Die Dettinger Feinwerktechnik-Spezialisten EPflex gelten als weltweit führende Hersteller von metallischen Komponenten für die minimalinvasive Medizin. Kaum ein Operationssaal auf der Welt, in dem die Produkte aus dem Ermstal nicht anzutreffen sind. Kaum ein minimalinvasiver Eingriff – ob in der Urologie, Gastroenterologie, Gefäßchirurgie oder Kardiologie – bei dem die feinen Führungsdrähte, Stiletts oder Steinfangkörbchen nicht zum Einsatz kommen.


Henne & Walter

Der Verantwortung bei der Produktion sind sich die Medizintechniker bewusst. Angestrebt wird maximale Sicherheit, weshalb die meisten Komponenten im Reinraum gefertigt werden. Der hohe Standard ist wohl einer der Gründe für den Erfolg der Medizintechnik-Experten – der andere, dass man für die Kunden immer individuell perfekt angepasste Lösungen parat hält : Von der Entwicklung und Musterfertigung bis hin zur Serienproduktion und den dazugehörenden Serviceleistungen reicht das Spektrum, betonten die Verantwortlichen.


dHb – Dürauer Herrmann Brändle Tragwerksplaner GmbH

Den Grundstein zum Erfolg legte Geschäftsführer Bernhard Uihlein 1994. Er hatte ein Gespür für Trends, als er mit seinen Ideen an den Markt ging. Ziel: Die Entwicklung und Produktion flexibler (medizinischer) Elemente – kurz EPflex. Die Geschäfte liefen rasch an, sodass der Firmengründer bereits vier Jahre später ein erstes Gebäude im Schwöllbogen kaufte. Der Sitz der Verwaltung und Vorfertigung wurde schon 2002 erstmals erweitert. Und Anfang 2012 bauten die Medizintechniker eine neue Produktionshalle im Industriegebiet Vogelsang. Dieses Werk II, in dem ebenfalls nach neuen Kriterien der Reinraumtechnik gearbeitet wird, musste jetzt erweitert werden. Das neue, dritte Firmengebäude wurde dort angeschlossen.

Knapp sieben Millionen Euro investiert die Firma EPflex in das Bauvorhaben. Dafür kann die Firma künftig mit ihrer gesamten Fertigung in den Vogelsang ziehen. Am Stammsitz im Schwöllbogen bleiben nur noch die Verwaltung mitsamt dem Prototypen-Bau.

Dieses Jahr hat das Unternehmen sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Für die Zukunft sehen sich die Feinwerktechniker gut gerüstet, zumal mit Bernhard Uihleins Söhnen Georg und Johannes bereits die zweite Generation Verantwortung übernimmt. Georg Uihlein leitet den Vertrieb, sein Bruder Johannes das Qualitätsmangement. Mittelfristig sollen beide die Nachfolge ihres Vaters antreten. ch

Medizintechniker EPflex in Zahlen

Gut sieben Millionen Euro investiert die Firma EPflex in den Neubau im Dettinger Gewerbegebiet Vogelsang.

Die neue Halle im Vogelsang ist acht Meter hoch und bietet knapp 3000 Quadratmeter Fläche, darunter ist auch Platz für einige Büros. Mittelfristig sollen das Personalwesen, die Fertigungsteuerung und die Arbeitsvorbereitung in den Neubau ziehen.

Das Unternehmen besteht seit 25 Jahren, es wurde im Jahr 1994 von Bernhard Uihlein in Dettingen gegründet. Die Zahl der Mitarbeiter ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen – 370 Beschäftige zählt der Mittelständler derzeit.

In der neuen, eingeschossigen Halle, einem Verbindungsbau zum Bestandsgebäude, wird aus Sicherheitsgründen im Reinraum produziert.

Die Büros werden mit einer extensiven Dachbegrünung ausgestattet, die Halle verfügt über eine Photovoltaikanlage, mit der Strom für einen Teil der Maschinen gewonnen wird.

Vor Ort am Standort sind jetzt 168 Parkplätze für Mitarbeiter. ch