausparkasse Südwest in Gaildorf hat ein neues Zuhause gefunden. Nach 30 Jahren ist der Platz am bisherigen Standort in der Schulstraße einfach zu klein geworden. In der Bahnhofstraße präsentiert sich die Bausparkasse nun in einem neuen Outfit.

Abwechslungsreiche Geschichte

Hierfür wurde das ehemalige Blumenhaus Zecha grundlegend renoviert und modernisiert. Wie alt genau das imposante Fachwerkhaus in der Gaildorfer Innenstadt ist, lässt sich nicht genau sagen. Aber es kann auf jeden Fall auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. „Ich erinnere mich noch daran, dass hier mal das Lebensmittelgeschäft ,Scholl und Jäger’ untergebracht war. Danach war in den Räumlichkeiten lange Jahre das Blumenhaus Zecha beheimatet. Im Oktober vergangenen Jahres wurde schließlich der Beschluss gefasst, dass die LBS hier einzieht“, erklärt Jürgen Kleinhans, Handelsvertreter der LBS aus dem Finanzierungscenter in Gaildorf.

Gelungene Kombination

Seit Oktober hat sich dann am Gebäude einiges getan. Neben dem gesamten Fachwerk, das herausgeputzt wurde, wurde eine neue Schaufensterfront eingebaut. Die Bauarbeiten sind in den letzten Zügen, die Beratungsstelle ist für Kunden aber bereits geöffnet.

Im Innenbereich, der sich über 160 Quadratmeter erstreckt, sind große, helle Räume entstanden, in denen die Farben Weiß und Rot dominieren. Drei Beraterzimmer, ein offener Empfangsbereich, eine Küche sowie Sozial- und Technikräume finden im Erdgeschoss ihren Platz. Das Obergeschoss wird von einem großen Sitzungssaal dominiert. Hinzu kommen zwei Beraterbüros und eine weitere Küchenzeile. Dabei ist eine ansprechende Kombination aus Alt und Neu gelungen. Denn sowohl im Konferenzraum als auch in den Büros wurde ein Teil des alten, tragenden Fachwerks freigelegt und sichtbar gelassen.

Breites Leistungsspektrum

Wer Fragen zur Baufinanzierung hat, oder Geld für Renovierungen und Modernisierungen benötigt, wird in den neuen Räumen kompetent beraten. „Auch bei Umschuldungen und bei staatlichen Mitteln wie den KFW-Fördermöglichkeiten oder Darlehen über die L-Bank helfen wir weiter“, gibt Kleinhans einen Einblick in das umfangreiche Leistungsspektrum der Experten. Zudem hat die Bausparkasse alle Finanzdienstleistungsprodukte des Sparkassen-Verbundes im Angebot – vom Girokonto bis zur Versicherung. Fünf Berater im Außendienst und zwei Vertriebsassistentinnen kümmern sich um die Belange der Kunden.

Außerdem wurde der Sitz der Bezirksdirektion Hohenlohe Schwäbisch Hall von Öhringen nach Gaildorf verlegt. Das bedeutet, dass die Geschäftsstelle im Limpurger Land künftig als Mittelsmann zu den Zentralen in Stuttgart, Karlsruhe und Mainz fungiert, um so allgemeine, organisatorische Aufgaben besser bewältigen zu können.

Bereits seit April hat die neue Geschäftsstelle geöffnet – für Laufkundschaft ebenso wie für Kunden mit fixen Terminen. Dabei wird selbstverständlich auf die aktuellen Hygienevorschriften geachtet. „Das Feedback unserer Besucher war seitdem durchweg positiv. Wir freuen uns auf viele weitere Beratungen“, weiß Kleinhans. Adina Bauer