Das Vortragsprogramm am Samstag, 15. Februar, eröffnet Burkhard Keller (BauArt Massivbau GmbH) um 11.15 Uhr. Keller spricht über das Thema „Planung ihres Bauvorhabens – Baurecht, Grundstücksauswahl und Gesamtkosten“.

Energiekonzepte

Weiter geht es um 12 Uhr mit Philipp Haller (Haller-Energiefreiheit GmbH), der sich mit dem Thema „Infrarotheizen – nachhaltig, wirtschaftlich und regional“ befasst. Um 12.45 Uhr erläutert Thomas Schenk (TOMs GmbH), wie „zukunftsfähige Energiekonzepte für Neu- und Bestandsbauten“ aussehen können.

Stefan Krüll (Volksbank Reutlingen) geht um 13.30 Uhr auf das Thema „Professioneller Immobilienverkauf – mit einem intelligenten Marketing-Mix zum Erfolg“ ein.

Anschließend informiert um 14.15 Uhr Gerhard Fink (Dr. Klein Privatkunden AG) über die „Familienförderung der staatlichen L-Bank als günstigsten Weg zum Eigenheim“.

Jürgen Inreiter (Schaich Immobilien GmbH) gibt um 15 Uhr wertvolle Tipps und Anregungen für Privatverkäufer. Sein Vortrag lautet: „… verkaufen wir das Haus von Oma und Opa selber oder macht es doch für uns ein Profi?“

Gesunder wohnen

Um 15.45 Uhr beleuchten Manuel Roth und Gianfranco Onnembo (Schwörer-Haus KG) die Frage „Gesünder bauen und wohnen – was Bauherren beachten sollten!“. Die beiden letzten Vorträge werden am Sonntag zur selben Uhrzeit wiederholt.

Vorträge am Sonntag

Am Sonntag, 16. Februar, startet Burkhard Keller um 11.15 Uhr den Reigen mit einem Vortrag, der den Titel „Schnell, günstig, regional – Deutschlands sicheres und meistgebautes Markenhaus“ trägt.

Weiter geht es um 12.45 Uhr mit einem Vortrag von Thomas Schenk: „Geschenktes Geld vom Staat! Clevere und legale Fördergeldoptimierung“.

Baufinanzierung

Um 13.30 Uhr informiert Stefan Krüll über „Baufinanzierung früher und heute – mit der Volksbank Reutlingen ins Eigenheim“. Um 14.15 Uhr befasst sich auch Sven Herold mit „richtigen Baufinanzierung“ und zeigt auf, wie Bauherrn Zeit, Geld und Nerven sparen können. Alle Vorträge finden in Raum 1 statt. swp

Termine online vereinbaren

Wer keine Lust auf Messe-Stress hat, kann die Termine mit Ausstellern schon im Vorfeld ganz bequem online vereinbaren.

Der Besucher wählt einfach das gewünschte Unternehmen in der Ausstellerliste der Messewebsite aus (www.meinzuhause.ag/Reutlingen/Besucher) und klickt dieses an.

Anschließend kann er den Wunsch-Messetag und die Wunsch-Uhrzeit auswählen und den Besuchernamen eingeben, dann folgt auch schon eine Terminbestätigung an den Besucher und den Aussteller per E-Mail.

Schildert der Besucher zudem bereits in einem Textfeld sein Anliegen, kann sich der Kundenberater am Messestand bereits auf das Gespräch vorbereiten. swp